HomepageForenSex-ForumBrüste zu klein! Zahlt AOK eine brustvergrößerung ?!

Brüste zu klein! Zahlt AOK eine brustvergrößerung ?!

Chrissy312am 07.12.2012 um 22:15 Uhr

Hallo liebe Nutzer,

Ich habe mich hier heut angemeldet weil ich ein Problem mit der jetzigen Größe meiner Oberweite habe. Vor Jahren wog ich 89kg habe mich entschlossen abzunehmen nun Wiege ich nur noch 67kg und meine Oberweite ist mit dem Gewicht geschrumpft! Damals hatte ich 80c nun noch eine 75b
Mir persönlich sind sie viel zu klein!
Ich habe auch eine Schwangerschaft hinter mir, der kleine ist mittlerweile 2.
nach dem abstillen wurde meine Brüste auch noch kleiner, ich trug Tag und Nacht meinen bh. Habe mich nicht wohl dabei gefuehlt wenn mein Freund meine Oberweite anfasste! Uns scheimmbad geh ich sowieso nicht! Eine zeit lang trug ich auch einen Bh der mir gröśere Brüste herzauberte! Dich selbst der ist mir nun zu größ.
In der Beziehung läuft soweit alles perfekt, nur beim Sex da fühle ich mich nicht sexy genug und moechte nie meinem Buh ausziehen! Mein Freund merkt auch schon das etwas nicht mit mir stimmt, ich Sage es ihm nicht weil ich mich schaeme!
Ich wollte aber nun von euch wissen, weil ich es schon des oefteren gelesen hab das die AOK durch bestimmte umstaende eine brustvergrößerung zahlt!

Wie mache ich das? Ich selbst kann keine 5000 bis 6000 € aufbringen denn ich bin Auszubildende und gerade mal 25!

Wer kann mir helfen?

Nutzer­antworten



  • von ani25 am 10.12.2012 um 11:37 Uhr

    große brüste und sich sexier fühlen werden als argumente wohl nicht reichen…

  • von Chrissy312 am 10.12.2012 um 11:29 Uhr

    Meine Brüste passen auch jetzt nicht zu meinem Körper! Ich werd zur psycholgin gehen und zur AOK wie andere mir geraten haben und nach den Anforderungen erkundigen !

  • von Chrissy312 am 10.12.2012 um 11:26 Uhr

    Klar bin ich stolz drauf und ich wusste ja das meine Brüste kleiner werden dadurch, aber größere Brüste sind nun mal schoener fuer mich selbst anzusehen man fühlt sich so auch sexier 😉 habe frueher auch immer akt Fotos machen lassen nun nicht mehr, und ich werde auch zur Psychologin wieder gehen, war schon mal in einer Therapie aber wegen etwas anderem!

  • von sonni77 am 10.12.2012 um 08:12 Uhr

    75 b ist doch in Ordnung? Und wenn man so viel abnimmt, wird die Brust ja auch kleiner. Das ist auch normal. Ich wäre ja an deiner Stelle stolz darauf, soviel abgenommen zu haben. Das ist doch eine tolle Leistung. Hast du das mal aus der Perspektive gesehen?

  • von Mewchen am 09.12.2012 um 14:16 Uhr

    das wird dir keine krankenkasse bezahlen und mal ehrlich… B soll zu klein sein? Man kann sich auch ne Menge einreden…

  • von greenEffect am 09.12.2012 um 14:03 Uhr

    mädle, akzeptier dich selbst, und erzähl mir nicht, B sei zu klein. Ich hab mit 18 gerade mal 85AA und muss damit leben! Außerdem würd dein jetziger Körper nicht mehr zu deiner alten Oberweite passen

  • von lauliie am 08.12.2012 um 22:53 Uhr

    Ich denke nicht, dass die Krankenkasse das jemals bezahlen wird. Und dein Freund wird dich auch so lieben. Ich denke, die anderen desired-Mädels haben schon alles gesagt 🙂

  • von xmariex am 08.12.2012 um 19:24 Uhr

    @Maxi80
    Zitat: “es gibt aber menschen, die aufgrund körperlicher `gebrechen` psychische probleme haben. willst du das verneinen?”

