HomepageForenMamiWie lange braucht der Körper nach der Geburt?

Wie lange braucht der Körper nach der Geburt?

DezMami77am 29.12.2012 um 14:10 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

die Geburt unseres Kleinen ist nun schon 8 Tage her… auf der einen Seite bin ich total glücklich und vernarrt in ihn, auf der anderen Seite macht es mir total zu schaffen, dass ich morgens mit dem Aufstehen mich noch völlig schachmatt und ausgelaugt fühle und mein Kreislauf noch schwach ist.

Nun kommt es hinzu, dass ich durch großen Blutverlust bei der OP zur Entfernung der Plazenta mein Eisenwert niedrig ist, trotz erfolgter Bluttransfusion.

Ich weiss nicht, ob ich überhaupt noch Hoffnung haben kann, dass sich das normalisiert. Eisentabletten nehme ich noch nicht, da ich einen Dammschnitt hatte und der Stuhlgang noch nicht so richtig wieder funktioniert. Esse u.a. Hirseflocken und nehme Schüssler Salze derzeit für den Eisenmangel.

Wie lange hat es bei Euch gedauert nach der Geburt bis sich Euer Körper kräftemäßig wieder einigermassen erholt hat? Bzw. habt Ihr irgendwelche Empfehlungen?

Liebe Grüße

Mehr zum Thema Plazenta findest du hier: Plazenta- mögliche Komplikationen

Nutzer­antworten



  • von DezMami77 am 31.12.2012 um 12:32 Uhr

    Ach ich danke Euch!! Das hat für die Seele echt gut getan, Eure Antworten zu lesen, und zu wissen, dass es anderen ähnlich geht bzw. dass es einfach Zeit braucht, bis man sich wieder fit fühlt.
    Ich bin auch einfach der Typ, der sich selbst unter Druck setzt, so nach dem Motto “bei anderen klappt es doch auch” und es muss ja auch alles gleich so weiterlaufen wie vorher mit Haushalt usw.

    Ich wünsche Euch heute einen guten Rutsch und alles Gute für das neue Jahr!!
    Liebe Grüße

  • von heglam am 29.12.2012 um 20:13 Uhr

    Hallo,
    noch herzlichen Glückwunsch und ich kann mich auch nur den anderen anschließen. Nach 8(!) Tagen ist es logisch, dass man noch völlig im A*** ist. GIb dir Zeit, das wird in den nächsten Monaten – nicht Wochen – wieder. Man muss sich erstmal von der Geburt erholen und an den neuen Ablauf gewöhnen und an die zerrissenen Nächte. Wenn das alles passiert ist (hat bei mir so ein halbes Jahr gedauert, also die Gewöhnung an die unruhige Nacht), bist du auch tagsüber wieder fit trotz unruhiger Nacht.

  • von flychan am 29.12.2012 um 19:14 Uhr

    ein kleiner tipp: wenn du zu den hirseflocken vitaminC haltige getränke/lebensmittel (z.b. paprika) isst, dann verdoppelt sich die eisenausbeute! hirse und auch hafer haben viel eisen, allerdings kann der körper nur einen kleinen teil davon verarbeiten da es eben pflanzlich ist. vitaminC hilft bei der eisenaufnahme.
    und ansonsten viel geduld haben, das wird wieder! alles gute 🙂

  • von tineytbaku am 29.12.2012 um 18:42 Uhr

    Hi,
    ich kann mich den anderen nur anschließen. Gib deinem Körper Zeit. Wie lange es dauert bis du dich wieder “normal” fühlst ist von Frau zu Frau verschieden! Ich habe mich die erste Woche nach der Geburt topfit gefühlt, danach aber ging es mir erst einmal gar nicht so gut. Das hat dann auch ungefähr 4 Wochen gedauert bis ich das Gefühl hatte, dass die Hormone so langsam wieder an ihren Platz wandern und ich mich wieder wohl in meiner Haut fühlte. Ich hab mich auch über mich selbst “geärgert” weil ich dachte “dass muss doch gehen, andere können das doch auch”. Aber man lernt ja dazu 😉
    Nimm dir immer Auszeiten wenn es möglich ist, z.B wenn denn dein Freund oder Familie oder Freundinnen sich mal um den Kleinen kümmern können. Schlaf oder Ruhe dich zum mindestens aus wenn der Kleine schläft. Viel trinken und regelmäßige, ausgewogene Mahlzeiten unterstützen dich dabei dich bald wieder besser zu fühlen.
    Ich hoffe du fühlst dich bald besser!
    Alles Gute

