HomepageForenMamiSchwangerschaftDesifektionsmittel, Nagellackentferner und anderes in der SS????

Desifektionsmittel, Nagellackentferner und anderes in der SS????

Wuschel13am 29.06.2012 um 20:05 Uhr

hi, ich hoffe mir können die fragen beantwortet werden, ich hab schon bei google gesucht, aber da finde ich nur artikel über Reinigungsmittel in der Schwangerschaft.

ich muss aber wissen was mit desifektionsmittel und nagellackentferner in der SS ist…ich arbeite in einem Nagelstudio und habe demzufolge auch kontakt mit den mitteln, ich habe zwar einen mundschutz dran, aber in der hitze ist es ganz schön heiß, dann sind da noch die reinigungsmittel für meine Airbrushpistolen, ich hab schon überall versucht was nachzulesen, aber niergens steht was dazu.

das einzige was ich finde konnte ist: auf der verpackung vom desinfektionsmittel: sachgemäßer gebrauch auch für schwangere und stillende in Ordnung.

ich meine, ich rieche es trotzdem durch den mundschutz durch, liegt auch sicher daran das ich zur zeit gerüche 3mal so stark rieche, aber ist denn nun was schädlich fürs baby?

was ich ganz sicher wissen muss ist: nagellackentferner, desinfektion, airbrushreiniger, und der primer ( ist methacrylic acid enthalten)+ gel….

danke für eure hilfreichen antworten

LG Wuschel+Schwibbel Schwabbel 8+4

Nutzer­antworten



  • von Danyshope am 01.07.2012 um 15:06 Uhr

    Mußte auch mehrmals täglich mit Alkohol Fläche desinfizieren (Frischfleisch), Hände waschen usw. geht alles OK. Ansonsten beim Amt für Arbeitsschutz anrufen und nachfragen. Die kommen im Zweifel auch raus und schauen sich das vor Ort an.

  • von katjafinze am 01.07.2012 um 14:53 Uhr

    süße was sollen denn die krankenschwestern im kh machen 😉 bin selbst ergo in ner klinik und desinfizieren muss ich mich gefühlte hundert mal….
    und nagellackentferner nutze ich auch.keine sorge passiert nischt
    lg katja + bauchmaus 31.ssw

  • von carola1967 am 01.07.2012 um 14:30 Uhr

    Jede Arzthelferin, Krankenschwester, Altenpflegerin hat mit Desinketionsmitteln zu tun, und das nicht zu knapp. Und keine hat damit ihrem Kind geschadet. Die haben sogar noch mehr “gefährliche” Mittelchen in ihrem Umkreis stehen. Und Blut und Fäkalien etc.
    Handschuhe an, Fenster auf und alles ist kein Problem.

  • von Wuschel13 am 30.06.2012 um 09:00 Uhr

    Die Hebamme lern ich erst in zwei Wochen kennen, zur Zeit hab ich mega durchzug (Fenster und Tür offen). Den Vertreter der Firma hab ich schon gefragt, ich brauch den kohleaktivfilter, den bestimmten mundschutz usw, ob er nicht mal vorbei komm könnte um mir alles zu zeigen, aber man muss dann auch kaufen….ich möchte mich ja erstmal informieren, eine sehr gute absaugung und mundschutz hab ich ja.

    Bei Facebook wurde gesagt es passiert nix, soll mir keine Gedanken machen, die autoabgase in der Stadt seien wohl schlimmer. Und frieseure arbeiten ja auch in nen Beruf mit solchen dämpfen, solange man.es nicht trinken tut. 😉

  • von carlagirl am 30.06.2012 um 07:49 Uhr

    also 2 freundinnen von mir haben auch in ihrer ss weiter im nagelstudio gearbeitet und das war kein problem….wie die anderen schon geschrieben haben frag den fa oder herstellerfirma 🙂 lg

  • von Klettermama am 29.06.2012 um 20:11 Uhr

    Bist du da Angestellte? Dann soll sich deine Chefin, dein Chef mal damit auseinander setzen, denn sie müssen dir einen sicheren Arbeitsplatz schaffen!
    Viell kann man mal beim Hersteller direkt nachfragen, dazu muss es doch Informationen geben.
    Wenn es nicht gut sondern eher schädlich für dich, bzw. dein Baby ist, dann kannst du den Beruf nicht weiter ausüben.