HomepageForenSonstigesArbeiten im jungen Alter

Arbeiten im jungen Alter

Mia_56am 06.12.2018 um 20:36 Uhr

Hallo,
Ich bin 16 Jahre alt und mache seit 4 Monaten eine Ausbildung zur TFA. Leider werde ich von meinem Chef nicht ernst genommen und oft angeschrien. Von mir werden Sachen verlangt die bestimmt nicht einmal die Ausgelernten können. Meine Kolleginen sind auch die reinste Katastrophe. Totale zicken und eingebildet. Mittlerweile habe ich überhaupt keine Motivation und Spaß mehr an dem Beruf. Da ich ständig runter gemacht werde. Die Schule ist mir auch zu schwierig und ehrlich gesagt habe ich auch gar keine Lust mehr in die Schule zu gehen. Ich möchte lieber arbeiten gehen und Geld verdienen. Da ich erst 16 Jahre alt bin frage ich mich ob ich mich woanders bewerben kann z.B als Aushilfe oder ähnliches. Ich weis das viele mir das jetzt ausreden wollen. Ich weis das ich mir und meiner Zukunft damit schade aber ich möchte nichts anderes als Arbeiten. Geht das eventuell wenn meine Eltern zustimmen das ich die Schule nicht mehr besuchen muss und das ich z.B Teilzeit arbeite. Ich weis mir ansonsten nicht zu helfen

Nutzer­antworten



  • von everglow am 06.12.2018 um 21:31 Uhr

    Ich vermute ehrlich gesagt, es nützt nicht so viel, was ich jetzt schreibe, aber ich versuch es dennoch mal:

    Ich glaube, wenn du die Zustimmung deiner Eltern hast, kannst du mit 16 von der Schule abgehen. Ich weiß es nicht, ich vermute nur. Zumal du ja bereits an der Berufsschule bist. Also einen allgemeinbildenden Abschluss hast du ja immerhin. Abgesehen davon – gestatten sollten es dir deine Eltern nicht, alles komplett hinzuwerfen. Ganz ehrlich mal – du wirst dir keinen Gefallen dabei tun, keine abgeschlossene Ausbildung zu haben. Das bedeutet für dich nichts weiter als Armut, Leben auf Kosten des Staats, Zeitarbeit, als Aushilfe meist nur der Depp vom Dienst zu sein. Und ich denke, das will keiner. Du willst doch auch stolz auf dich sein können, oder? Und man will sich im Leben ja auch was leisten können, vielleicht mal eine Familie ernähren, in den Urlaub fahren, seinen Kindern was bieten können, sich ein Haustier leisten…was auch immer…an solche Dinge denkst du momentan gar nicht, kannst du mit 16 auch nicht. Aber ich verspreche dir, irgendwann in 10 Jahren würdest du dich ganz sicher in Grund und Boden ärgern, dass du heute keine Ausbildung abgeschlossen hast.

    Eine Ausbildung dauert meist 3 Jahre. Die gehen vorbei wie im Flug. Wenn du die geschafft hast, wirst du wahnsinnig stolz auf dich sein und dir guten Gewissens sagen können „JETZT muss ich wirklich NIE wieder zur Schule“. Überleg mal, wie alt du wirst
    – 80, 90, vielleicht 100. Da sind die paar Jahre, die du in der Schule verbringst, um dir später ein tolles Leben gestalten zu können, wirklich nichts im Vergleich.

    Wenn deine Ausbildung wirklich so schlimm ist, solltest du sie abbrechen. Ich finde das nicht dramatisch, wenn man sich wirklich nicht wohl damit fühlt. Sonst wirst du sie, wie es momentan scheint, ja auch nicht erfolgreich abschließen können. Aber du solltest dir direkt etwas neues suchen/die aktuelle Ausbildung erst abbrechen, wenn du weißt, dass du etwas neues in der Tasche hast. Es gibt so viele tolle Berufe. Da findet sich etwas, was zu dir passt. Erkundige dich mal im Internet. Und nicht überall gibt es Zicken, ungerechte Chefs und und und. Nur in die Schule musst du nebenher eben einfach gehen. Aber Berufsschule hat man ja viel seltener, das erträgt man doch eigentlich viel besser. Und ein bisschen unangenehme Arbeit muss man eben auch einfach leisten – das wird im Leben ständig auf dich zukommen, daran kommst du nicht vorbei. Aber wenn es geschafft ist, zahlt es sich meist aus und man wird in irgendeiner Art und Weise immer belohnt. Auch wenn man das vorher häufig nicht sehen kann oder will.