HomepageForenMamiSchwangerschaftHilfe! Streptokokken-B Test!

Hilfe! Streptokokken-B Test!

illesbabynr4am 02.07.2012 um 22:45 Uhr

Hallo,liebe werdenden Mamis und die es schon sind! Habe heute leider erfahren,dass mein Abstrich für Streptokokken-B,positiv ist.Ich muss moregn zum FA und mir ein Rezept abholen,wo ein Antibiotikum verordnet wird.Nun wollte ich mal fragen,wer von euch auch betroffen ist und betroffen war.Und wie ist dann der Verlauf dieser Bakterien? Ich bin schon wieder sehr besorgt und zerbreche mir den Kopf darüber,woher man sowas bekommt.Ich danke jetzt schon mal für die vielen Antworten und für die Erfahrungen! Lieben Gruss,illesbabynr+babyboy 37+1 SSW

Nutzer­antworten



  • von LillyMarlen1979 am 27.12.2012 um 16:42 Uhr

    Halli hallo, sorry für die blöde Frage, abe was sind den Streptokokken B? Hab ich noch nie gehört. Streptokokken kenne ich, aber sind Streptokokken B was besonders schlimmes?

  • von heglam am 04.07.2012 um 21:51 Uhr

    Ja genau, sag das gleich mit und dann wissen die schon, was zu tun ist ;-)!

  • von Powermama84 am 03.07.2012 um 17:02 Uhr

    danke für deine aufmunterung, also muss ich bei der entbindung einfach bescheid sagen und dann wird meinem kleinen nichts passieren. ich bekomme noch während der entbindung noch mal antibiotika.

  • von heglam am 03.07.2012 um 16:32 Uhr

    Du brauchst eigentlich nur unter der Geburt Antibiotika. Ich wurde im Krankenhaus auch gefragt, ob ich den Test hab machen lassen, da sonst ein Schnelltest dort gemacht wird. Ich denke großartig Angst du nicht zu haben. Es gibt doch heutzutage Mittel und Wege um das “Problem” zu lösen. Alles Gute!

  • von Powermama84 am 03.07.2012 um 15:54 Uhr

    wenn ich das alles so lese bekomme ich etwas angst denn das hat mir meine ärztin nicht gesagt das ich während der geburt auch noch mal antibiotika brauche. jetzt mache ich mir recht viel sorgen um mein baby denn die geburt ist ja schon in 4 wochen wenn der kleine mann sich an seinen termin hält.

  • von Chriolli am 03.07.2012 um 09:23 Uhr

    Hallo!
    Ich stimme pfeffi5891 und heglam zu: die Antibiotikagabe vor der Geburt macht wohl wenig Sinn. So hatte es mir meine Ärztin damals auch gesagt. Ich bekam unter der Geburt glaube 3 oder 4 mal Antibiotika gesprizt (also nicht zu spät ins KH wenns los geht ;-)) und mein Kleiner hat toi toi toi auch nix abbekommen. Was ich vorher nicht wusste, war, dass das Kind dann noch strenger überwacht wird nach der Geburt. Bei uns hieß das konkret, dass er leider nur ca. ne halbe Stunde bei uns war und dann für drei Stunden in ein Bettchen mit Überwachungsmonitor (für Herztöne, Atmung und Puls) musste, bevor er eigentlich wieder zu uns durfte (unserer hatte zwar dann noch andere Anpassungsschwierigkeiten nach Saugglockenentbindung und musste über Nacht auch noch auf die Neointensiv, aber das hatte mit den B-Streptokokken nix zu tun). Jedenfalls als ich meinen Schatz dann endlich bei mir hatte, musste ich dann alle 6 Std. mit ihm zum Hebammenzimmer, wo er kurz wieder an den Überwachungsmonitor kam (er war dafür während unserer 4 Tage KH-Aufenthalt ständig noch mit drei Kabeln beklebt) und auch immer wieder Fieber gemessen wurde. Somit wollte man ausschließen, dass er eben irgend ne Infektion mit Verschlechterung seines Gesundheitszustandes abbekommen hat. Auch bekam er jeden Tag Blut abgezapft um evtl. Entzündungswerte zu beobachten. Das war alles in allem für mich eher stressig, weil ich ihn dadurch zum Teil sinnlos wecken musste für diese Untersuchungen und eben noch nicht so bald heim durfte. Bei uns war aber nix passiert und der (inzwischen nicht mehr ganz so) Kleine ist kerngesund 😀
    (Sorry für den langen Text, aber dann bist du ggf. besser drauf vorbereitet, als ich es war.^^)

  • von pfeffi5891 am 03.07.2012 um 09:10 Uhr

    Ich stimme da “heglam” voll zu.. So hat mir das meine FÄ auch erklärt. Ich habe auch b-streptokokken und bekomme dann während der geburt ein antibiotikum. Wenn du vorher antibiotikum nimmst kann es sein, dass du sie bis zur geburt wieder bekommst!
    lg Pfeffi (42.ssw)

  • von heglam am 03.07.2012 um 07:51 Uhr

    Hallo, meine FÄ hat gesagt, man hat diese Streptokokken oder man hat sie nicht. Das hat z.B. nix mit (mangelnder) Hygiene zu tun. Es ist auch nur wichtig, dass unter der Geburt das Antibiotikum dann wirkt, da sich das Baby sonst damit im Geburtskanal anstecken kann und dann im extremen(!) Fall z.B. Hinrhautentzündung bekommen kann. Aber wenn es festgestellt wurde und was dagegen unternommen wird während der Geburt, ist es nicht so schlimm. Du wirst es nach Absetzen des Antibiotika auch wieder bekommen, ds kriegt man nicht los, ist so aber auch nicht weiter schlimm.
    Alles Gute für die Geburt!
    LG, heglam + Joel (10 Wochen)

  • von Powermama84 am 03.07.2012 um 07:43 Uhr

    mein streptokokkentest war letztens auch positiv. hab dann 7 tage antibiotika bekommen. meine ärztin meinte nur das ich in der zeit wo ich das antibiotika nehme sehr auf eine gute intimpflege achten soll da viele frauen durch das antibiotika eine pilzinfektion bekommen kann. wenn du das antibiotika nicht nehmen würdest kann es zu vorzeitigen wehen kommen, das war bei mir der fall und es schadet dem baby nichts. keine sorge.

  • von carlagirl am 03.07.2012 um 07:02 Uhr

    hallo, eine mami in meinem gvk hatte das auch, sie hat das kurz erklärt…sie hat auch antibiotika bekommen und einen screeningtest gemacht, manchmal können diese bakterien in den blutkreislauf der babys-hirnhautentzündung schäden im gehör und augen verursachen…sie hat das mit den antibiotkia gut hingekriegt und das baby war auch gesund….du bist ja schon 37+1, ich würde einfach, wenn du unsicher bist immer ins kh fahren, das hat sie auch gemacht, solange nicht alles vorüber war…wegen infektionen und so…ich wünsch dir alles gute… 🙂

Ähnliche Diskussionen

Bakterien:-( - brauche euren Rat/Hilfe/Tipps!! Antwort

littleheartbeat am 10.05.2012 um 11:13 Uhr
Hallo! Brauche dringend einen Rat von werdenden Mamis die ähnliche Erfahrungen gemacht haben oder viell in einer ähnlichen Situation sind. Kurz meine Vorgeschichte: Bin jetzt in der 31 ssw und hab` vor ein paar...

Erfahrungsbericht Schwangerschaftsabbruch Antwort

Sellerie am 06.10.2016 um 18:20 Uhr
Hallo ihr Lieben, ich habe einen Schwangerschaftsabbruch vornehmen lassen. Da ich vorab im Internet nach Erfahrungsberichten gesucht habe und mich diese doch sehr beruhigt haben, möchte ich nun auch einen Bericht...