    Ehm nein? Hab ich das etwa behauptet? Hast du meinen Text überhaupt richtig gelesen?? Anscheinend nicht! Denn ich hatte wortwörtlich geschrieben: “Wenn überhaupt müssten richtige psychische Schäden vorliegen und selbst in solchen Fällen ist es schwierig, das bei der Krankenkasse durchzukriegen”

    ich hab somit angegeben, dass überhaupt für eine solche Kostenübernahme psychische Probleme vorliegen müssten. Somit verneine ich das, was du geschrieben hast, gerade nicht, im Gegenteil!

    Die Threaderstellerin scheint aber keine psychischen Probleme wegen ihren Brüsten zu haben, zumindest lese ich das nirgends raus. Sie findet ihre 75B einfach nur zu klein, wie viele andere tausende Frauen da draußen auch unzufrieden mit ihren Brüsten sind. Deswegen wird aber längst noch nicht ne Schönheits-OP gezahlt, wäre ja noch schöner.

  • von missbrown am 08.12.2012 um 15:11 Uhr

    Ich denke auch nicht dass dir das bezahlt wird. Hab auch “nur” 75a -B immer je wie der BH sitzt. Hätte schon gern mehr. Aber es ist eben so. Mein Freund liebt mich auch so

  • von Kira91 am 08.12.2012 um 14:12 Uhr

    75 B ist klein?! ähm okay…. ich hab nicht mal 70 A was soll denn dann ich sagen?!
    Krankenkasse übernimmt das mit sicherheit nicht, weil es kein schwerwiegendes Problem bzw psychisches Problem ist.
    Spare dir das Geld zusammen wenn es dich so stört so “kleine” Brüste zu haben. Und arbeite an deinem Selbstbewusstsein bzw Beziehung. Wenn es nach der Brustgröße geht, dann dürfte ich ja keinen Sex haben und mich nicht mehr anfassen lassen so wie du

  • von Saby am 08.12.2012 um 13:44 Uhr

    Wie schon andere geschrieben haben: Eine KRANKENkasse ist für Krankheiten da … und ich möchte meine Beiträge nicht dafür verwendet sehen, dass jemand seine Brüste von B auf C vergrößern lässt. Kein Problem, wenn jemand viel zu große hat und deshalb Rückenbeschwerden bekommt, das ist dann o.k., aber nicht in deinem Fall.
    Arbeite an deinem Selbstbewußtsein, und sei ruhig ehrlich zu deinem Freund.

  • von Feelia am 08.12.2012 um 12:28 Uhr

    zitat daikira:”Auch ist es verständlich, dass sich dein Körper wärend einer Schwangerschaft verändert. Wenn du damit nicht klar kommst hättest du da mal vorher drüber nachdenken sollen ^^”

    eben!weiß doch jeder,dass sich bei vielen-wenn nicht gar den meisten frauen-der körper nach ner schwangerschaft und geburt verändert und das nun mal meist nicht zum vorteil.

    wenn du jetzt nur noch leere hautlappen statt brüste hättest,würd ichs ja noch verstehen,das käme ja ner entstellung gleich(mMn).aber so?!ich bitte dich…-_-
    ich selbst hab übrigens 75A und hab niemals auch nur drüber nachgedacht,da was zu ändern.also komm mal klar,deine probleme sind mMn eindeutig psychischer natur,also such dir hilfe.

  • von adorab2e am 08.12.2012 um 12:23 Uhr

    ehm.. nein?! ..also dann müsst ich ja vor dir eine brustvergrößerung genehmig bzw gezahlt kriegen 😀 hatte auh früher 75 c und habe nachm abnehmen noch 75a .. mein gott ist halt wenig aber siehs doch mal positiv – später kriegste keine rückenbeschwerden 😉 ..außerdem hat die oberweite doch nichts mim sexy sein zu tun -.- ich fühl mich auch sexy, trotz kleiner oberweite. ich würd sagen arbeite an deinem selbstbewusstsein und mach nicht alled vonner körbchengròße abhängig!! was ist hübsch an dir? halt dir diese sachen vor augen und denk dran – nobody`s perfect 😉

  • von Daikira am 08.12.2012 um 12:00 Uhr

    Orr bitte ich finde 75 B überhaupt nicht zu klein o.O Brust-Op werden zur Vergrößerung glaube generell nicht wegen – sie gefallen mir nicht übernommen! Warum auch? Find dich mit dem ab was du hast! So ist nunmal das leben.

