HomepageForenMamiSchwangerschaftLagerarbeit in der Schwangerschaft?

Lagerarbeit in der Schwangerschaft?

BinaAlyssaam 25.06.2012 um 16:13 Uhr

Hallo Mamis,
ich hab da nen kleines Problem.Bin in der 12. Woche schwanger und arbeitssuchend.Meine bisherige Tätigkeit war Lagerarbeit.Nun soll ich mich weiterhin als Lageristin überall bewerben.Habe auch morgen ein Vorstellungsgespräch bei amazon,da habe ich mal 2 monate gearbeitet.Dort zu arbeiten ist kein Zuckerschlecken.Schwere Palletten schieben,schwere Ware schleppen u.s.w. Habe bereits versucht darüber mit dem Arbeitsamt zu sprechen,doch die verlangen von mir alles anzunehmen was ich an Arbeit kriegen kann. Nur Lagerarbeit kommt für mich derzeit einfach nicht in Frage.Stellt ein Arzt für diesen Beruf und für das Amt ein Berufsverbot aus?
Liebe Grüsse

Mehr zum Thema Woche schwanger findest du hier: Schwangerschaftskalender

Nutzer­antworten



  • von BinaAlyssa am 26.06.2012 um 11:30 Uhr

    Hallo ihr Lieben,
    komme gerade von meiner Ärztin.Leider konnte sie mir kein Arbeitsverbot ausstellen,da ich ja kein Arbeitgeber habe.Aber sie hat meine Sachbearbeiterin angerufen und sich mal ordentlich mit ihr unterhalten.Dieses Gespräch durfte ich nur leider nicht mithören..:-(
    Sie hat mir jetzt einen Schein ausgestellt,wo drin steht,das ich weder körperlich schwer heben darf noch sonst irgendwelche belastbare Arbeiten.Und einen Attest,weil ich statt bei amzon zum Vorstellungsgespräch,bei ihr in der Praxis war,hat sie mir auch ausgestellt für´s Arbeitsamt.
    Bin gerade Zuhause,habe meine Sachbearbeiterin angerufen,ihr gesagt,ich werde mich weiterhin als Lageristin bewerben,wie sie es ja wünscht,werde aber überall angeben,das ich schwanger bin.PUNKT!!!! Jetzt möchte sie mich im Lager rausnehmen und eher als Produktionshelferin oder so einbeziehen,denn sie glaubt mir und meiner Ärztin absolut nicht,das schwangere Frauen nicht mehr als 5 kg tragen dürfen.Bis zu 20 kg sind ja drin,meint sie.Aber sie wird sich bei dem Arzt vom Arbeitsamt nochmal schlau machen.Ja,da bin ich mal gespannt,was die sagen…;-)

  • von Kraeppelchen am 26.06.2012 um 10:50 Uhr

    Na das amt wird ja immer unverschämter, bei amazon kannste nix geheimhalten die bekommen das raus, du kannst höchstens mal da sagen dass das amt von dir verlangt deine ssw geheim zu halten! Also sowas geht nicht. Tu dir und deinm baby das nicht an ich weiß es ist schwer ohne job und dann noch schwanger aber es gibt immer möglichkeiten, wenn du dich jetzt noch danach fühlst bewerbe dich doch auf eine 400 euro stelle oder so irgendwas auf minibasis in nem laden hat zwar bei mir auch nicht mehr funktioniert aber vllt hast ja glück 🙂

    Den Krümel bekommst du auch noch groß sagt meine mama auch wir bekommen unser erstes und trotz der situation (leider gottes ist mein Freund ganz unverhofft in Kurzarbeit gegangen 🙁 ) sind wir sehr glücklich und freuen uns auf unser sonnenschein. Andere haben x kinder und lassen sich seit jahren vom staat aushalten, ich war die letzten jahre mehr oder weniger durchgehend auch lager logistik produktion usw arbeiten und weiß was es heißt früh auf zu stehen bzw in der nacht heim zu kommen.

    Mach dir kein Kopf gehe zu deiner ärztin und wende dich mal an caritas oder das deutsche rote kreuz die können dir wegen der erstaustattung helfen!

  • von Athene_ am 26.06.2012 um 10:22 Uhr

    Ich drücke dir die Daumen. Würde mich interessieren wie es ausgegangen ist.

  • von BinaAlyssa am 25.06.2012 um 22:18 Uhr

    Vielen Dank für Eure Antworten. Zwei Monate musste ich mir das auch antun bei amazon im Recieve. Ja,es War wirklich hart. Danach jeden tag stowen gehen im nc bereich. Mein armer rücken. Deswegen bin ich einfach nur fassungslos das das amt mich zwingt weiterhin im lagerbereich zu suchen und morgen zum erneuten vorstellungsgespräch bei amazon in Rheinberg zwingt. Die verlangen sogar von mir das ich meine ss geheim halte,damit ich eingestellt werde.darum habe ich morgen früh einen termin bei meiner Ärztin und hoffe das sie mir hilft und mir im lagerbereich einen arbeitsverbot ausstellt..

  • von Kraeppelchen am 25.06.2012 um 19:45 Uhr

    Lagerarbeit bei amazon bedeutet nur packen dh den ganzen tag an einem fleck stehen und pakete verpacken und wehe du schaffst deine zahlen nicht ( alles akkordarbeit!!!!) und Picken bedeutet im schnellschritt durch die picktower laufen von unten Paletten angefangen bis zur 4 etage und dann alles durch von oben bis unten, und dann noch das schwere cart schieben und da gibt es ja noch ein paar experten die fahren dir auch mal in de seite oder über die schuhe:S und das ebenfals im akkord!!!!!.

    Also entweder du wirst morgen genommen weil de das verheimlichst dann biste aber in ca 2 wochen wieder draußen! da brauchste gar nicht erst anfangen. Sorry das ich so hart klinge aber habe 1 jahr bei uns in leipzig als amazone gearbeitet und mir den rücken kaputt gemacht dh bandscheibenvorfall vom feinsten! und leztes Jahr habe ich von november bis dezember dort gearbeitet, es verging kein tag an dem ich mich dort nicht aufgeregt und den kopf geschüttelt habe!

  • von Kraeppelchen am 25.06.2012 um 19:35 Uhr

    Amazon vergiß es die haben mich letztes jahr aufgrund der schwangerschaft nach hause geschickt!!!! ich weiß wie es dort zu geht und das es sehr anstrengend ist ob packen oder picken. Als Lagerarbeiter in deiner verfassung findest du nix mehr da stellt dich keiner ein, das amt ist bloß zu blöd um das zu verstehen meine vermittlerin hat mich gar nicht mehr weitervermittelt habe mich selber beworben aber gebracht hat das auch nix.

    Aber Amazon nimmt dich garantiert nicht und ich hoffe du sagst das das du schwanger bist sonst hast du ein Problem das sehen die gar nicht gerne. und verbergen kannst du es irgendwann auch nicht!

    Kommst du aus Leipzig oder bad hersfeld?

    lg marion&Lotte inside 32+3

  • von Athene_ am 25.06.2012 um 16:34 Uhr

    Ich gehe davon aus, dass du ein Berufsverbot von deinem Arzt bekommen würdest. Lagerarbeit ist keine Arbeit für Schwangere Frauen. Bei meinem Vater in der Firma hat auch mal eine junge Frau gearbeitet. Ab dem Tag als der Chef wusste, dass sie schwanger ist, hat er ihr gesagt sie sollte auf der Stelle zum Arzt gehen und sich ein BV ausstellen lassen.Und schwanger kannst du schon mal nicht alles annehmen.

    Alles gute.

  • von Danyshope am 25.06.2012 um 16:31 Uhr

    Geh doch erst einmal dahin zur Bewerbung, denke mal nicht das du den Job bekommst wenn da wirklich so körperlich schwere arbeit ist. Dürfen die nämlich nicht, und dem entsprechend werden sie dich wohl kaum einstellen.

    Ansonsten, weigern darfst du dich nicht, dann gibt es – auch zu Recht – eine Sperre vom AA. Und Berufsverbot kannst du nur bekommen, wenn der Job für dich nicht zumutbar ist, was aber bedeutete, das du erst einmal einen haben mußt. Lagerarbeit ist ja nicht gleich Lagerarbeit, da fällt einiges drunter, muß man also individuell sehen. Dann macht das nicht der Arzt, sondern der Arbeitsschutz. Ausnahme, deine Gesundheit, oder die des Kindes ist gefährdet, dann kann ein arzt ein individuelles Berufsverbot aussprechen. Das wird er aber so auch kaum machen.

    Und dir steht es ja selbst zu, dich auch für andere Arbeiten zu bewerben. Niemand zwingt dich, dich nur als Lagerarbeiterin bei Firmen zu bewerben.

Ähnliche Diskussionen

Schwangerschaft ? Antwort

RealTuch824 am 05.12.2017 um 12:55 Uhr
Hallo, Ich hätte eine Frage zu dem Thema Verhütung bzw. Schwangerschaft. Ich bin 18 Jahre alt , so als Information . Mein 1. Mal hatte ich am 31.10 dieses Jahres und mein Freund und ich hatten damals bis zu dem...

Oberbauchschmerzen Schwangerschaft Antwort

Isabellla997 am 30.01.2013 um 17:19 Uhr
Hi, ich mache mir gerade ziemliche Sorgen. 🙁 Ich habe seit einer halben Stunde schlimme Schmerzen oberhalb meiner Kugel (16 SSW). Denkt ihr, dass Oberbauchschmerzen bei Schwangerschaft gefährlich sind? Sollte ich...