  • von mfindelkind am 29.12.2012 um 18:29 Uhr

    Hi DezMami77,
    nicht jede Frau kann so kurz nach der Geburt jeden Morgen taufrisch aus dem Bett hüpfen! Denk an die Hormonumstellung, den Milcheinschuss, die Arbeit die deine Gebärmutter noch weiter vor sich hat, das dazukommende nächtliche Aufstehen, die ganze Umgewöhnung etc. Gibt dir ein wenig Zeit, versuche zu schlafen, trink viel, gönne dir jeden Tag ein wenig Zeit nur für dich, geh an die frische Luft, esse ausgewogen, treffe dich mit Freundinnen, die auch ein Baby bekommen haben und lenke dich einfach ein wenig ab und im Nu bist du wieder fit!
    PS: Bei mir hat es ca. eine Woche gedauert, aber ich muss sagen, dass ich eine super tolle SS hatte, dafür aber eine relativ lange Geburt!
    Grüße

  • von Kaoh am 29.12.2012 um 14:43 Uhr

    Hallöchen und erstmal herzl. Glückwunsch. Hab mal ein bisschen Geduld mit dir und deiner Situation. Ich wurde damals erst am 8. Tag überhaupt aus der Klinik entlassen wegen KS, Eisenmangel usw. Ist doch ganz normal das dir der fremde Wachrhythmus noch schwer fällt und du dich ko fühlst. Mir ging das das erste Halbjahr so da meine Tochter aller 2 Stunden Hunger hatte und an längeres Schlafen nicht zu denken war. Wichtig ist, dich mit viel Obst und Gemüse zu versorgen..so bunt wie möglich, viel zu trinken und jede freie Zeit zum Schlafen zu nutzen. Wenn du Eltern, Verwandte oder Freunde in der Nähe hast lass dir so viel helfen wie angeboten wird, lehne nichts ab. Lass dir Essen vorkochen und frier es ein, lass den Haushalt liegen er läuft nicht weg. Wenn einer aufräumen möchte..bitteschön dann soll er/sie es tun. Jemand möchte mit dem Baby spazieren gehen..super zieh es warm an, pack es in den Wagen und vereinbare ein paar Regeln mit dem Babysitter. Ich hab beim ersten Kind alles abgelehnt und war völlig mit den Nerven am Ende, hab nur noch geheult. Beim 2. Kind hab ich dann Hilfe zugelassen und es war wesentlich leichter. Das Vorkochen hab ich aber selber gemacht. Beim normalen Mittag kochen einfach Riesen Portionen machen und einzeln einfrieren. Geht gut bei Suppen, Reis, Gulasch usw. Sie positiv in die Zukunft alles wird besser sobald dein Baby mehr schläft. Deinen Eisenmangel würd ich dennoch mit Tabletten behandeln lassen auch wenn du davon Verstopfung bekommen solltest(ich hatte immer eher Durchfall davon) Verstopfung einfach beseitigen in dem du mehrere ungeschälte Äpfel pro Tag isst, morgens nüchtern noch ein Glas Pflaumensaft und alles ist vergessen.
    Ich wünsch dir alles gute zum durchhalten. LG Kaoh

Ähnliche Diskussionen

Anzeichen Geburt .:) Antwort

nina2108 am 11.01.2013 um 17:25 Uhr
Hallo Mädels , Ich hatte heute den totalen Putzfimmel und wollte das alles Grund sauber ist . Habe die ganze Wohnung und sogar den Hausflur geputzt . Unnötige Sachen in Keller gebracht etc . Ich muss zugeben das...

Müdigkeit,schlapp, kaputt? Geburt? Antwort

coolisa am 11.08.2013 um 20:47 Uhr
Hallo, ich habe mal eine Frage ich bin echt zur zeit echt tieeeerrriisch müde, kaputt und extrem schlapp, kann es sein das es ein zeichen für die baldige geburt ist und sich der körper jetzt vorbereitet? bei wem war...