HomepageForenMamiSchwangerschaftFamilienversichert und schwanger..?!

Familienversichert und schwanger..?!

Verenas1994am 02.07.2012 um 19:49 Uhr

Hallo
Also ich bin noch über meinen Papa mit versichert…und wohne auch noch zu Hause, ich habe meine schulische Ausbildung abgeschlossen…aber ich bekam dafür ja keine Vergütung und auch für mein Anerkennungspraktikum das ich aber erst nach einem Jahr Elternzeit absolviere bekomme ich nichts also kann ich mich ja schlecht selbst Krankenversichern..
Kann mir jemand weiterhelfen und kann mein Sohn dann auch über meinen Papa mitversichert werden weiss zufällig jemand wie das läuft?
Der Vater von dem Kind möchte die Vaterschaft momentan nicht anerkennen also kann ich den kleinen auch schlecht über ihn versichern -.-

Wäre toll wenn mir jemand weiterhelfen könnte LG
Verena und Ben 38. ssw

Nutzer­antworten



  • von sekhmet am 04.07.2012 um 22:13 Uhr

    bis zu nem bestimmten alter (23 in der regel)gar kein problem!
    auch der wechsel dann wenn du mal selbst versichert bist ist unproblematisch, jedenfalls war das bei allen kassen mit denen ich zu tun hatte so.

    grundsätzlich soll dann der versicherte schonmal bescheid geben, dann muss ein formular ausgefüllt werden und ne kopie der geburtsturkunde brauchen sie. dann gibts ein kärtchen

  • von kiska1 am 02.07.2012 um 23:27 Uhr

    Kommt halt drauf an wie alt du bist. Bis 23 geht das. Ich bin 21, wohne in einer anderen Stadt als meine Eltern und bin trotzdem über mein Papa versichert. Als mein Sohn geboren wurde musste ich ein Formular ausfüllen und die Geburtsurkunde hin schicken. Ist alles kein Problem. Ruf aber am besten trotzdem bei deiner Krankenasse an.

  • von Feuermelder am 02.07.2012 um 22:56 Uhr

    Ist alles ganz easy,ist bei mir genau das selbe.Wenn du Familienversichtert bist hast du darauf auch anspruch bis du 23 bist ausser du Arbeitest bzw. eine betriebliche Ausbildung machst (jedenfalls bei der DAK so) dein Sohn ist dann automatisch über den mitversichert.Bekommt dann eben ein Formular was ausgefüllt werden muss und dann ist er mitversichert.

  • von Verenas1994 am 02.07.2012 um 19:58 Uhr

    Okay dankeschön 🙂

  • von Velia09 am 02.07.2012 um 19:53 Uhr

    War bei mir damals auch so. Konnte meine Tochter über meinen Vater mitversichern. Er hat von der Krankenkasse ein Formular bekommen, musste sein Enkelkind eintragen, Geburtsurkunde mitschicken und das war`s. Ruf doch einfach bei der KK an und frag nach wie`s bei der läuft.

Ähnliche Diskussionen

Schwanger? Antwort

Raika18 am 21.08.2017 um 01:41 Uhr
Hallo ihr Lieben ! Ich bin mir etwas unsicher und wollte jetzt mal eure Meinung hören. Ich habe mir im Juni meine Spirale ziehen lassen, seitdem ungeschützter GV. Im Juli hatte ich meiner Meinung nach Anzeichen die...

Schwanger? Antwort

KleinesMädchen2397 am 25.12.2017 um 16:10 Uhr
Hallo ich bin neu hier. Ich habe seit dem 21ten Unterleibschmerzen, für ca 10 min, danach ist alles wieder gut. In der Nacht vom 23ten zum 24ten kamen Unterleibschmerzen, Übelkeit und Rückenschmerzen, alles auf...