HomepageForenVerhütung-ForumGynefix- Gewissenskonflikt

Gynefix- Gewissenskonflikt

ringelsocke4am 02.06.2010 um 21:53 Uhr

Hallo desired-Mädels,

ich muss mich grad einfach mal ausheulen und erzählen was für einen unglaublichen Mist ich gemacht habe.
Undzwar hatte ich gut 2 Jahre die Pille genommen und diese dann wegen Migräne abgesetzt. Darauf habe ich mir dann eine Gynefix legen lassen, genauer gesagt am Montag, also vorgestern.
Aber jetzt fangen mich wahnsinnige Gewissensbisse an zu plagen. Eigentlich hatte ich mich ja recht gut über die Gynefix informiert, dachte ich. Ich bin davon ausgegangen, dass die Kupferionen, die von der Gynefix abgegeben werden die Spermien deaktivieren. Soweit so gut, das stimmt auch und damit kann ich gut leben. Nur jetzt kommt der Haken und den hatte ich übersehen: Es ist durchaus möglich, dass trotzallem eine Eizelle befruchtet wird, diese kann sich dann allerdings nicht in die Gebärmütterschleimhaut einnisten, da sie durch die Kupferionen leicht verändert wurde. So und damit geht die befruchtete Eizelle (was für mich ein Kind ist) ab. Und das macht mich einfach total fertig!!!! Für mich ist das eine Abtreibung und somit Mord, sogar ohne das ich es mitbekomme. Das macht mich einfach so derart fertig!!!
Am liebsten würde ich sie mir gleich wieder entfernen lassen, aber zu der Ärztin die sie mir gelegt hat traue ich mich irgendwie nicht hin. Eigentlich könnte ich ja auch zu einem anderen FA gehen und ihn bitten sie zu entfernen, aber irgendwie traue ich mich das noch nicht so recht, obwohl es sicher das beste wäre…
was meint ihr???
ich fühle mich so unglaublich mies und dabei hatte ich meiner Mutter noch erzählt wie toll das wäre… 🙁 🙁 🙁

Nutzer­antworten



  • von maryluuu am 18.04.2012 um 11:51 Uhr

    du weißt aber schon, dass es auch bei verhütung mit der Pille zum Eisprung kommen kann, und dann wieder in etwa das gleiche passiern kann wie evtl. auch unter gynefix: eizelle wird befruchtet, kann sich aber nicht einnisten, weil die gebärmutterschleimhaut ja verändert ist

  • von ringelsocke4 am 03.06.2010 um 18:13 Uhr

    danke agnesnitt, genau so hatte ich das gemeint.
    Ich werde morgen mal bei einem Frauenarzt in meiner Stadt versuchen bald möglichst einen Termin zu bekommen und frage dann ob er/sie mir die Gynefix zieht. Ist ja laut Contrell nicht schwer, muss man nur ordentlich am Faden ziehn (nehm dann glaub auch gleich die ganze ausgedruckte Beschreibung mit) und lasse mich über Alternativen informieren.

  • von agnesnitt am 03.06.2010 um 13:28 Uhr

    Nee, nicht jede Verhütungsmethode ist in ihren Augen Mord. Für sie ist eine befruchtete Eizelle bereits menschliches Leben. Und wenn eine Verhütungsmethode das Einnisten einer solchen verhindert, ist es für sie Mord. Und zu diesen Verhütungsmethoden zählen die Pille danach, die Kupferspirale und auch diese Kupferkette (Gynefix). Egal, wie man zu dieser Einstellung steht: erstens ist es ihre Sache, wie sie darüber denkt, zweitens steht sie bei weitem nicht alleine da!
    Ich finde es gut, dass sie sich wirklich Gedanken darüber macht, wie sie verhüten will, so dass sie es auch mit ihrem Gewissen vereinbaren kann!

  • von PenelopeSun am 03.06.2010 um 12:12 Uhr

    dann versuch doch den nuvaring.den will ich auch testen… ich bin nicht gegen abtreibung aber wenn ich überlege das da ein befruchtetes ei abgeht-ist ja dann wie ne fehlgeburt.ne das möchte ich auch nicht haben

  • von Mewchen am 03.06.2010 um 00:18 Uhr

    Irgendwie kann ich das nich so ganz ernst nehmen =/
    Wenn du so denkst, is wie Cockii schon gesagt hatte, jede Verhütungsmethode in dem Fall Mord, du nimmst ja einer potenziell stattfindenden Befruchtung die Chance zu passieren und somit verhinderst du ein Leben. Ist für mich haargenau das gleiche
    Deswegen find ich das ein bisschen albern

  • von Black_Madonna am 02.06.2010 um 23:16 Uhr

    wenn du damit so unglücklich bist, musst du dich vor keinem arzt schämen. der ist dazu da, dass es dir besser geht und kriegt bestimmt 78976mal schlimmere dinge mit, als das (:

  • von Cockii am 02.06.2010 um 22:14 Uhr

    wenn es danach geht ist jedes verhütungsmittel irgendwie mord ..schließlich wird ein natürlicher prozess unterdrückt..ich meine klar verstehe ich das ..ich rate dir suche dir so schnell wie möglcih eine neue für dich passende verhütungsmethode und lass die spirale ziehen …viel glück was auch immer du tust

  • von ringelsocke4 am 02.06.2010 um 22:10 Uhr

    ich weiß noch nicht genau, wie ich danach verhüten werde, das muss ich noch mit meinem FA besprechen. Kondome kommen als alleinige Methode nicht in Frage, da ich damit schon die ein oder andere schlechte Erfahrung gemacht habe. Und dass es nicht wirklich eine Abtreibung ist weiß ich, aber für mich geht das in die selbe Richtung, auch wenn es das falsche Wort ist. Und was die Beratung durch die Ärztin, die mir die Gynefix gelegt hat betrifft: Sie meinte nur, ich solle mich selbst informieren und war nicht sonderlich auskunfstfreudig. Naja und das war wohl ein echter Fehler es trotzdem machen zu lassen. Zu ihr will ich eigentlich auch nicht mehr. Werde mal bei einem anderen Fa fragen, ob er mir die Gynefix wieder entfernt. Mir ist das ganze unglaublich peinlich, aber da hilft wohl nur Fehler eingestehn und durch…
    Und vielen vielen Dank, dass du etwas dazu geschrieben hast!!!!! Ich bin so froh darüber

  • von ringelsocke4 am 02.06.2010 um 22:10 Uhr

    ich weiß noch nicht genau, wie ich danach verhüten werde, das muss ich noch mit meinem FA besprechen. Kondome kommen als alleinige Methode nicht in Frage, da ich damit schon die ein oder andere schlechte Erfahrung gemacht habe. Und dass es nicht wirklich eine Abtreibung ist weiß ich, aber für mich geht das in die selbe Richtung, auch wenn es das falsche Wort ist. Und was die Beratung durch die Ärztin, die mir die Gynefix gelegt hat betrifft: Sie meinte nur, ich solle mich selbst informieren und war nicht sonderlich auskunfstfreudig. Naja und das war wohl ein echter Fehler es trotzdem machen zu lassen. Zu ihr will ich eigentlich auch nicht mehr. Werde mal bei einem anderen Fa fragen, ob er mir die Gynefix wieder entfernt. Mir ist das ganze unglaublich peinlich, aber da hilft wohl nur Fehler eingestehn und durch…
    Und vielen vielen Dank, dass du etwas dazu geschrieben hast!!!!! Ich bin so froh darüber

  • von agnesnitt am 02.06.2010 um 22:08 Uhr

    Dann lass sie dir halt rausmachen. Der Ärztin wird das ziemlich egal sein. Aber überleg dir, wie du dann verhüten willst. Eine Spirale kommt ja dann auch nicht in Frage. Bleibt eigentlich nur eine hormonelle Verhütung, zumindest wenn du möglichst sicher verhüten willst.

  • von giddi am 02.06.2010 um 21:57 Uhr

    hast du dir denn schon gedanken gemacht, wie du denn dann verhüten willst?
    es ist zwar nicht unbedingt abtreibung, aber ich kann verstehen, dass du das nicht willst. brauchst dir da auch nicht blöd vor kommen. wenns dir unangenehm ist, sag halt, dass du dich damit nicht wohl fühlst oder so. aber informier dich das nächste mal genauer und lass dich vorallem von deinem FA beraten!

Ähnliche Diskussionen

Gynefix Antwort

Xyzz38 am 23.09.2018 um 15:44 Uhr
Hallo, Ich habe bald einen Besprächungstermin bei meinem FA wegen der Gynefix. Ich bin bei sowas ( alles was meinen Körper angeht) sehr sehr vorsichtig und informiere mich extremst viel darüber. Ich habe schon sehr...

Gynefix Kupferkette Antwort

lisa639 am 17.02.2012 um 20:06 Uhr
Halli hallo, wer von euch hat Erfahrungen mit der Gynefix Kupferkette?