HomepageForenMamiSchwangerschaftSchwangerschaftsübelkeit – Was sag ich den Kollegen?

Schwangerschaftsübelkeit – Was sag ich den Kollegen?

Lavvazzaam 25.10.2012 um 10:11 Uhr

Hallo ihr Lieben,
ich bin jetzt in der 8. SSW und bin auch echt glücklich!!!
Mein Problem ist nur die dauernde Übelkeit. Mir geht es seit 2,5 Wochen sehr schlecht. Mir ist von morgens bis abends total schlecht. Das schlimme ist, ich weiß langsam keine Ausreden mehr für die Kollegen, denen ich es so früh eigentlich noch nicht sagen wollte… Ich habe zu Beginn einen Magen-Darm-Infekt vorgeschoben, aber langsam muss ich mir echt was neues einfallen lassen…
Was habt ihr für Ausreden?

Nutzer­antworten



  • von kuatsch am 27.10.2012 um 00:54 Uhr

    p.s.: falls kollegen komisch reagieren oder sich wundern, sagen dass du grad ein reizdarmsyndrom hast…

  • von DoMundo am 26.10.2012 um 09:41 Uhr

    Viel Zwieback hilft… und Kollegen, besonders Männer, bekommen eh nix mit. Da kannst du drei Kilo zunehmen, den ganzen Tag Tee trinken, Zwieback essen, fix und fertig sein… da kommt keiner auf die Idee, dass du schwanger bist. So war es zumindest bei mir. Zwischendurch hatte mich der Arzt vier Tage krank geschrieben und mich mit Kügelchen versorgt. Danach habe ich erzählt, dass ich noch Antibiotika nehme, die mir zwar helfen, aber auf den Magen schlagen. Das haben alle akzeptiert.
    Am Besten du sprichst mit deinem Arzt. Der hat bestimmt ein Mittel, damit es dir wieder besser geht. Ansonsten: SeaBands, viel / ständig Zwieback essen und extreme Gerüche vermeiden hat mich über den Arbeitstag gerettet.
    Alles Gute!!

  • von hexe0712 am 26.10.2012 um 06:28 Uhr

    Mir ging es in der 6. und 7. Woche richtig mies. Den ganzen Tag war mir schlecht. Ich hab mir dann aus der Apotheke Globuli geholt (Nux Vomica) und das hat Wunder gewirkt. ich hab morgens nach dem Zähneputzen drei genommen, hab dann nur eine Tasse Tee getrunken und meine Folsäuretablette genommen und erst so anderthalb bis zwei Stunden später gefrühstückt. Hat super funktioniert, mir war gar nicht mehr schlecht.

  • von kuatsch am 26.10.2012 um 00:26 Uhr

    probier mal SEA-Band, das sind akkupressurbänder aus der apotheke (unter langärmigen oberteilen). Alles Gute, LG, Silvi

  • von Tigermom am 25.10.2012 um 11:55 Uhr

    Hallo,

    mir hat NAUSEMA ganz gut geholfen. Ist so´n Vitaminzeug. War überrascht, dass es so gut gewirkt hat und habe es dann immer bei mir getragen. Gibt es rezeptfrei in der Apotheke…. Gute Besserung!

  • von Lavvazza am 25.10.2012 um 11:16 Uhr

    Vielen Dank für die schnellen Antworten. Ich werde mein süßes Geheimnis auf jeden Fall noch etwas für mich behalten.
    Ich gehe aber nächste Wiche noch mal zu meinem FA und sag ihm, dass ich mich momentan nicht in der Lage fühle arbeiten zu gehen… Vielleicht schreibt er mich ja dann krank…. Ein bisschen Ruhe ist wahrscheinlich mal ganz gut.

  • von Sissia am 25.10.2012 um 10:48 Uhr

    Hey…
    bei mir war das etwas kompliziert, meine Kollegen wussten recht früh von der 1. Ssw, weil ich von meiner ein Beschäftigungverbot bekommen hab (ich darf in meinem Job wegen zu großer Risiken laut Muschg nicht arbeiten) die wollte ich nicht eingehen und war zu Hause. Leider hatte ich eine Fehlgeburt und nachdem das alles überstanden musste ich wieder zur Arbeit…alle wussten also wir wollen ein Kind. Ich hab dann auch kein Geheimnis mehr draus gemacht wie auch. Ich bin irgendwann irgendwann wieder schwanger geworden und hab es nicht gesagt, leider hab ich dann ausgerechnet auf der Arbeit Blutungen bekommen und hatte die 2. Fehlgeburt. So war ich dann wieder krank geschrieben und die Situation war für alle total blöd. Ich hatte dann den Deal mit meinen Kollegen, wenn ich wieder schwanger bin sage ich es ihnen sofort, damit sie mich entlasten können und wir warten aber bis ich mir sicher bin und es meiner Chefin sagen möchte. Es war viel einfacher offen und ehlich damit umzugehen, weil mir die Kollegen dann auch total lieb entgegen kommen konnten. Sag es ihnen oder lass Dich krank schreiben, mir gings auch so schlecht und ich war froh, dass dann jemand anderes für mich gearbeitet hat.
    Mitlerweile bin ich in der 15.Ssw (14+1), zu Hause, und Gott sei dank gehts meinem Baby gut!
    Alles Liebe und eine schöne Kugelzeit!
    Sissia

  • von Ichigo87 am 25.10.2012 um 10:19 Uhr

    Also bei mir war das so, dass ich, sobald ichs auch vom FA bestätigt hatte, meinen weiblichen Kolleginnen erzählt hab. Die hätten es so oder so gemerkt, wenn ich nicht mehr so regelmäßig mit ihnen essen gegangen wäre. Ich sitze ja vorwiegend mit männlichen Kollegen im Büro und die sind ungefähr auch in meinem Alter und ich schätze, sie haben sich einfach nicht getraut zu fragen, wenn ich mal öfters zum Klo gerannt bin. Aber wenn trotzdem was gekommen ist, hab ich gesagt, dass ich wegen der Hitze etwas empfindlicher bin oder mal was schlechtes gegessen habe. Meistens haben sie dann nicht weiter nachgefragt. Als dann die drei Monate um waren, hab ichs dann erzählt und da kamen dann reihenweise Antworten von wegen, wir habens ja eh schon geahnt ^^
    Ich würd mir da keine großen Gedanken machen. Hoffe lieber, dass die Übelkeit nicht allzu lange andauert und natürlich Glückwunsch zur Schwangerschaft 🙂

Ähnliche Diskussionen

Übelkeit erst im 4 Monat??!! Antwort

Sweexy am 01.10.2012 um 19:55 Uhr
Hallo zusammen, also ich bin in SSW 13+3 und seit Samstag erbreche ich mich morgens, die vorherigen Wochen war mir nur schlecht ohne erbrechen. Bei meiner ersten SS hab ich die ersten Monaten erbrochen dann ab...

Übelkeit und Erbrechen zum Ende der Schwangerschaft? Antwort

swooo am 06.03.2012 um 15:54 Uhr
Nachdem ich die ersten 20 Wochen extreme Übelkeit durchgestanden habe, war ich so glücklich, als es dann endlich vorbei war... Und was ist nun? Ich bin mittlerweile in der 36sten Woche und seit drei Tagen ist mir...