Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Gynefix - besteht die Möglichkeit nicht mehr schwanger zu werden?

Hey Leute,
ich wollte mal fragen, ob jemand Erfahrung mti Gynefix hat?
Die SPirale setzt man ja nur ungern bei jung Frauen, weil die Gefahr besteht, dass man keine Kinder mehr bekommen kann (warum weiß ich jedoch nicht so genau). Besteht diese Gefahr auch bei dem Gynefix?

Überlege mir nämlich eins setzten zu lassen, da ich generell mit den Pillen nicht klarkomme. Aber ich will natürlich auch nicht in Kauf nehmen eines Tage mal keine Kinder mehr zu bekommen!!
Danke :)

von Fruehling2012 am 20.04.2012 um 08:50 Uhr
push
von Girl_next_Door am 20.04.2012 um 09:01 Uhr
Mein FA hat mir von allen Spiralen und auch der Gynefix (die seinen Erläuterungen nach nichts anderes als ne rahmenlose Spirale ist) abgeraten. Zum einen aufgrund des Infektionsrisikos, zum anderen hat er den Befestigungsvorgang der Gynefix kritisiert, bei dem ein Medikament verabreicht wird, das den Muttermund weitet.
An sich ne feine Sache, hormonfrei zu verhüten, aber durch ihn bin ich davon ab.
von specialEdition am 20.04.2012 um 09:47 Uhr
ich bin 20 und hab die Spirale. Seh ich kein Problem. Die Wahrscheinlichkeit, unfruchtbar zu werden, weil man zb 10 Jahre lang die Pille nimmt bzw zu früh damit anfängt, oder wegen Nuvaring, Dreimonatsspritze usw usw usw ist viel höher als bei der Hormonspirale (und die ist von den Hormonen her mit Pillen o.ä. NICHT vergleichbar!)
Mein FA hat sich darauf spezialisiert, Frauen zu helfen, die durch Pille, Nuvaring etc pp. schwer- unfruchtbar wurden zu helfen- und das sind gar nicht mal so wenige.
von specialEdition am 20.04.2012 um 09:50 Uhr
"unfruchtbar wurden zu helfen- und das sind gar nicht mal so wenige."
---> das "zu helfen" bitte wegstreichen. man, bin noch müde heute xD
von Sunrise2684 am 20.04.2012 um 09:51 Uhr
Also ich hab die Gynefix seit einem Jahr & bin absolut zufrieden.Habe keine Probleme oder Beschwerden :-).Hier ist noch ne Seite mit allen Infos:

http://www.verhueten-gynefix.de/

von trella am 20.04.2012 um 12:11 Uhr
Dass eine Kupferspirale nicht für junge Frauen geeignet ist, ist eine veraltete Lehrmeinung.
Kupferspiralen gibt es meist in einer kleineren Größe.
Es spricht nichts gegen eine klassische Kupferspirale und es spricht auch nichts gegen eine Gynefix.

Natürlich stellt der Faden, der in die Vagina hängt, eine Brücke für Keime dar. Aber ein Problem wird das nur dann, wenn man mit verschiedensten Männern ohne Kondom schläft. Und da man das in Hinblick auf Krankheiten sowieso vermeiden sollte...

Vor der Einlage sollte eine Chlamydieninfektion ausgeschlossen werden.

Am besten ist es, wenn du einen Beratungstermin bei einem geschulten Gynefix-Arzt ausmachst.

Und lass dich nicht von deinem jetzigen Arzt oder anderen Frauenärzten so verunsichern: Die wenigsten von denen haben Bedenken beim Verschreiben der Pille. Da kommen rauchende Mädchen an die Pille. Oft wird die Familienanamnese ausgelassen. Niemand schert sich darum, ob bei der Patientin eine Gerinnungsstörung vorliegt (kann in Kombination mit Mikropillen oft schnell massiv gefährlich werden). Und noch Vieles mehr.

von Goldschatz89 am 20.04.2012 um 13:07 Uhr
Ich halte nichts von der spirale da ich bis jetzt nur schlechtes von bekannten gehört habe...bei meiner mama hat sie das wandern angefangen und musste oberrativ entfernt werden...
Meine FA hat mir auch davon abgeraten und das man von der pille nicht mehr schwanger werden kann ist auch so ein mythos. Das ist einfach von frau zu frau unterschiedlich, dass kann einem auch ganz ohne verhütungsmethode passieren..
von Goldschatz89 am 20.04.2012 um 13:09 Uhr
@trella: Also meine FA hat mir bevor sie mir die pille verschrieben hat alle deine faktoren berücksichtigt...
von trella am 20.04.2012 um 13:45 Uhr
Berücksichtigt oder auch ehrlich diverse Tests veranlasst?
Wie ich bereits geschrieben haben, sind nicht alle so. Es gibt durchaus auch Ärzte, die kompetent sind und verantwortungsbewusst handeln.

