HomepageForenMamiwer hat Erfahrungsberichte für mich zwecks Einleitung bei unreifem Befund…?

wer hat Erfahrungsberichte für mich zwecks Einleitung bei unreifem Befund…?

august2012am 05.09.2012 um 13:19 Uhr

Hallo ihr Lieben
ich hoffe es sind ein paar von euch dabei die Erfahrungen damit gemacht haben … ich bin jetzt 8 Tage über meinem Entbindungstermin und ab dem 10 Tag will der Arzt wahrscheinlich einleiten.Trotz das der Befund total unreif ist und sich noch nix getan hat.Muttermund noch fest zu Gebärmutterhals nicht verkürzt…Habe jetzt irgendwie Angst vor der Einleitung !!!
Wie läuft sowas ab und wie bei unreifen Befund ???
Wie viele Stunden muss ich mit Schmerzhaften Wehen rechnet automatisch länger wegen Einleitung ???

Danke euch schon mal für Antworten / Erfahrungsberichte…

Lieben Gruß August 2012 41+1

Mehr zum Thema Muttermund findest du hier: Was der Muttermund verrät

Nutzer­antworten



  • von nadineline37ssw am 05.09.2012 um 21:58 Uhr

    Juhu,
    Also bei mir war es vor 9 Monaten so das es einfach nicht voran ging,der muttermund hat sich immer wieder zum Steißbein hinter gezogen also nicht richtig positioniert!also bei mir war es aber genau 2 Tage vorm et was sich bis zum et gezogen hat.ich kam mit starken Wehen ins kh,wehenabatände von 5 Minuten,dann erhielt ich nach 5 h eine Spritze wo es entweder richtig los gehen sollte oder ich ein wenig schlagen konnte und die Wehen erträglicher werden,die wehen wurden leider weniger!:(am Sonntag ging es dann wieder los mit Wehen,aber wieder positionierte sich der mm nicht richtig und konnte sich somit nicht öffnen dazu muss ich erwähnen das ich eine lageanomalie der Gebärmutter habe!jedenfalls bekam ich die selbe spritze am Sonntag Abend noch mal,eine viertel Stunde später Wehen ohne Ende,mit wehenpausen von weniger als 3 Minuten doch der mm öffnete sich einfach nicht war weich aber nicht offen Gebärmutterhals verstrichen,naja einige stunde später das gleiche Ergebnis,dann kam ich an den für mich von Anfang an verhassten wehentropf und ich wusste warum er das für mich war schon vorher!ja,dann dachte ich,ich müsse durchdrehen,die Wehen waren bei mir äußerst stark und schmerzhaft!so dass ich wimmernd nach einer PDA bettelte die ich dann auch erhielt,ca 4 h später mit auszuhaltenden Schmerzen war der mm plötzlich bei 6 cm ohne das ich viel davon merkte,jedoch wurden die Wehen wieder schwächer durch die PDA,konsequenz:wehentropf wurde höher eingestellt und die PDA runter gestellt in dem Moment wollte ich die Hebamme,naja ich hätte ihr am liebsten was tun können!;)nein,Scherz!aber bei ca 7 cm war dann bei mir Feierabend,ich wollte nur noch ne spritze und nix mehr merken also einen Kaiserschnitt!den ich glücklicher weise letzten Endes nicht hatte!:)eine spontangeburt!!durch die lange anstrengende Geburt hatte maja Sauerstoffmangel,sie hatte die Nabelschnur einmal um Hals und noch um Schulter gewickelt,leider denken wie ist sie aus diesem Grunde hochgradig schwerhörig!ich möchte die im
    Gottes willen keine Angst mit dem Ende meiner Geschichte machen,so ein fall ist eine äußerste Seltenheit!!!aber ich kann zur Einleitung einfach nichts positives sagen!für mich war es ne Qual!!aber du bekommst das auch hin!!ich wünsche die das du da doch drum rum kommst und dein mäuschen das ganze selbst einleitet!!alles alles gute für euch!

  • von schecke86 am 05.09.2012 um 21:19 Uhr

    Hallo, mensch ich dachte du hast es schon geschafft weil ich seit paar tagen nix mehr von dir gelesen habe.
    Ich drück dir die daumen das alles gut geht und bald geschafft ist!!!!!!!!

  • von Kekepania am 05.09.2012 um 20:54 Uhr

    Ich war auch 10 Tage drüber. Gebärmutterhals noch intakt und Muttermund fest und zu. Wir haben eine Einleitung versucht mit nem Magenschutzmittel, das Wehen auslösen soll.
    Hab 2 Tabletten bekommen und 20 Minuten später fingen die Kontraktionen an. Völlig schmerzfrei und nichts tat sich. Wir sind spazieren gegangen, haben CTG geschrieben und es veränderte sich einfach gar nichts. Dann wars irgendwann Abend und ich ging schlafen – meine Gebärmutter auch.
    Am nächsten Morgen (die Kontraktionen waren weg) hab ich 3 Tabletten geschluckt, woraufhin sich gar nichts tat. Befund immer noch unreif, alles dicht. Der Chefarzt entschied dann einen Kaiserschnitt zu machen…

  • von SuSiStar am 05.09.2012 um 20:42 Uhr

    Hallo, bei mir wurde fast genau vor einem Jahr( 3.09.2011) bei 10Tagen über dem ET eingeleitet. Anders als bei dir war bei mir aber schon alles schön weich;-) . Ich hab eine Tablette gelegt bekommen. Als sich nicht wirklich viel tat hab ich noch eine bekommen. Wehen hatte ich dann schon doch der MuMu war noch nicht genug geöffnet. Dann sollte ich schlafen gehen(es war schon Abends), was total absurd war,denn mit solchen wehen kann man nicht schlafen. Also hab ich gegen Mitternacht ein Schmerzmittel gespritzt bekommen. Wirklich besser wurde es nicht. Also gegen zwei wieder hin um nochmal nach Spritzen zu lassen. Ich wurde untersucht wobei die Fruchtblase geplatzt ist. Dann gings richtig los. Wehen fast ohne pause und die Presswehen… Ja das tat schon weh ging aber total schnell. Eine halbe Stunde nachdem meine Fruchtblase geplatzt ist hatte ich meine Maus auf dem Arm. Ich konnte im Gegensatz zu meiner Vorrednerin nicht nach Hause , geschweige denn laufen, doch es ging mir gut. Du siehst also dass eine Einleitung auch relativ gut (abgesehen von den Mörderschmerzen zum Ende hin auf die man sich nicht einstellen konnte weil es einfach und langsam anfängt sonder von jetzt auf gleich direkt los geht) laufen kann. Ich wünsche dir eine schöne schnelle Geburt!!! Du wirst das schon schaffen. Dafür sind wir Frauen gemacht 😉 LG

  • von august2012 am 05.09.2012 um 19:58 Uhr

    @annab23 Danke hoffe auch das es schnell geht .. habe halt nur bedenken weil sich noch so gar nichts getan hat bezüglich Muttermund und Gebärmutterhals

  • von august2012 am 05.09.2012 um 19:55 Uhr

    @sahra26 Dankeee ja werde hier weiter berichten habe meinen kleinen Lappi auch mit im kh 🙂

  • von mandy87 am 05.09.2012 um 18:58 Uhr

    Wenn der befund noch unreif ist, würde ich mich darauf einstellen das beim 1. Mal Einleitung nix passiert. Je nach Methode wird der Vorgang alle paar Stunden wiederholt. Glaube bis zu 2 Tagen dürfen die das, wenn nix passiert gibts ks. Aber mit der Dauer der wehen hat das nix zu tun, bei mir wurde eingeleitet. Beim 1.versuch nix, 6Stunden später der 2. Naja Resultat 19 std. Wehen. Aber für erstgebärende sind um die 15 std normal . Habe von Frauen gehört wo die wehen natürlich angefangen haben und ging trotzdem solange. Ich würde mich ne verrückt machen vielleicht reagiert dein Körper auch sofort und alles geht ganz schnell. Mein Befund bei et +10 war damals Mumu 1cm und alles straff .

  • von annab23 am 05.09.2012 um 14:54 Uhr

    hey war zwar nicht über dem termin hatte aber auch eine einleitung.
    Bei mir war es so morgens um neun habe ich ein bändchen gelegt bekommen . Und um eins ging es los wehen erträglich vielleicht alles 5mim und um vier fingen die press wehen an um um 16:42 war sie da. Hab also gute erfahrung damit. Hoffendlich klappts bei dir und es geht schnell.

Ähnliche Diskussionen

wie lange dauerte einleitung beim ersten kind? Antwort

juliklein86 am 01.10.2011 um 12:36 Uhr
hallöchen ihr lieben ich muss am monatg in die klinik zum einleiten weil ich dann 8 tage über et bin und wollte mal wissen ,wie lang das so im schnitt dauert.viele sagen ja es geht schneller als eine spontane geburt...

Wie lange hat eure Geburt nach Einleitung gedauert? Antwort

juniengel am 20.06.2012 um 21:18 Uhr
Hallo ihr Lieben, da meine Maus sich nicht von alleine auf den Weg machen will, soll am Freitag die Geburt eingeleitet werden. Wie lange hat es denn bei Euch nach der Einleitung bis zur Geburt gedauert? Ich bin so...