HomepageForenMamiSchwangerschaftPAnikstörung, Panik vor der Geburt

PAnikstörung, Panik vor der Geburt

babyhaeschenam 29.01.2013 um 10:04 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ICh bin ab morgen in der 36. Woche und es geht schonmal der erste Druck von mir da es ja dann auch kein Frühchen mehr geben kann aber trotzdem seit Wochen habe ich einfach nur Pure Panik vor der Geburt.

Kurz zu mir, ich bin 31 Jahre habe bereits schon 2 wundervolle Mädels (7 und 2) und bekomme jetzt unseren Sohn (ET 27.2.), habe seit der 20. SSW Schwangerschaftsdiabetes was mich auch noch verrückt macht weil wirs irgendwienet in den griff bekommen ich sollte abends wegen dem nüchternwert spritzen naja nach dem spritzen is mir morgends aber immer Schindelig und schlecht geworden, jetzt nach einem magen darm virus jetzt letzte woche wo ich auch nachts total unterzuckert war spritze ich nicht mehr und der wert ist immer ganz ok , sollte immer ab 88 2 EH hoch gehen bzw wieder anfangen zu spritzen das is denen in der praxis schon zu hoch. DAs macht mich völlig fertig weil meun Körper auch total kraftlos is wegen denen ihren Ernährungsplan. Dann bin ich mit der 2 Jährigen den ganzen Tag alleine da mein MAnn wie solls auch anders sein grins, arbeiten ist, und sie ist sehr anstrengend also ich kann nicht mal 5 Minuten sitzen das geht einfach nicht, beine hochlegen oder so ist hier nicht drin.

ICh bin seit einem Jahr Angst Panikpatientin mit richtigen Panikattacken die eigentlich auch besser waren oder auch nicht mehr so schlimm (bi auch in therapie). ICh wurde zur Patientin weil mein Papa so plötzlich letztes Jahr am 19. Januar an einem Herzinfakt starb ohne voranzeichen (er sagte zumindest nie was ging aber auch wenn er mal was hatte nie zum arzt). Seit dem habe ich Panikattacken und habe richtig angst davor auch plötzlich an einem Herzinfakt zu sterben.

In den letzten Wochen kam die Panik zurück, aber eigentlich nur die Panik wegen der Geburt, ich habe wirklich unheimliche Angst das mir was bei der Geburt passiert. ich habe dann so verrückte Gedanken, dass ich meine Kinder nie wieder sehe, bzw. meinen Sohn nie im Arm haben werde, aus lauter angst ich werde bei der Geburt Sterben wegen meinem Herzen 🙁

KEnnt das jemand bzw. sind hier noch mehr Panikpatienten die das kennen ??? Diese Gedanken machen mich echt verrückt und schmeissen mich total um

LG Silke

Mehr zum Thema Schwangerschaftsdiabetes findest du hier: Schwangerschaftsdiabetes

Nutzer­antworten



  • von Silke167 am 30.01.2013 um 09:12 Uhr

    Hey, scheint am Namen zu liegen… Ich hatte bei der 2. Geburt total die Angst meine Erstgeborene nicht mehr zu sehen und dass bei der Geburt etwas passiert. Ich hab ihr einen Brief geschrieben indem drin stand wie sehr ich sie liebe. Dann habe ich versucht jede Sekunden zum ausruhen zu nutzen (spiele für die Kids bei denen du sitzen kannst wie Onkel Doktor, zugfahren, du singst sie tanzen). Und ich habe alles supigut für die Klinik vorbereitet, dass die nichts suchen mussten. Dort ist man gut aufgehoben und sie tun alles für uns Mamis! Ich wünsch dir viel Glück!

  • von Elena1996 am 29.01.2013 um 10:48 Uhr

    hi..

    ich bin in der 17 fast 18 ssw und habe seid anfang der ss auch tierische angst vor der geburt.. ich denke auch immer mir passiert etwas.. und unter panik attaken leide ich schon seid ich 8 bin.. und bekomme es langsam in den griff.. bin nun 16.. ich weiß nicht was du dagegen tun kannst, außer dich auf dein baby zu freuen und positiv zu denken.. das hilft mir manchmal.. am schlimmsten ist es bei mir abends.. da habe ich immer totale angst.. denk einfach immer daran.. andere mais haben es auch geschaft.. und du ja schließlich auch schon 2 mal 🙂

    viel glück und alles gut 🙂

    LG
    Elena+Bauchzwerg(17ssw)

Ähnliche Diskussionen

müde -geburt? Antwort

mamacaro94 am 31.10.2012 um 22:22 Uhr
hallo ihr lieben.. kann es sein das man vllt einige tage vor der geburt extrm müde ist.. ? seit tagen könnte ich nur noch schlafen 🙂

Geburt ohne Geburtsvorbereitungskurs? Antwort

Morgenrot_HB am 18.08.2011 um 13:01 Uhr
Hallo ihr Lieben, eben bekam ich einen Anruf. Mein Geburtsvorbereitungskurs ( Intensiv-Wochenendkurs mit Partner ) fällt ins Wasser. Die ausführende Hebamme ist ernsthaft krank, und wird wohl für 2-3 Monate...