Eine Gynefix kann nicht umherwandern. Schlimmstenfalls kann man sie verlieren, wenn zu wenig weit eingestochen wurde. Ansonsten hängt sie ja fest.

von specialEdition am 20.04.2012 um 14:14 Uhr
ich denke auch dass die Meinung, Spirale und Co seien für junge Frauen schädlich, veraltet ist.
außerdem denke ich auch dass die Pille viiiieeeel zu schnell und unvorsichtig verschrieben wird, bei Spirale und Co wird wenigstens wirklich aufgeklärt, überprüft usw.
von Leni_21 am 20.04.2012 um 14:29 Uhr
Habe die Gynefix jetzt seit nem dreiviertel Jahr und bin sehr froh, endlich von der Hormonen weg zu sein! Die Eingewöhnungsphase war nicht so einfach, mitllerweile hab ich kaum mehr Probleme. Die meisten Ärzte raten nur davon ab, weil sie von der Gynefix nicht wirklich Ahnung haben und sie selbst nicht legen können. Einfach mal die Pille verschreiben ist ja auch um so vieles einfacher! Das Infektionsrisiko ist zudem erwiesenermaßen fast gar nicht erhöht und bei mir wurde auch kein Medikament verabreicht, das den Muttermund weitet.
von ObsidianWhisper am 23.04.2012 um 17:06 Uhr
"und das man von der pille nicht mehr schwanger werden kann ist auch so ein mythos. Das ist einfach von frau zu frau unterschiedlich, dass kann einem auch ganz ohne verhütungsmethode passieren.."
eben. und ob das dann von Pille oder von ohne Verhütung und andere Gründe oder durch die Spirale passiert, ist dann doch auch egal?^^

der Grund für die Unfruchtbarkeit ist (soweit ich recherchiert habe, und ich hab mich mal ziemlich mit dem Thema auseinandergesetzt, weil ich selbst Interesse an ner Spirale hatte/habe) eine Infektion, die aufsteigt (was eben durch die Spirae begünstigt wird - da sie ja einerseits mit dem Faden eine "Leiter" für Krankheitserreger bereitstellt und andererseits die Schleimhaut schon permanent reizt) und sich unbehandelt bis zu den Eileitern ausbreiten kann. diese können, wenn sie sich entzünden, dadurch verkleben. somit kommen keine Eizellen mehr von den Eierstöcken in die Gebärmutter. logische Konsequenz: Unfruchtbarkeit.

deswegen sollte, wie bereits gesagt, erst mal auf Infektionen getestet werden, und besondere Vorsicht geboten sein bei wechselnden Partnern, Sex ohne Kondom etc.
und natürlich ganz besonders dann, wenn während die Spirale liegt eine Infektion festgestellt werden sollte (das heißt ja noch nicht sofort, dass die sich bei zu den Eileitern vorarbeitet und diese zerstört). da muss man dann natürlich entsprechend schnell medikamentös behandeln.

es KANN also im Schlimmstfall zur Unfruchtbarkeit kommen, aber wenn ich als Laie drüber nachdenke, halte ich das bei regelmäßiger Kontrolle (die ist dann natürlich sehr wichtig!) für nicht allzu wahrscheinlich.
und wie auch bereits gesagt: ein Risiko dafür gibt es immer. das gesamte Leben ist nicht risikofrei.

und natürlich kann sie auch Probleme verursachen, aber das sollte jedem klar sein, der sich einen Fremdkörper einsetzen lässt. dasselbe kann auch beispielsweise mit dem Hormonstäbchen passieren. aber jedes Medikament birgt Risiken und Nebenwirkungen! bei der Spirale sind es diese, bei der Pille eben andere.
und ich finde, mit welchen man am ehesten leben kann, sollte jeder für sich entscheiden können.

von SerapBirkan am 04.02.2013 um 15:36 Uhr
@specialEdition: ich habe dir eine PN geschrieben. Ich wäre dir dankbar, wenn du mir antworten würdest.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich