HomepageForenMamiSchwangerschaftUltraschallbild. Kann es beeinflusst werden ?

Ultraschallbild. Kann es beeinflusst werden ?

Gewuenschtam 11.11.2012 um 19:01 Uhr

Hallo Muttis,

ich bin ja schon länger hier,
aber hab mich nie wirklich getraut eine Frage zu stellen,
doch zu diesem Thema find ich keine Antwort.

Also,
ich war am Freitag zum Ultraschall, der erst über die Bauchdecke gemacht wurde, und dann doch vaginal, da das Baby nicht richtig gesehen wurde.
Der Arzt hat gleich eine Nackenfaltentransparenzmessung verordnet.
Natürlich mach ich mir jetzt Sorgen. Hab zwar trotzdem ein Bild bekommen, doch wenn ichs mit Bildern aus dem Internet vergleiche ist mein Kinder nicht sehr deutlich zu sehen.

Meine Frage: Kann ein voller Darm das Ultraschallbild beeinflussen?
Und wieso schaut mein kleiner Wurm nach unten?
Hab so ein Bild noch nie gesehen.
Muss ich mir dolle Sorgen machen ?
Kann es sein, dass ich doch noch nicht in der 12SSW bin,
und daher das Bild eher undeutlich ist?
Der Arzt meinte auch es wäre irgendwie zu klein, doch er hat den Geburtstermin sogar eine Woche vorgezogen.

Ich habe Angst, dass etwas schief geht,
hatte im Mai schon eine FG in der 6.SSW ..

Vielleicht könnt ihr mir ja helfen.
oder mich aufmuntern (:

Achso, und wie werden bei den nächsten Vorsorgeterminen
die Herztöne gemessen? Also ohne Ultraschall.

Vielen Dank
und liebe Grüße

Sarah & Wurm 11+4

Mehr zum Thema Geburtstermin findest du hier: Geburtstermin

Nutzer­antworten



  • von Babybel78 am 15.11.2012 um 11:20 Uhr

    Bissel spät mit der Antwort, aber…

    die Bilder von meiner Freundin sind ALLE undeutlig und unscharf – kann auch an der Qualität des US-Gerätes hängen.
    Mein Knirps hat die ersten Male bei US 1. immer in der hintersten Ecke der Gebärmutter gelegen und auch immer mit dem Kopf nach unten. Die Kleinen haben noch kein Gefühl für oben und unten oder Schwerkraft. Wie Astronauten schweben sie im Fruchtwasser rum.

    Eine Nackenfaltenmessung kann ein Arzt nicht verordnen. Er kann es Dir anbieten!!!
    In der Regel übernehmen die Kassen das nicht, so das Du das selber zahlen mußt.
    Und:
    Es ist Deine Entscheidung, ob Du von einer möglichen Behinderung wissen willst oder nicht.
    Wir haben die Messung und auch den Tripel-Test abgelehnt.

  • von Danyshope am 13.11.2012 um 08:55 Uhr

    Wie gesagt. wird schon alles gutgehen. Und frag den Experten doch mal, ob er nicht schauen kann wie der ET wirklich ist, der wäre halt bei Dir unsicher. Korregiert wird der in der Regel deh nur in den ersten 12 Wochen, weil danach ist die genetische Komponente der Eltern zu groß und deshalb die Entwicklung, Wachstum usw der Kleinen unterschiedlich. In den ersten 12 Wochen bilden sich ja Organe, nerven, usw alles aus, und das ist ziemlich standartisiert. Und wenn der das bessere Gerät hat, wovon ich stark ausgehe, dann kann der da auch besser was zu sagen.

  • von Gewuenscht am 13.11.2012 um 00:56 Uhr

    Danke für euren vielen und langen Antworten.
    Ihr habt mich sehr aufgemuntert.
    Naja, mit meinem Arzt kann man nicht so gut reden,
    eher mit den Schwestern aus der Praxis, aber die sind nicht immer da.
    Naja, der Arzt hatt es einfach beschlossen, und ich wurde zu einem Experten überwiesen, weger der Nackenfaltenmessung.

  • von Danyshope am 12.11.2012 um 10:49 Uhr

    Nee, Flychan, ist eben keine Standartuntersuchung, macnhe Ärzte machen sie aber mit. In der regel gehört die Nackenfaltenmessung samt Blutuntersuchung zum sogenannten Ersttrimestersctreening. Beide teile sind kostenpflichtig und werden nicht von der KK übernommen – außer eben der Arzt macht sie entweder freiwillig und dann kostenlos im Rahmen eines “normalen” Ultraschalls oder er rechnet die mit der KK ab weil er wegen besonderer Gründen diese medizinisch sinnvoll erachtet. Viele Ärzte raten aber rein aus Kostengründen dazu, es ist Geld was sie zusätzlich bekommen und die Kosten dafür können von den Ärzten individuell festgelegt werden.

    @gewuenscht
    Sinn und Zweck dieser Untersuchung ist es, frühstmöglich eine gehäufte Wahrscheinlichkeit für einen Gendefekt (vorallen Down-Symptom) zu berechnen. Wohlgemerkt, zu berechnen, weil selbst wenn es da Auffälligkeiten geben sollte, das KInd noch lange nicht daran erkrankt sein muß. Und umgekehrt. genau weil diese Untersuchung eben so zweifelhaft ist, wird sie von den KK in der regel nicht übernommen. Und wenn was bei der Untersuchung erkannt wird was abgeklärt werden sollte, dann wird ein guter Arzt dazu raten, bis zur feindiagnostik/Organscreening zu warten und dann zu schauen. danach kann man immer noch eine Fruchtwasseruntersuchung machen lassen um die Sache 100% abzuklären. Eine Fruchtwasseruntersuchung ist nämlich das MIttel, um da wirklich sicher zu sein, nur ist es eben auch mit erhöhten Risiko verbunden. Weshalb es sich genau überlegt werden sollte. Bis dahin hat man aber wochenlang die Ungewissheit, gerade das warten zerrt bei vielen extrem.

    Frage ist also, hat Dein Arzt wirklich gesagt, du mußt das machen, also per Rezept, dann geht es über die KK. Oder rät er dazu und du sollst es selbst zahlen. Und, was bedeutet für dich das Ergebniss, wenn es da Auffälligkeiten gibt. Wärst Du bereit im Fall der Fälle das das Kind wirklich zB Down hat, es zu behalten oder abzutreiben. Meien Ärztin hat mich genau das gefragt, da ich mit 36 Jahren zu den sogenannten “Risokofällen” gehöre. Nachdem ich gesagt habe, das ich nie und nimmer abtreiben würde, meinte sie, dann können wir uns das mit gutem Gewissen sparen und machen nur die feindiagnostik/Organscreening um die 20 SSW. Da gab es auch keine Auffälligkeiten und Ende Juli wurde dann mein Sohn geboren – gesund.

    Wegen unsaubere Bilder, nicht jeder FA hat heutzutage ein gutes Ultraschallgerät, oft stehen noch sehr alte Schätzchen in den Praxen. Die bringen natürlich auch keine sauberen Bilder, udn oft auch noch falsche Ergebnisse (gerade bei Nackenfaltenmessung, gewichts- und Größenschätzung). Und, wenn Deine Blase voll ist, hat das auch durchaus Auswirkungen auf den US. Beim Darm, keine Ahnung, könnte aber auch gut sein.

    Mein rat, laß dich nicht kirre machen, das wird schon alles werden. Bei mir hieß es auch immer, Kopf zu klein, eher schmächtiges Bürschchen, usw. Tja, bei der Geburt dann stramme 4000g, 53cm Größe und KU von 35 – und so breite Schultern das die gleich bei mir im Becken hängen geblieben sind. Er hat wohl das breite Kreutz und die stämmige Figur vom Papa.

  • von flychan am 12.11.2012 um 10:11 Uhr

    also bei mir wurde die nackenfaltenmessung durchgeführt ohne mich groß zu fragen. der arzt meinte er hat ein gutes bild erwischt und würde es gleich machen, dann hätten wir´s hinter uns. so wie ich verstanden habe ist das eine standart-untersuchung, wundert mich deswegen dass sie bei manchen hier gar nicht gemacht wurde bzw. dass der arzt es extra ankündigt um die erlaubnis einzuholen.
    und dass das bild unscharf ist, ist eben so. schade zwar wenn man selbst nichts erkennt, aber die ärzte wissen trotzdem etwas damit anzufangen. ich hatte bilder da habe ich mich wirklich gefragt: WAS bitteschön soll das jetzt sein?! hab weder oben noch unten erkannt, und der arzt hielt es mir vor die nase und meinte: super! hier kann man ganz genau erkennen was es werden soll! sehen sie?
    dabei habe ich noch nichteinmal gesehen wo da ein baby sein soll im bild, geschweige denn welches geschlecht XD und das war wesentlich weiter als 12SSW 😉

  • von ellli87 am 12.11.2012 um 09:26 Uhr

    Also meine maus hat von anfang an nach unten geguckt.is also nicht bedenklich.
    Nunja nackenfaltenmessung musst du ja nicht machen auch wenn dir dein arzt dazu rät.das ist und bleibt deine entscheidung!!!

  • von Mamalan am 12.11.2012 um 08:48 Uhr

    Hallo und Guten Morgen,
    bei meiner wurde auch die Nackenfalte gemessen sie lag grade so günstig das es mitgemacht wurde.
    ich würde mir da auch keine Sorgen machen. Die Würmchen schwimmen ja da drinne rum und drehen sich und turnen, da kann es sein das es nach unten schaut. Meine hat sich immer versteckt und gegen Ende immer so unter die Rippen gelegt das man ganz schwer Bilder machen konnte. Wenn der Darm sehr voll ist kann ich mir schon vorstellen das das Schallen beeinträchtigt wird. generell wenn Organe davor liegen,ist ja kein Röntgengerät das durch alles geht.
    Was Größe und Gewicht angeht ist es ja auch nur eine Schätzung. Meine wurde schwerer und größer geschätzt als sie war.
    Wenn du sehr unsicher bist dann ruf deinen Arzt an und frag nach.
    Und vergleichen würde ich gar nichts. Jede Mutter hat eine andere Statur also auch jedes Baby und jedes Ungeborene.Auch wenn sie auf der Welt sind, nicht mit anderen vergleichen. Jeder hat seinen eigenen Rytmus.
    Ich wünsche dir eine schöne schwangerschaft und entspann dich. wenn es dir gut geht,geht es dem Kerlchen auch gut.

  • von puschel7577 am 11.11.2012 um 20:12 Uhr

    Hallo, ich weiss das mein Frauendoc den Termin für die Nackenfaltenmessung so spät wie möglich gewählt hatte.
    Das Dein Wurm nach unten guggt liegt vielleicht daran wie er in der Gebärmutter liegt. Ob der Darm das ganze beeinflussen kann weiss ich leider auch nicht. Falls Du dir sehr unsicher bist such dir einen zweiten Frauenarzt (vielleicht eine gute Hebamme ? ) für eine 2te Meinung. Ich wünsche Dir und dem Wurm alles alles Gute 🙂 Ach ja das vergleichen der Bilder oder des Entwickungsstatuses im Internet lasse ich mitlerweile sein. Jedes Baby ist ein Individuum und wird sich anderst entwickeln 🙂 das siehst du ja auch an den Müttern die einen nehmen 20 kilo zu die anderen nur 10 🙂
    Frage Deinem Frauenarzt ruhig Löcher in den Bauch dafür ist er nämlich da 🙂
    Einen Lieben Aufmunterungsknuddler für Dich und den Wurm und ganz viele positive Gedanken.
    Melanie

  • von Seelentanz am 11.11.2012 um 19:59 Uhr

    Wenn dein Arzt eine Nackenfaltenmessung anordnet heißt das noch nicht das da auch etwas sein muss. Vielleicht war er sich nicht sicher, weil es so schwer zu sehen was??
    Ich weiß leider nicht in wie weit ein voller Darm die Sicht beeinträchtigen kann, aber als ich meinen letzen US hatte (der war auch ca in der 12ten Woche), hatte mein FA auch etwas Probleme den Krümmel richtig zu sehen um ihn zu vermessen. Das lag aber daran das er nunmal sehr “blöd” gelegen hat. Aber gerade am Anfang haben die ja noch sehr viel Platz und liegen mal mit Kopf nach unten, mal längs, mal quer.
    Auf einem US Bild sieht man bei mir nur den Kopf, da der Krümmel so ungünstig lag..

    Wenn du dir wirklich sehr große Sorgen machst, ruf morgen deinen Arzt an und frag ihn einfach noch mal 😉
    Ansonsten rate ich dir einfach erst mal durch zu atmen!

    Alles liebe
    Seelentanz

  • von Gewuenscht am 11.11.2012 um 19:43 Uhr

    Ach kommt schon, bitte schreibt etwas. !