HomepageForenMamiSchwangerschaftKrankenhaus während der Schwangerschaft

Krankenhaus während der Schwangerschaft

lenechristinaam 11.05.2012 um 18:18 Uhr

Hallo ,
ich such Gleichgesinnte, die wie ich im Krankenhaus liegen müssen.
Lieg nun fast seit 2 Monaten im Krankenhaus , wegen vorzeitiger Wehen und Gebärmutterhalsverkürzung . Lieg seit dem auch am Wehenhemmer.
Bin nun 32+3 und so langsam fällt mir hier die Decke auf den Kopf. . .
Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrung . . .
GLG

Nutzer­antworten



  • von Supermami1983 am 12.05.2012 um 12:39 Uhr

    Oje das hört sich ja nicht schön an bei dir.Ich lag bei der letztens SS von mein Sohn wegen vorzeitige Wehen ab der 28.SSW im Krankenhaus.Ich habe 6 Wochen lang im Krankenhaus gelegen und habe Partusisten bekommen aber durch die Vene.Die Tabletteform habe ich immer wieder ausgekotzt.Und über die Vene habe ich es besser vertragen.Außerdem habe ich noch Antibiotika und die Vene bekommen weil ich ein Scheidenpilz hatte.Und Lungenreifspritze habe ich auch ab der 29.SSW bekommen

    Die Schwestern und Ärzte waren alle sehr lieb zu mir aber das Essen war scheiße und ekelhaft.Ich habe oft Pommes und Pizza gegessen was mein Ex Freund mir besorgen musste.

    Naja sowas ist nie schön im Krankenhaus zu liegen.Ich lag 6 Wochen und ich kam als ich in der 34.SSW war wieder raus und musste aber weiterhin Wehenhemmer nehmen als andere die nicht mehr so stark waren und die ich auch besser vom Magen vertragen habe und die musste ich noch 2 Wochen lang nehmen.Als ich dann in der 38.SSW war musste ich leider wieder im Kkh wegen verdacht auf SS Vergiftung was sich aber Gott sei Dank nicht bestätigt hat.Mein Schatz kam dann aber trotzdem in der 38.SSW.Die haben die Geburt eingeleitet weil ich wegen Wassereinlagerung nicht mehr konnte.

    Ich wünsche dir viel Glück weiterhin und drücke dir die Daumen das dein Schatz noch im Bauch bleibt.

    Lg Janina 36.SSW

  • von Feuermelder am 12.05.2012 um 12:04 Uhr

    Dann wollen wir mal hoffen das du noch schwanger nach hause kommst 🙂

    Was ich so schlimm an der Versorgung fand ist einfach das die Schwestern vorne sitzen und sorry für die Wortwahl auf der faulen Haut liegen,eh schon ziemlich übergewichtig sind und sich dann noch mit Süßkram vollstopfen und selbst die Medikamente sprich Tocolyse und co vergessen.
    Und die FSJlerin hätte auch mal eine Pause gebraucht,die war echt blass und wenn wir das einmal nicht gesagt hätten Sie soll sich mal 5 Minuten hinsetzen und auch was trinken dann wäre Sie wahrscheinlich umgekippt…

    Sowas ist doch einfach nur traurig.Man macht das ja um zu wissen ob der Beruf was für einen ist und dann bekommt man sowas zu spüren bevor man überhaupt die Ausbildung gemacht hat.

  • von lenechristina am 12.05.2012 um 09:01 Uhr

    Tut gut zu hören , das man nicht alleine damit ist !!! 🙂

    Die Versorgung hier in Heide ist super , die Schwestern sind nett und versuchen einem alles zu erfüllen was man möchte !!!! Für die, die nicht soviel Glück hatten mit der Versorgung , tuts mir leid . Man Fühlt sich sowieso nicht wohl im Krankenhaus , dann können wenigstens die Schwester nett sein . Ist ja auch schließlich ne Ausnahmesituation!!!!

    Ich hab jetzt noch anderthalb Wochen , dann wollen sie die Tokolyse abstellen , bin dann 34-0. Mal gucken ob sich dann was tut oder ob ich noch schwanger nach Hause komme. Die Hoffnung stirbt ja zuletzt !!

    GLG

  • von Feuermelder am 11.05.2012 um 19:23 Uhr

    Das ist die hauptsache das Sie gesund sind und alles gut überstanden haben 🙂

    Ich finde es schrecklich das sich in manchen Krankenhäusern so wenig drum gekümmert wird.Ich meine gerade wenn man nicht aufstehen darf,muss man doch die Möglichkeit haben zu klingeln und Hilfe zu bekommen,da man ja nichts selber machen kann und darf.

