HomepageForenMamiWer hat Erfahrungen mit Geburtseinleitender Akupunktur?

Wer hat Erfahrungen mit Geburtseinleitender Akupunktur?

Vilja78am 31.01.2012 um 18:48 Uhr

Hallo alle zusammen,

ich habe jetzt 4x Geburtsvorbereitend akupunktieren lassen und am Samstag fangen wir mit der Geburtseinleitenden Akupunktur an. Meine Hebamme sagt, man braucht so 3-4 Sitzungen in zwei- bis drei Tagesabständen. Ich möchte damit die Einleitung im Krankenhaus umgehen, die bei meiner ersten Tochter eher unschön war und ansonsten, laut Frauenarzt (aus verschieden Gründen), in der nächsten Woche ansteht.
Was für Erfahrungen habt Ihr gemacht? Hat die Einleitung mit Akupunktur gut geklappt? Habe in der SS alles ( Übelkeit; Wasser etc.pp.) mit Akupunktur super in den Griff bekommen und scheine lt. Hebamme gut darauf zu reagieren.
Vielen Dank Euch schon mal für die Antworten 🙂
Jenni und Bauchzwerg 38+2

Nutzer­antworten



  • von Vilja78 am 01.02.2012 um 16:37 Uhr

    Vielen Dank für die lieben Antworten. Na da lasse ich mich mal überraschen was am Samstag so passiert! 🙂
    Hatte ja gestern auch die Nadel im kleinen Zeh und seitdem immer mal wieder Wehen und eben ein bisschen Abgang von altem Blut…mal gucken wie es so weitergeht!

    Liebe Grüße
    Jenni

  • von lausbuben2 am 31.01.2012 um 19:31 Uhr

    Hallo,also beim ersten Kind hatte ich auch Akupunktur gemacht,da ich schon ein paar Tage drüber war,bis zur einleitenden Geburtsakupunktur kam es dann auch nicht mehr,hatte nur 2 Sitzungen gebraucht und schon ging es schon los.Die Geburt hatte dann ingesamt nur ca 2 Std. gebraucht,ging also ratz fatz fürs erste Kind. Also nur zu empfehlen.
    Also alles Gute auch von mir!!!
    LG Nadine mit Giacomo (4 J) und Gianluca (2 J) 😉

  • von Babychen12 am 31.01.2012 um 19:24 Uhr

    ich kann es auch nur empfehlen…. der kleine zeh tut zwar etwas weh aber es hilft… und bei der geburt hatte ich auch ne akupunktur,… und ich bin so überzeugt das es hilft…

  • von beerchen88 am 31.01.2012 um 19:16 Uhr

    hallo. hab auch nur gute erfahrungen damit gehabt. hatte auch akupunktur gegen wassereinlagerungenund danach zur wehenförderung. an dem tag an den ich den 2. termin gehabt hätte, ist sie dann auf die welt gekommen. kann ich nur empfehlen.

  • von ramona23 am 31.01.2012 um 19:02 Uhr

    Hallo, ich habe mich auch akupunktieren lassen. Bin aber gar nicht bis zur einleitenden Geburtsakupunktur gekommen. Also die Nadel die in den kleinen Zeh geht um Wehen auszulösen habe ich gar nicht mehr gebraucht, mein Kleiner kam einen Tag vorm nächsten Termin zur Welt. Ich wünsch dir alles Gute!!
    Lg Ramona mit Tobias (6 Mon.)

Ähnliche Diskussionen

!Almased Erfahrungen! Antwort

Rabeya am 26.03.2014 um 12:01 Uhr
Hallo ihr lieben wer hat schon gute bzw. keine gute Erfahrungen mit Almased gemacht! Bin 25Jahre alt 75kg 1,61cm und bin leider Übergwichtig.. Esse nach 18 Uhr auch nichts mehr und spaziere jeden Tag minsdestens...

Kaiserschnitt: Erfahrungen mit Schmerzen Antwort

knutschi21 am 30.08.2012 um 11:29 Uhr
hallo liebe mamis Ich wollte mal nach frage wie es euch nach dem kaiserschnitt ergangen ist wegen schmerzen ect.. Freu mich auf eure antworten knutschi21+josie 10ssw