HomepageForenMamiWehenfördernde Hausmittel

Wehenfördernde Hausmittel

Monte_Freundam 20.01.2011 um 16:20 Uhr

Hallo,
Mich würde mal interessieren was es so für wehenfördernde Hausmittel gibt und ob das jemand von euch schon probiert hat?

Nutzer­antworten



  • von alice7914 am 27.01.2011 um 11:20 Uhr

    Ich habe auch Himbeerblättertee getrunken und meine Kleine kam 6 Tage vor ET. Glaube aber nicht, dass das was mit dem Tee zu tun hatte. Von den “harten” Methoden halte ich gar nichts, denn das Baby kommt wenn es soweit ist. Es hat schon seine Gründe, wenn es länger dauert.

  • von blumenfeh am 25.01.2011 um 22:15 Uhr

    Hallo
    AKKUPUNTUR SOLLTTE ANGEBLICH HELFEN, WO SICH BEI MIR MEHR GTAN HAT WAR MOXEN.DA HAT MEINE KLEINE JEDESMAL IM BAUCH EIN ZIEHMLICHES TÄNZCHEN HINGELEGT.

  • von MaxxsMum am 25.01.2011 um 20:42 Uhr

    Hallo.
    Hab nen Rizinu-Cocktail getrunken.
    glaube 25mlÖl-100mlSekt-200mlOsaft und des 2 stück am Tag.
    Es hat sowas von grausam geschmeckt, aber hat geholfen!

  • von Lina4128 am 25.01.2011 um 20:20 Uhr

    ich habe 2 tage vor dem errechneten termin auch keine lust mehr. meine mutter ist hebamme und hat mit abends folgende tipps gegeben:
    Spazieren gehen, treppen laufen (aber nicht überanstrengen) und sex. wir haben alles an dem abend gemacht und am nächsten morgen als ich austehen wollte, ist meine fruchblase geplatzt. Sex ist besonders wirksam, denn der sperma enthält ein Hormon, dass die geburt einleitet. das hormon ist acuh in medikamenten drin, um die wehen einzuleiten, wenn es mit der geburt nicht vorran geht. meiner meinung nach das beste, zuverlässigste und schönste haumittelchen 😉

  • von cybergotschi am 21.01.2011 um 11:43 Uhr

    also sowas habe ich nich probiert, aber was hilft wenn du zb nicht genau weisst ob es wehen sind sich in die heisse wanne legen, wenn die wehen verschwinden waren es “nur” senkwehen…wenn sie bleiben und stärker werden kündigt sich die geburt an, auch viel spazieren gehen hilft sehr gut oder treppen steigen

  • von Nici am 20.01.2011 um 21:16 Uhr

    Ich habe auch diesen Wehencocktail aus Rizinusöl, Aprikosensaft und Sekt getrunken (Rezept hatte ich von meiner Hebamme). Allerdings war das bei der 2. SS. Wäre es die erste gewesen, hätte ich bestimmt Angst bekommen. Ich saß nämlich die halbe Nacht aufm Klo, hatte Durchfall und starke Wehen gleichzeitig. Aber keine zwölf Stunden nachdem ich dieses eklige Zeug getrunken hatte war meine Maus da. Aber ich würde es, glaube ich, nicht nochmal machen.

  • von Chantii am 20.01.2011 um 21:04 Uhr

    Zimt soll helfen, ein Bad in Zimt und scharfe Gewürze, aber ich hab wohl echt jeden Trick, den es gibt, ausprobiert und meine Kleine kam trotzdem 9 Tage nach dem ET…

  • von bea2202 am 20.01.2011 um 20:35 Uhr

    Ich habe nachgeholfen, ich gebe es zu. Am 21.10.09 habe ich abends gegen 10 Uhr Rizinusöl mit O-Saft genommen (Tipp von einer 70 jährigen Hebamme). Am 22.10.09 ist mir dann zu Hause um 1:40 Uhr die Fruchtblase geplatzt und am selben Tag um 6:07 Uhr war Lena da :o)

  • von mieze_1980 am 20.01.2011 um 19:27 Uhr

    Sex soll ja angeblich helfen!
    Ich hatte Geburtsvorbereitende Akkupunktur und werde die auch wieder machen! Das ist zwar nicht unbedingt wehenfördern aber es macht das ganze etwas schneller!

  • von JLove am 20.01.2011 um 16:49 Uhr

    Also meine kleine war auch weit über dem ET und die im Krankenhaus wollten mir so einen Wehencocktail geben, in dem ist Zimt, Rizinusöl Aprikosensaft und ein kleiner Sekt! Obwohl ich ja nicht für Alk bin, meinten die im Krankenhaus das es völlig unbedenklich sein!! Sonst spazieren gehen und Sex, vielleicht auch nochmal ausnutzen ;-)!!!!

  • von Schmetterling7 am 20.01.2011 um 16:29 Uhr

    Himbeerblättertee soll helfen. Allerdings kommt das wohl auch sehr darauf an, ob man daran glaubt. Es igbt hier auch einen Artikel zu dem Tee.

Ähnliche Diskussionen

Hat jemand Erfahrung mit dem Marienstift in Magdeburg??? Antwort

Esperanca84 am 11.03.2012 um 13:09 Uhr
Mich würde interessieren, ob schonmal jemand im marienstift Magdeburg entbunden hat oder entbinden möchte. Es wäre schön, wenn jemand berichten könnte. Lg.

Wieviel leichter wart ihr direkt nach der Geburt? Antwort

Teasergirl am 27.04.2011 um 13:23 Uhr
Hallöchen, mich würde mal interessieren wieviel Gewicht ihr direkt nach der Geburt verloren habt? Also quasi einen Vergleich von Tag der Geburt - Tag nach der Geburt? Kam das ungefähr hin mit Baby, Plazenta und...