Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Kondom gerissen Risiko schwangerschaft

Hallo,

vor zwei Tagen ist mir beim geschlechtsverkehr mit meinem Freund das Kondom gerissen und hat sich komplett in mir entladen (sorry für die ausdrücksweise aber das trifft’s irgendwie.. leider)

Ich nehme weder die Pille oder andere Verhütungsmethoden wie Spirale etc..

Ich bin noch recht unerfahren und eine Schwangerschaft wäre für mich ein Horrorszenario

Ich bin richtig in Panik verfallen, war wie im Schock und habe stundenlang geheult, weil ich nachgeschaut habe und ich ‚rechnerisch‘ auch noch genau in den Tagen liege, in denen ich schwanger werden könnte...

Am nächsten morgen, 8-9 Stunden danach habe ich die Pille danach (Ella one) genommen.

Im Internet habe ich aber gelesen, dass das auch nichts bringt, wenn ich genau in dem Moment meinen Eisprung hatte.....

Ich bin mir unsicher, ob ich unnötig Stress mache oder mich verrechnet habe

also meine Tage gehen immer genau 7 tage, diesen Monat war der dritte Februar der letze Tag der Blutung. Auch in den letzen beiden Monaten war der dritte des Monats immer der letze Tag. Jedoch sind meine Tage sonst alles andere als regelmäßig, manchmal dauert es länger als einen Monat, bis ich wieder meine Tage bekomme

aber naja, der dritte ist jetzt trotzdem irgendwie ziemlich nah im Bereich ‚zwei Wochen zurück‘ und deswegen habe ich totale Angst..

ich war eben auch bei meiner Frauenärztin und die meinte mein Eisprung müsste so um den 13 - 14. Februar rum gewesen sein

der Unfall ist in der Nacht vom 12 auf den 13 passiert also technisch gesehen am 13...

ist das Risiko, dass ich trotz Pille danach schwanger sein könnte bzw halt ihre Wirkung zu spät kam wegen des Eisprungs hoch? Wenn ja wie hoch..?

oder kann mich vielleicht (hoffentlich) einer beruhigen?

Ich hoffe auf antworten..

Mehr zum Thema Kondom gerissen findest du hier: Kondom gerissen – und nun?

von mia-marie am 15.02.2019 um 12:40 Uhr
Liebe Milena,

Ohje, ich kann verstehen, dass Du Dir jetzt solche Sorgen machst. Am liebsten würde ich Dir schreiben: „Alles Paletti, Du kannst nicht schwanger sein“. Aber so ist es leider nicht. Du wirst noch ein wenig Geduld brauchen um Klarheit zu gewinnen.

Ich kann Dir aber einiges zum weiblichen Zyklus erklären. Vielleicht kann Dir das für die Zukunft helfen. Würde Dich das interessieren?

Einen Zyklus berechnet man vom 1. Tag der Periode, bis zu dem Tag, an dem die Periode wieder eintrifft. Wie lange die Blutung geht und wann sie aufhört, ist daher für den Ablauf nicht so relevant.

Ein Zyklus hat dann jedes Mal 2 Phasen:
Die 1. Phase ist die Zeit vom ersten Tag der Periodenblutung bis zum Eisprung. In dieser Phase reifen die Eizellen heran.
Um den Eisprung herum steigt die Körpertemperatur an, und die Frau kann einen Schleim am Ausgang der Scheide beobachten, der ihr Aufschluss, über die besonders fruchtbaren Tagen geben kann.
Diese erste Zyklusphase ist von Frau zu Frau auch später noch ganz unterschiedlich lang.
 Weil jeder Körper „individuell tickt“. Deshalb kann man einen möglichen Eisprung auch nie im Voraus errechnen, oder durch einen Kalender bestimmen. Solche Apps oder Zykluskalender gehen immer von einer durchschnittlichen Zykluslänge der Frau aus. Wir sind aber keine Uhrwerke und Stress, Krankheit oder andere Einflüsse können die Zykluslänge beeinflussen.

Die 2. Phase im Zyklus ist die Zeit vom Eisprung bis ein Tag vor dem erneuten Einsetzen der Periode. Diese Phase dauert von Frau zu Frau ziemlich konstant lang, nämlich 12-16 Tage.

Du selbst kannst Dich kennenlernen, die frühesten Anzeichen Deiner Fruchtbarkeit erkennen und sicher wissen, wann bei Dir fruchtbare Tage und wann unfruchtbare Tage sind.
Es erfordert etwas Engagement - aber das lohnt sich sehr!
Besorg Dir doch das Buch "Natürliche Empfängnisregelung" von Dr. Josef Rötzer, herder; oder das Buch "Natürlich & Sicher" von der AG NFP.

Zu Deiner aktuellen Situation: Keiner kann im Moment genau wissen, ob die Pille danach noch wirksam war und den Eisprung durch diese hohe Hormondosis verschoben hat.
In jedem Fall kann es sein, dass sie den Beginn der Periode nach hinten verschiebt. Deshalb ist es für einen Schwangerschaftstest besser, Du orientierst Dich am Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs. 18 – 20 Tage nach dem Verkehr wäre im Urin das Schwangerschaftshormon HCG nachweisbar. Das heißt, es macht keinen Sinn vor dem 5. März solch einen Test zu machen. Das wäre vergeudetes Geld, denn die Frühtests die angeboten werden, sind einfach zu unsicher.

Du wirst also leider noch Geduld haben müssen.
Ich wünsche Dir alles Gute. Vielleicht schreibst Du ja noch einmal wie es ausgeht, hm?
Liebe Grüße mia-marie

von ophelia87 am 15.02.2019 um 16:31 Uhr
Ob und wann ein Eisprung stattgefunden hat, kann niemand vorhersagen. Leider auch Gynäkologen nicht! Der Eisprung findet in der Regel 12-18 Tage vor der nächsten Menstruation statt. Gerade wenn du unregelmäßige Zyklen hat, kann man es nicht mal eingrenzen.

Was für dich aber vielleicht noch in Frage kommen könnte, wenn die Verhütungspanne noch nicht länger als 5 Tage her ist, ist eine Kupfer-Spirale oder Kupfer-Kette als Notfallverhütung! Diese wirken auch noch nach dem Eisprung, weil da Kupfer eine eventuelle Einnistung verhindern würde.

Spiralen gibt es inzwischen in unterschiedlichen Größen und Formen, so dass sie auch für die allermeisten Frauen, die noch nie geboren haben, in Frage kommen können.

von mia-marie am 11.03.2019 um 11:10 Uhr
Liebe Mirena,

inzwischen hast Du sicher Gewissheit, es sind ja nun einige Wochen ins Land gezogen.... Wie geht es Dir? Ich würde mich freuen, wenn Du Dich nochmal meldest.
Leider kann man her keine privaten Nachrichten mehr schreiben. Deshalb weiß ich nicht ob Du einen Hinweis auf mein Posting bekommst.

In jedem Fall wünsche ich Dir alles Gute!
mia-marie

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich