HomepageForenMamiSchwangerschaftTrennung vom Kindsvater?!

Trennung vom Kindsvater?!

MamaMI17am 13.01.2013 um 21:33 Uhr

Hallo Leute,
Mir geht es im moment zimlich schlecht..
Und zwar bin erst 17 Jahre alt und in der 20 Ssw. Mein Freund ist auch erst 17 Jahre alt. Wir sind seit knapp 2 Jahren zusammen aber ich muss dazu sagen das es zwischen durch auch mal Beziehungspausen gab weil nicht immer alles so gut funktionierte. Aufjedenfall als ich erfuhr das ich schwanger war, war es ein totaler Schock ich war mitten in meiner Ausbildung und ich bin ja noch zimlich jung aber für mich stand fest das ich es behalten will! Doch mein Freund wollte von anfang an das ich es abtreibe. Die ersten Wochen waren die Hölle es gab nur Streit usw. Doch dann hatte er sich “aufeinmal” damit abgefunden das er Vater wird. Ich muss dazu sagen das er Türke ist. Seine Eltern sind aber nicht sehr streng gläubig. Was mich seit paar Wochen stört: Ich muss alles alleine machen ich muss mich um alles kümmern und eine größere Wohnung finden da hier kein platz ist Zuhause und mit mir macht er auch nichts mehr großartiges. Seine Familie beteiligt sich ander Schwangerschaft sowieso garnicht ! Meine Eltern zb wollen uns einen Kinderwagen schenken und helfn mir wirklich und von seiner Seite aus kommt garnichts! Dann setzt er mich noch total unter Druck das die kleine ja Moslem werden soll und einen türkischen namen haben soll! Das will ich einfach nicht.. ich bin total unglücklich und nurnoch am weinen weil er auch mitten im Streit schrieb das er genau aus dem Grund kein Kind von mir wollte weil das Kind zu deutsch wird?!… Ich kann einfach nicht mehr habe aber auch einfach so große Zukunfsangst wie das werden soll wenn die kleine auf der Welt ist im Mai und ich mit ihr alleinerziehend bin 🙁

Nutzer­antworten



  • von INA_28 am 20.01.2013 um 15:20 Uhr

    Hallo MamaMI17! ich kann dir nur von meiner Schwester (20) berichten: voriges Jahr wurde sie auch schwanger – mehr oder weniger ungeplant das sie sich schon von ihrem EX getrennt hat. Sie war damals leider zu weich das sie eben doch noch mal zurück ging… naja als sie merkte das sie schwanger ist hat sie es ihm natürlich gleich gesagt. Da herschte Freude pur – aber kaum ein Tag war vergangen begannen die Beschimpfungen von wegen es sei nicht von ihm; sie hätte ihn betrogen usw. Nunja ihr gings auch nicht gut – sie hat sich dann an mich gewand und mit mir gesprochen. Ich habe dann mit ihr unsere Eltern eingeweiht und wir alle sicherten ihr unsere volle unterstützung zu. Da sie dadurch das man sie beleidigt hat usw. bin ich zu ihm nachhause gefahren um ihre sachen zu holen…. ja das war spektakulär – musste die Polizei rufen damit er ihre Sachen herraus gab. Telefonnummer wurde geändert und und und…. Heute hat sie im Elternhaus ihre eigene Wohnung – selbst finanziert! – und eine 10 Monate alte wunderbare sehr kluge Tochter – die es ihr sogar schon ermöglicht samstags arbeiten zu gehen! Ich bin sehrrr stolz auf beiden und deshalb glaub ich das DIR deine Familie genauso beistehen wird! Aller Anfang ist schwer aber du bist stark und schaffst es auch ohne ihn!! Kopf hoch und zieh es durch, es wird dir bald besser gehen!!! viel besser als mit ihm!!! Lg INA & Knopfi 13+4

  • von LadiiDajana am 18.01.2013 um 06:26 Uhr

    Ich bin 18 auch von mein ex zum 2 mal schwanger er kümmert sich auch nicht um mich ich kann es mir gut Vortellen wie du dich fühlst.
    Meine Eltern sind auch für mich da und unterstützen mich wo sie nur können.Von seine Familie kam auch nie was ich sag dir nur eins auch wenn ihr getrennt seit sei froh sei dir bewusst ihr wird immer miteinander durch das baby verbunden sein du bekommst es auch allein hin denn keine Frau ist abhängig von einen Mann .
    Das ist zwar schwer ist weiß es aber du wirst es schaffen dein Baby groß zuziehen denn sobald das Baby da ist hast du nur dein Kind im Kopf ich Wünsche dir alles gute.

  • von sonni75 am 17.01.2013 um 22:59 Uhr

    keine angst, manchmal ist ein klarer schnitt die beste lösung… ich hab mich nicht getraut und gedacht mein kind braucht unbedingt einen vater (auch wenns ein arschloch ist) und habe mich 3 jahre lang weiter quälen lassen… meine kleine musste mit täglichem streit und einer depressiven mutter aufwachsen… getrennt habe ich mich endlich, als die kleine 3 war, und das war für sie auch nicht leicht… ich habs bereut und mir oft gewünscht, ich hätte den mut gehabt, das allein durchzuziehen, dann hätte ich mir und meiner tochter VIEL erspart!

  • von MamaMI17 am 14.01.2013 um 17:42 Uhr

    Danke für eure Antworten ! Ihr habt mir schon etwas mut gemacht. Ich werde mich erstmal von ihm trennen weil es echt keinen Sinn mehr hat momentan er hat mich so aufs übelste beleidigt von wegen das ich einfach nur dumm bin und er deswegen kein Kind von mir wollte! Das hat mich so verletzt das ich erstmal den Abstand brauche.. Ist auch besser für meine kleine im Bauch 🙁 habe nur so wahnsinnige Angst vor dem alleine sein dabei weiß ich ja das meine Mama immer für mich da ist .. Total komisch

  • von kleinekatze86 am 14.01.2013 um 09:43 Uhr

    Ich kann annimummy und meineMiraNele nur beipflichten- setzt euch erst mal zusammen und sprecht über eure Zukunft, auch wenn`s schwerfällt.

    Das Baby wird euer Leben kräftig umkrempeln, aber oft wächst eine Familie auf beiden Seiten zusammen, wenn es gilt, ein neues Leben zu beschützen. Ich kenne viele Mamas, bei denen die Schwangerschaft auch überraschend, ja sogar unerwünscht, kam, und die jetzt sehr glückliche Mamas sind und sich ein Leben ohne ihren kleinen Schatz gar nicht mehr vorstellen können. In einigen Fällen ist der Kindsvater sogar abgehauen, nur um später zurückzukommen und sich umso mehr um das Kind kümmern zu wollen. Und wenn`s hart auf hart kommt: Selbst eine Trennung vom Kindsvater wäre fürs Kind meist nicht so schlimm, wie es immer behauptet wird, solange der Rest der Familie Dich unterstützt. Lass Dir helfen, wo Du nur kannst und habe keine Scheu, auch Beratungsstellen wie pro famila aufzusuchen!
    Ich wünsche Dir ganz viel Glück und Kraft, dass es nicht zu einer Trennung kommt!!

  • von Angelsbaby89 am 14.01.2013 um 09:41 Uhr

    @nina: KLar gibts Ausnahmen, mein Freund und ich sind seit 8 Jahren zusammen, ich war damals 15, er 16, aber ist ja eher selten….

  • von HoneyLina am 14.01.2013 um 09:40 Uhr

    Wenn er dir eh keine Hilfe ist, dann schaffst du das auch alleine.

    Du hast doch deine Eltern, die werden dir bestimmt helfen. Geh doch mal zu einer schwangerschaftsberatung bei der caritas. Die können die dir vllt ein paar Tipps geben.

    Es gibt so viele Alleinerziehende Mütter die das schaffen. Also denk an dich und dein Kind, denk positiv und hör auf dein Herz.

  • von nina2108 am 14.01.2013 um 09:33 Uhr

    Hey , also ich muss den anderen recht geben. Es bringt doch so nichts . Ihr seid ohne ihn besser dran & ihr werdet das auch schaffen .
    Und angelsbaby hat recht , Grade in du jungem alter hält so eine Beziehung meistens nicht ewig. & wenn ein Kind noch dazwischen kommt dann erst recht nicht mehr . Nun gibt es natürlich auch Ausnahmen wie zum Beispiel bei mir. Ich bin mit meinem Freund zusammen seitdem ich. 16 bin und das sind jetzt genau 4 Jahre & 4 Monate & jetzt erwarten wir unser erstes geplantes Kind. Also es kommt wohl immer auf die Situation und Reife an .
    Ich wünsche dir, dass du die richtige Entscheidung triffst.

    Lg nina + Joel Luca 36+2

  • von Angelsbaby89 am 14.01.2013 um 09:10 Uhr

    Hey…

    Also ich würd mich trennen. Die Chance, dass man in dem ALter lange zusammen bleibt, und DANN noch wenn ein Kind kommt, ist ja eh eher gering. Aber die weiteren Umstände zeigen ja jetzt schjon, dass es nicht geht. Ich würd das vor der Geburt machen, das ist bestimmt einfacher für euch alle.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es bei euch hält :/

  • von janette23 am 13.01.2013 um 23:03 Uhr

    hey, ich hab dir eine Nachricht geschickt 🙂
    wir haben ein und dasselbe problem..

  • von meineMiraNele am 13.01.2013 um 22:35 Uhr

    Kopf hoch.
    Rede in Ruhe mit ihm,macht euch gemeinsam Gedanken über Eure Zukunft!
    Hört euch beide Seiten an,was jeder sich vorstellt, und versucht den einen guten Mittelweg zu finden den beiden gefällt!

    Und wen er garnicht mit sich reden lässt,und auf nichts eingeht und keinerlei Anzeichen macht auch nur einen Finger zu krümmen na den gehst du halt den weg mit dem Krümel allein!! Ich bin auch Alleinerziehend, ich und die kleine sind überglücklich! Und Unterstützung bekommst du sicherlich von deinen Eltern.
    Ich weiś hört sich hart an aber es ist die Wahrheit!
    Du musst in erster Linie an dich und Kind denken, den Stress aufregegung weinen schadet dir, da du in Depressionen fallen kannst und das hat wiederum schlimme Auswirkung auf das baby!

    Wie gesagt Kopf hoch Versuch positiv zu denken!
    Ich wünsch dir alles alles gute!

    Patricia und Mira Nele (7monate)

  • von annimummy am 13.01.2013 um 22:21 Uhr

    Erstmal musst du dich mit ihm hinsetzen und nach einer ehrlichen Antwort fragen, wie er sich die gemeinsame Zukunft vorstellt.
    Dann solltest du dir Zeit geben und dir überlegen ob du dir vorstellen kannst so für (im besten Fall) den Rest deines Lebens zu leben.
    Vielleicht gehst du mal zu einer Schwangerschaftsberatung. Die helfen dir auch in solchen Fragen weiter, wie es weiter ginge, wenn du dich wirklich trennst. Und wenn deine Eltern hinter dir stehen mach dir nicht zu viele Sorgen, du wirst das schaffen. Wenn du eine Wohnung nimmst, dann doch vielleicht in der Nähe deiner Eltern, dann können die dich im Zweifelsfall vielleicht unterstützen.
    Ein Kind verändert so vieles, vielleicht ja auch eure Beziehung.
    Ich wünsche dir so oder so alles Gute!!!