    Die Krankenkassen sind nicht dafür da, dass alle ihre Wunsch-Maße und ihr Wunsch-Aussehen haben. Kann man echt nur den Kopfschütteln. Lern dich selbst zu lieben.

    Auch ist es verständlich, dass sich dein Körper wärend einer Schwangerschaft verändert. Wenn du damit nicht klar kommst hättest du da mal vorher drüber nachdenken sollen ^^

  • von Vampress am 08.12.2012 um 11:45 Uhr

    du brauchst glaube ich eher eine therapie für mehr selbstbewusstsein und dass du deine brüste so akzeptierst wie sie sind.
    die krankenkasse wird es sehr wahrscheinlich nicht bezahlen..

  • von ani25 am 08.12.2012 um 11:17 Uhr

    meine brüste sehen nach der ss auch nicht so aus wie vorher und ich hatte tolle brüste. leider ist durchs stillen die haus ein wenig gerissen und sie kommen mir kleiner vor, da ich an die mega möpse gewohnt war, ebenfalls vom stillen. nunja, was meinst du wie vielen frauen es noch so geht? sollen die jetzt alle zur kasse rennen? man sollte bestimmte dinge einfach so hinnehmen und wenn man gar nicht klar kommt eben selber bezahlen…

  • von Feelia am 08.12.2012 um 11:12 Uhr

    und japp ich würd dir auch eher zu einer therapie raten.

  • von Feelia am 08.12.2012 um 11:11 Uhr

    du denkst ernsthaft,du hättest da ne chance auf kostenübernahme bei ner BH-größe von 75B?ich bitte dich!-_-außerdem sollten mMn solche kostenübernahmen leuten gelten,die es wirklich nötig haben und ich find nicht,dass das auf dich zutrifft,is ja nicht so,dass du entstellt wärst oä.
    und zum push up:tja kauf dir halt einen in ner kleineren größe?!meine güte…

  • von Bibi1908 am 08.12.2012 um 10:32 Uhr

    wie die meisten hier sagten, ist es sehr schwer, das eine Krankenkasse das überhaupt übernimmt.
    Ich kenne den gegenteiligen part von einer freundin. Sie ist ca.160 groß und hat extrem große Brüste. Leidet auch unter Rückenschmerzen. Über 2 Jahre hat sie versucht, das bezahlt zu kriegen, blieb aber erfolglos.
    Natürlich kannst du es versuchen, aber versteif dich nicht zu sehr rein und stell dich auf einen langen Kampf ein, der wahrscheinlich eh anders ausfällt, als du es dir erhoffst!
    Vielleicht wäre es bei dir wirklich sinnvoller, wenn du an deinem Selbsbewusstsein arbeitest.
    Ich kenne selber die kleinen Schönheitsfehler, nach einer Schwangerschaft/Geburt. Aber deswegen liebt dein Mann dich nicht weniger. Vertrau ihm und erzähl ihm ruhig deine Sorgen.

  • von Alextchu am 08.12.2012 um 09:53 Uhr

    es ist eine KRANKENkasse. Hast du eine KRANKHEIT? Nein? Dann wirds nicht bezahlt. -_________-

  • von missesnice am 08.12.2012 um 08:48 Uhr

    Ich würde mich da auch bei der Krankenkasse direkt erkundigen und kann jetzt aus deinem Text nicht beurteilen, inwiefern du wirklich psychische Probleme durch deine Brüste hast zw, es wirklich eine enorme Belastung für dich ist, das sie “klein sind”.
    Klar kann ich dir jetzt sagen das 75 B bei deinem Gewicht überwiegend die Norm ist und wenn man abnimmt das nunmal auch an den Brüsten tut….Aber wie gesagt, dass soll ein Arzt beurteilen wie sehr du wirkllich darunter leidest..