    Das mit dem Essen war in Flensburg gar kein Problem,glücklicher Weise.Aber trotzdem hatten wir zwei Tage solche Futterattaken das wir beim Imbiss Pizza bestellt haben 😛

  • von sumdumont am 11.05.2012 um 18:58 Uhr

    hatte auch nur einmal die woche besuch.
    die schwestern kümmerten sich recht schlecht um uns.
    essen war viel zu wenig..so das ich immer mächtigg hunger hatte.
    hab in der ss 14kg zugenommen,und das mit zwillingen.
    aber ich bin froh durchgehalten zu haben,sie wurden zwar noch beatmet,und per sonde ernährt—meine muttermilch…hab 9 monate abgepumpt…..
    aber mittlerweile sind sie 11 monate und kerngesund

  • von Feuermelder am 11.05.2012 um 18:54 Uhr

    Ja leider 🙁
    Besuch bekommt Sie nur alle 3 Wochen,kostet natürlich auch alles Geld von Berlin erstmal hier hoch zu fahren…

    Ach Mensch das ist ja auch nicht schön.
    Ist die Versorgung im Krankenhaus jedenfalls gut?

    Auf der Wöcherinstation ist das bei mir so eine Sache gewesen.Wir wurden da schnell abgefertigt und die Schwestern waren genervt wenn wir geklingelt haben,so habe ich natürlich mehr gemacht als ich dürfte.Oder man wurde auch einfach mal vergessen,weil die Schwestern im Schwesternzimmer saßen und gegessen haben während die FSJlerin sich um alles kümmern musste.
    Natürlich hat Sie dann einiges vergessen,dafür kann Sie aber nichts wenn alles an ihr hängen bleibt.

    Es ging ja sogar soweit das meiner Bekannten nichtmal die Zahnbürste abgespühlt wurde oder Sie klingelt,wollte sich waschen (wir hatten ein Zimmer wovon man vom Parkdeck direkt ins Zimmer auf ihr Bett sehen konnte) und keiner der Schwestern kam je auf die Idee die Vorhänge zu zuziehen.Das ist doch das erste was ich mache oder etwa nicht?

  • von sumdumont am 11.05.2012 um 18:50 Uhr

    hi du,
    ich lieg nicht mehr drin,aber vor einem jahr war ich es.
    musste in der 28.ssw ins kkh,bekam tocolyse,bettruhe,und viele ctg´s.
    die beiden kamen dann in der 35.ssw.
    war ne echt schlimme zeit,aber schlimmer war es ohne die beiden nach hause zu gehen,und sie auf der neo zurück zu lassen.

    also kopf hoch,ihr schafft das

  • von lenechristina am 11.05.2012 um 18:41 Uhr

    @ nancy
    per ultraschall stellen die ärzte das fest und durch abtasten vaginal

  • von lenechristina am 11.05.2012 um 18:39 Uhr

    @ feuermelder lieg jetzt seit dem 20.3. in Heide im Krankenhaus. . .
    da hat deine Bekannte aber schon viel durchgemacht 🙁

  • von Feuermelder am 11.05.2012 um 18:28 Uhr

    Ich war auch im Krankenhaus mit Wehenhemmer in der selben Woche wie du,aber bei mir hat es sich wieder verbessert und ich durfte nach hause.Bin hier zwar ans Sofa gefesselt aber wie sagte mein Arzt so schön: Staubsaugen soll ich lassen aber Gemüse schneiden darf ich 🙂 🙂
    Mir fällt hier zuhause auch die Decke aufn Kopf,es ist echt schlimm.Aber das Gefühl hatte ich im Krankenhaus auch schon,alleine schon,weil ich nicht so viel Besuch hatte,weil alle irgendwie Arbeiten mussten oder so.

    Wie lange liegst du denn schon im Krankenhaus?
    Meine Zimmernachbarin liegt auch immernoch im Krankenhaus,die ich auch noch regelmaßig besuche und E-Mailkontakt haben wir auch.
    Sie liegt nun schon seid dem 2.3 im Krankenhaus in Flensburg und kommt eigentlich aus Berlin.Sie war mit ihrem ersten Sohn hier in Husum auf Mutterkindkur,kam am 2.3 da ist Krankhaus lag dort 6 Wochen mit Vorwehen und dann wurde Sie am 8.4. nach Flensburg verlegt wo Sie auf dem Weg noch ein Blasensprung hatte…Die hat es also echt erwischt,leider…

Ähnliche Diskussionen

Entbindung Krankenhaus Herrenberg oder Uniklinik Tübingen?? Antwort

jeannie7 am 26.09.2011 um 14:55 Uhr
Hallo liebe Mamis, hat einer von Euch in Tübingen oder in Herrenberg entbunden? Könnt ihr mir eure Erfahrungen mitteilen. Ich kann mich nicht entscheiden. Eigentlich war am Anfang meiner Schwangerschaft klar dass...

Partner ignoriert Schwangerschaft Antwort

Cayamiri am 24.03.2013 um 17:24 Uhr
Hallo! Ich bin in der 33.ssw und bin etwas ratlos, eigentlich schon fast verzweifelt, weil ich nicht mehr weiter weiß. Ich bin mit meinem Partner schon seit einigen Jahren zusammen, die Schwangerschaft war zwar...