HomepageForenMamiSchwangerschaftWie sag ich es meiner Schwester?

Wie sag ich es meiner Schwester?

Jessie87am 08.11.2012 um 12:14 Uhr

Hallo ihr Lieben, naja die Frage steht ja schon oben.
Ich würde meiner Schwester gerne so schnell wie möglich von meiner 2. Schwangerschaft erzählen. Immerhin ist sie eine der wichtigsten Personen für mich und meine enges Vertraute.
Allerdings ist mein Problem, dass sie und ihr Mann keine Kinder bekommen können und es damals sehr heftig für sie war, als ich zum ersten Mal ss geworden bin.
Daraufhin waren beide nochmal beim Arzt und haben sich untersuchen lassen. Dabei wurde dann festgestellt, dass mein Schwager keine Kinder zeugen kann.
Nun ja, damals waren beide so tief getroffen von der Diagnose, dass sie sich zuerst nicht so richtig damit anfreunden konnten, dass ich bald ein Kind bekommen würde.
Ich dachte damals wirklich, dass meine SS nun eine unüberwindbare Hürde für unsere Beziehung darstellen würde, dass alles auseinander bricht.
Gott sei dank, wurde es langsam besser als mein kleiner Schatz da war. Und heute ist alles sehr locker und sie ist die allerbeste Patentante die man sich nur wünschen kann. Auch mein Schwager ist eine wichtige Person in unserem Familienleben geworden und mein kleiner liebt ihn total 🙂

Ich weiß auch nicht warum, aber ich hab einfach Angst es ihr bzw. ihnen zu sagen.
Ich habe einfach Angst vor der Reaktion. Wenn ich z.B. das Gefühl hätte sie könnten sich immer noch nicht mit uns freuen. Oder wenn ich merken würde, dass es sie noch immer so unheimlich verletzten würde.
Könnt ihr das nachvollziehen? Also meine Ängste?
Weil es würde ja auch mich verletzten, wenn ich merke das sie sich nicht freuen über meine erneute SS.
Sorry für den langen Text, aber ich musste das mal loswerden. Schon seit dem wir das 2. Kind planen, mache ich mir immer wieder Gedanken darum.

Danke für`s Lesen und für eure Antworten.
Ich wünsche euch noch einen ganz schönen Tag.
Liebe Grüße

Nutzer­antworten



  • von Jessie87 am 13.11.2012 um 19:56 Uhr

    Hey ihr Lieben,

    ich habe heute mit meiner Schwester gesprochen.
    Ich habe ihr einfach gesagt, dass sie wohl nochmal Tante wird.
    Zwar habe ich erst einen ungläubigen Blick bekommen, dieser ist aber direkt mit einem großen Lächeln verschwunden.
    Sie hat sich wirklich mit mir gefreut.
    Wir haben sogar rumgesponnen. Das es dieses Mal ja vielleicht ein Mädchen wird und das sie bestimmt mein Temperament erben wird… Und falls es wieder ein Junge wird, dass ich dann wohl gleich drei Männer zu Hause habe, die auch alle gleich ticken werden… blabla… 🙂
    Ich freu mich total, dass sie so positiv reagiert hat.
    Sie will auch direkt einen Bericht vom FA wenn ich am Donnerstag da bin. Insgesamt hat sie völlig anders und viel besser reagiert, als beim letzten Mal.
    @Kleines Wunder:
    ja sie wusste bescheid, dass wir bald ein 2. Kind haben möchten. Ich denke also, dass ich sie wohl nicht all zu sehr überrascht habe.
    Und danke nochmal für eure lieben Antworten und Tipps!!!

    Liebe Grüße
    Jessie, Levin 11 Monate + “ErSie” 6.SSW

  • von KleinesWunder14 am 13.11.2012 um 19:41 Uhr

    Hast du ihr denn nicht gesagt, dass ihr ein zweites Kind plant…da hättest du ja schon eine Reaktion bekommen?! Wie weit bist du denn? Vielleicht erstmal über den Wunsch herantasten und dann offenbaren, dass es schnell geklappt hat!? 🙂 Oh man, ich kanndas so nachvollziehen…hab auch ne Freundin bei der es nicht geht und ich erinnere mich wie schwer es für mich war ihr davon zu erzählen…vorallem weil ich so happy war, dass es nach 1 1/2 Jahren überhaupt geklappt hat. Drück dir die Daumen! Lg 🙂

  • von luluMearz13 am 13.11.2012 um 18:46 Uhr

    Wie ist es ausgegangen ? Hoffe Positive!

  • von Jessie87 am 08.11.2012 um 20:18 Uhr

    Hey, danke nochmal für eure Antworten.
    Ja ich werde es ihr wahrscheinlich wirklich in einem ruhigen Augenblick sagen.
    Für mich ist nur wichtig, dass sie es früh weiß.
    Meine Hoffnung ist, dass sie es gut aufnimmt und nicht allzu getroffen ist.
    Ich werde es wohl beiden gleichzeitig sagen und dann auch unter dem Motto “ihr werdet nochmal Tante und Onkel” oder so. Und besser nicht “ich bin wieder schwanger :)”
    Auf jeden Fall möchte ich beide nicht in Watte packen, denn das haben andere in meiner 1. SS schon mit ihnen gemacht und das konnten beide gar nicht haben.
    Danke nochmal.
    Ganz liebe Grüße und noch einen schönen Abend 🙂

  • von luluMearz13 am 08.11.2012 um 13:43 Uhr

    Hi, kenn das Problem nur zu gut!!!

    Als wir damals erfahren haben das mein Mann vielleicht Unfruchtbar ist, ist für uns eine Welt zusammen gebrochen. Kurze Zeit später hat eine Freundin gesagt sie bekommt ein Baby….

    Mir ging es so schlecht das ich mich erst mal von ihr distanziert habe, aber ganz ehrlich andere Menschen können nichts dafür das es so ist!!!

    Ich habe mich zusammengerissen und ich finde unsere Beziehung zueinander ist noch stärker geworden. Es bringt gar nichts wenn man jemanden der keine Kinder bekommen kann in Watte packt. Also mir hat die direkte art am besten geholfen damit umzugehen.

    Aber gut jeder Mensch ist anders.

    Jetzt ist es so das wir dank Künstlicher Befruchtung auch endlich unser Wunschbaby bekommen und ein anderes Pärchen in der Situation ist, das es bei ihnen nicht klappt. Auch sie gehen uns aus dem Weg weil sie es nicht erträgt meinen Bauch wachsen zu sehen, aber ich weiß das sich das auch wieder ändert und sie haben selbst zu uns gesagt wir sollen wegen ihnen nicht darauf verzichten glücklich durch die Schwangerschaft zu gehen.

    Also bei allen die ich kenne war es wirklich so das sie, auch ich, sich erstmal zurückgezogen haben um die sache zu verdauen, aber im Grunde genommen hat sich alles zum Positiven entwickelt!!!

    Lange Rede Kurzer Sinn 🙂

    Erzähl ihr es am besten in einem Ruhigen Moment und unter 4 Augen, zeig ihr das du verstehst wie sie sich fühlt und der rest kommt von alleine!
    Schlussendlich aber kann dir keiner genau sagen was du machen sollst oder wie sie reagiert!

    Viel Glück dabei

  • von carola1967 am 08.11.2012 um 12:44 Uhr

    Ich kenne solch eine Situation nicht persönlich, aber ich würde ihr nicht sagen, dass Du schwanger bist. Ich würde statt dessen fragen: würdet ihr noch einmal bei uns Patentante und Patenonkel werden wollen?- das würden wir uns wünschen….
    Denn dann hälst Du den Beiden nicht die Schwangerschaft vor die Nase, sondern Du erzählst den Beiden versteckt davon…und sie fühlen sich nicht so überfahren, sondern mit einbezogen

  • von LiNaFeB13 am 08.11.2012 um 12:31 Uhr

    Hey!
    Ich kenne eine solche Situation zwar nicht, kann deine Angst aber nachvollziehen.
    An deiner Stelle würde ich mich alleine mit ihr zu einem Abendessen oder so treffen und ihr dabei von der Schwangerschaft erzählen. Sag ihr, dass sie einer der wichtigsten Menschen in Deinem Leben gehört und, dass du diese wichtige Zeit gerne mit ihr teilen möchtest.

    Mach dir bewusst, dass es nicht deine Schuld ist, dass deine Schwester und ihr Mann keine Kinder bekommen können! Die Sache darf deine eigenen Entscheidungen in diese Richtung nicht behindern. Und, wenn ihr euch so gut versteht, wird deine Schwester sich für dich freuen.
    Lg

  • von Jessie87 am 08.11.2012 um 12:16 Uhr

    Achso ich würde mich sehr über Tipps freuen, falls ihr ähnliche Situationen durch habt!
    Ich weiß wirklich nicht, wie ich es anpacken soll…
    Danke nochmal 🙂

Ähnliche Diskussionen

OTA / OP Schwester / Arbeits.-/ Mutterschutz Antwort

giannina86 am 07.12.2012 um 21:56 Uhr
Hi Muttis! Heute ersten tag als "offizielle Schwangere" auf Arbeit! War total aufregend , wollte bis zum erkennen der Herztöne, meine SS noch nicht bekannt geben, aber das hat natürlich nicht geklappt. OP...