  • von Dakota am 08.12.2012 um 07:39 Uhr

    Ich finds schade, dass du so wenig Vertrauen in die Liebe deines Freundes hast – meinst du ernsthaft, er findet dich deshalb weniger sexy? Außerdem ist 75B keineswegs klein.

  • von xmariex am 08.12.2012 um 01:56 Uhr

    Ja klar, meine Kollegin war ihre Nase zu groß, nun hat sie dank ihrer Krankenkasse eine richtig hübsche, kleine Nase und meine andere Kollegin hat sich Fett absaugen lassen weil sie einfach nicht abnehmen wollte, auch von ihrer Krankenkasse bezahlt.

    *Ironie off*

    Du glaubst doch nicht im Ernst, dass du – weil dir deine Brüste nun zu klein sind – eine Schönheits-OP finanziert bekommst? Wenn überhaupt müssten richtige psychische Schäden vorliegen und selbst in solchen Fällen ist es schwierig, das bei der Krankenkasse durchzukriegen. Aber nur weil dir deine kleinen Brüste nicht gefallen und die sie beim Sex nicht zeigen willst, wirst du sicherlich keine Vergrößerung finanziert bekommen.

    Es heißt nicht umsonst KRANKENkasse, und krank bist du ja nun nicht, du willst sie nur aus ästhetischen Gründen größer haben.

  • von MLisaM am 08.12.2012 um 00:42 Uhr

    *Fall

  • von MLisaM am 08.12.2012 um 00:41 Uhr

    Kann ich mir nicht vorstellen, dass das die Krankenkasse übernimmt, nur weil dir deine Brüste zu klein sind, da könnte ja jeder Depp kommen!

    Wenn dann unter den Umständen, dass du eine zu große Oberweite hast und du deshalb massive Rückenschmerzen hast, in dem geht`s dann logischerweise um eine Brustverkleinerung!
    Oder, dass du wirklich psychisch sehr darunter leidest.
    Es muss beides von einem Arzt bestätigt werden!
    Ob es selbst unter diesen Umständen tatsächlich bezahlt wird, weiß ich jetzt auch nicht so genau.

    Aber in deinem Fall bin ich mir eigentlich ziemlich sicher, dass es abgelehnt wird, weil du schlichtweg einfach nur unzufrieden bist.

    Erkundigen kannst du dich ja mal.

    ..außerdem ich persönlich finde kleine Brüste viel schöner als so riesen Möpse!
    Hab ein wenig mehr Selbstvertrauen! 😉

  • von hexe0712 am 08.12.2012 um 00:39 Uhr

    Ich denke, da müssen schwerwiegende psychische Probleme vorliegen, die auf die zu kleinen Brüste zurückzuführen sind. Ich denke, dass du auch erst eine Therapie machen musst. Und erst, wenn alles andere nichts bringt, werden die die Kosten übernehmen.

  • von scharlatan am 08.12.2012 um 00:28 Uhr

    unter bestimmten umständen wird sowas tatsächlich von der krankenkasse übernommen. allerdings soll das sehr schwierig sein dort ranzukommen. erkundige dich doch einfach bei der aok über die anforderungen die sie haben.
    aber oftmals ist sowas auch eher ein problem des selbstbewusstseins. vielleicht musst du dort ansetzen bevor du wirklich eine op vornehmen lässt.

Ähnliche Diskussionen

Brustvergrößerung für 10€ Antwort

JazzLamm697 am 16.08.2017 um 11:50 Uhr
Hey, ich beschäftige mich schon lange mit dem Thema Brustvergrößerung. Allerdings ist mir eine Operation viel zu teuer und zu riskant. Ich hab mich also nach alternativen umgesehen, und sah nur ebooks die auch zum...

Brüste kneten beim Sex? Antwort

taubensuse am 21.11.2012 um 09:56 Uhr
Hallo Mädels! Wenn mein Freund und ich Sex haben, dann knetet er machmal meine Brüste ganz wild. Er denkt, das würde mir gefallen und mich anmachen, weil das für ihn eben voll erotisch ist. Ich empfinde dabei aber...