HomepageForenMamiSchwangerschaftWochenfluss. Welche “Einlagen”?

Wochenfluss. Welche “Einlagen”?

ernimanuam 05.04.2012 um 15:18 Uhr

Hallo ihr Lieben Mädels,

mich beschäftigt seid meinem letzten Geburtsvorbereitungskurs das Thema Wochenfluss und die dazugehörigen Hygienesachen 🙂

Die Hebamme hatte uns da so riesen *Elefanten-Binden* gezeigt. ich wusste nicht ob ich heulen oder lachen soll 😉

Meine erste Frage ist: Welche Binden soll ich mir für den Wochenfluss zulegen?
und: Wo kauf ich diese am besten?

Hmmmm.. ich kenn mich da mit Binden nicht so aus, war ja eher immer der Tamponträger 😉
Auch mit der Wäsche ist das ja dann das ding, Welche Unterwäsche kauft man am besten? Den Tanga und Hotpants fallen bei den mörderteilen ja weg 🙂
Die Hebi zeigte so Netz-Pants. Die man im KH bekommt, aber wo besorg ich mir sowas für zu hause.

Oh je, ich find das ja alles sehr unprickelnd. hihi.

Entschuldigt bitte diese vllt doch sehr intime frage.

Aber ich denke, ihr könnt mir da am besten helfen,

Ich lass euch liebe Grüße da.
Ernimanu+*Mia Elin*28+1

Nutzer­antworten



  • von steffi_maus89 am 05.04.2012 um 19:29 Uhr

    hallo
    also ich muss dir sagen cih habe auch diese riesen binden gekauft die gibt es bei real. ich hab es auch erst zuhause miot normalen probiert aber das ging ja mal gar nicht nach 15minuten waren die immer duch geblutet. ich hab mir dann auch pentis bei kik gekauft weil die immer was größer ausfallen. und dann ging es super.

    liebe grüße steffi

  • von Lillybe am 05.04.2012 um 16:02 Uhr

    Ich bin normalerweise auch eingefleischte Tamponträgerin aber nach der Entbindung habe ich mich nicht getraut die zu benutzen. Nicht wegen der “Nebenwirkungen” sondern weil ich das Gefühl hatte, in mir drin wäre alles furchtbar wund.

  • von Athene_ am 05.04.2012 um 15:57 Uhr

    Die Hebammen meiner Meinung nach sind übervorsichtig. Ich habe Tampons sehr gut vertragen. Ich kann einfach keinerlei Slipeinlagen oder Binden benutzen. Ich bekomme ausschlag nach nicht einmal 30 Minuten Tragen. In diesen 2 Tagen hat sich der Ausschlag fast bis zu den Knien verbreitet. Aber die blöde Hebamme im Krankenhaus hat darauf beharrt. War mir dann einfach zu blöd. Die Ärztin sagte, nur konsequent jede Stunde wechseln und die Hände gründlich waschen. Wie gesagt, ich habe 3 Tage nach der Geburt meiner Tochter Tampons benutzt. Die Prophezeiten ” Nebenwirkungen” sind bei mir gar nicht eingetreten und ich lebe noch.

  • von swooo am 05.04.2012 um 15:51 Uhr

    Einmal zu den Tampons:

    Ich hab da noch keine Erfahrung mit, aber die Hebamme im GVK hat auch gesagt, dass man nach ein paar Tage/ einer knappen Woche ruhig auf Tampons wechseln kann, sofern man sie denn verträgt. Schießlich kann da noch alles ziemlich empfindlich sein, dass man das gar nicht möchte…
    Man sollte nur wirklich konsequent darauf achten, wirklich alle ein, zwei Stunden zu wechseln…

    Mir ist das auch ein wenig komisch, weil ich vorher immer nur anderes gehört und gelesen habe. Ich weiß aber auch noch nicht, wie ich mit Bilden klar kommen werde… Musste jetzt aus anderen Gründen ein paar Tage Binden trage und irgendwie hab ich jetzt schon das Gefühl total wund zu sein… Ich vertrag die Dinger, glaub ich, auch nicht…

  • von ernimanu am 05.04.2012 um 15:49 Uhr

    puuuhhhhh… ich hab echt einwenig respekt vorm wochenfluss. dazu kommt das es im juni wohl auch noch warm ist, dass macht das iwie noch unangenehmer.
    aber ich dank euch für eure hilfreichen antworten!

  • von Lillybe am 05.04.2012 um 15:47 Uhr

    @ernimanu: Ich mußte nur drüber lachen! Ich hab die auch nicht benutzt weil die mir zu unbequem waren, sind ständig verrutscht. Wenn du die wirklich kaufen willst, in der Drogerie findest du die Dinger im Regal mit Inkontinenzartikeln und nicht bei den normalen Damenbinden! 😀

  • von Athene_ am 05.04.2012 um 15:46 Uhr

    Ja da wird zwar von abgeraten aber ich hatte keine andere Wahl. Einen allergischen Schock wollte ich nicht riskirieren. Ich weiß nur, dass man aus “Sichrheitsgründen” davon abrät, ich weiß aber auch aus eigener Erfahrung, dass es bei weitem nicht soo dramatisch ist wenn man Tampons benutzt.

  • von Chriolli am 05.04.2012 um 15:45 Uhr

    Hallo ernimanu!
    Also ich hab zu Hause am Anfang die preisgünstigen “Pelzi” -Surfbretter ^^ von Rossmann genommen (stehen in unserem Rossmann im Babyregal mit bei den Windeln). Das sind ähnliche wie die, die man im KKH bekommt und recht günstig. Bin dann ca. nach ner Woche auf die “facelle”-Binden (ebenfalls Rossmann, bei der Damenhygiene) umgestiegen – ich glaube die extra langen/starken für die Nacht o.ä. Beide sind nämlich ohne eine Folie, wie es von Hebammen immer empfohlen wird. Bei den Netzunterhosen, habe ich es wie supermutti89 gemacht und mir ein paar aus dem KKH mitgenommen. Die waren echt sau bequem und hab mich fast geärgert, sowas nicht schon in den letzten Wochen vor der Geburt gehabt zu haben 😀 (naja, schick aussehen is halt nicht in so Teilen, war mir persönlich aber dann auch völlig schnuppe).

  • von ernimanu am 05.04.2012 um 15:43 Uhr

    🙂 ja entschuldige bitte. aber für mich war das nur ein wort und das war elefantenbinde. man man, was es nicht alles so gibt. aber danke für deine ausführliche antwort, ich werd mir sowas wohl lieber schon mal besorgen. falls es im kh nichts mitgibt 🙂

  • von Lillybe am 05.04.2012 um 15:41 Uhr

    Elefantenbinden! 🙂 Die Dinger heißen Rechteckvorlagen und die bekommst du in der Drogerie oder im Sanitätshaus. Netzhosen bekommst du auch im Sani-Haus. Die werden von den Hebammen empfohlen weil die auf der Unterseite keine Plastikfolie haben. Ich habe damals die normalen Always Ultra Binden für die Nacht mit Flügeln benutzt. Die ersten Tage habe ich Einwegslips verwendet und danach klassische weiße Baumwollslips weil man die ja in die Kochwäsche packen kann.

  • von ernimanu am 05.04.2012 um 15:41 Uhr

    aber von tampons rät doch jeder ab, und ich weiß nicht, ob es das wert ist zu riskieren, ich weiß nicht wie ich auf bindne reagiere. hab jetzt während der ss manchmal starken aussfluss, was ich sonst nie hatte. hab mir dann von allways slipeinlagen geholt und hatte sofort hautausschlag und das richtig doll. hm. gut.
    Bekomme ich auch ein paar solch großer binden aus dem kh mit wenn ich ambulant entbinde??

  • von Athene_ am 05.04.2012 um 15:32 Uhr

    Ich für meinen Teil bin auch schon immer Tamponträger gewesen. Binden kann ich nicht ab. Von Binden krieg ich immer Ausschlag und mir brennt alles. Egal ob teure oder billige. Selbst die aus der Apotheke riefen solche Reaktion hervor. Ich habe mich 2 Tage auf Drängen der Hebamme quälen lassen, so blöd ich war. Bin dann zur Frauenärztin auf der Station gegangen und ihr das Problem geschildert. Sie sagte mir ich hätte auch Tampons nehmen können nur halt öfters wechseln. So bin ich dann mit Tampons, zu meiner Freude, sehr gut klargekommen. Habe jede Stunde gewechselt und gut war. Und von wegen infektiös blabla, wenn man immer fleißig wechselt und sich gut die Hände wäscht passiert auch nichts.*ironie on* Auf die “Nebenwirkungen der Tamponsanwendung während des Wochenflusses” warte ich schon gut 1 Jahr. *ironie off*

  • von MrsLadyBird am 05.04.2012 um 15:30 Uhr

    Ich würde dir dazu raten, die deiner Hebamme zu nehmen, denn der Wochenfluss ist stärker als eine normale Blutung.

  • von supermutti89 am 05.04.2012 um 15:29 Uhr

    Hey also diese Neutz Unterhosen hast im KKH ich hab da ne Hebamme gefragt und durft mir dann paar mitnehmen bin aber dann daheim auf normale unterhosen umgestiegen . Die großen Einlagen hatte ich auch vom KKH hab mir dann auch für die nächsten Tage paar mitgenommen da sie mir aber zu groß waren hab ich mir im dm/ schlecker diese dicken Binden von Always geholt die normal für die Nacht sind… damit hatte ich garkeine Porbleme 🙂 viel glück und noch ne schöne Kugelzeit 😀