HomepageForenVerhütung-Forumkurze frage zur pille

kurze frage zur pille

KentuckyChickenam 08.02.2012 um 13:09 Uhr

hallo, ich habe da mal ne frage zur pille.
um ca. 11 uhr musste ich auf die toilette, bin aber nicht gegangen weil ich nicht in der schule wollte. um 12 hab ich dann die pille genommen und jetzt war ich grad auf dem klo und hab gemerkt dass mein stuhlgang flüssig war. wie sieht das jetzt aus? wirkt die pille noch? weil bei duchfall wirkt sie ja nicht..

ich weiß die frage klingt jetzt blöd aber es würde mich ernsthaft interessieren.

Nutzer­antworten



  • von schatzlein am 09.02.2012 um 22:16 Uhr

    und natürlich muss die pille nicht komplett mit den stuhlgang raus sein, aber lass sie mal bisschen weiter gerutscht sein dadurch.
    Im nächsten Darmabschnitt ist nämlich nichts mit resorption.
    Kannst du zu 100% ausschließen, dass das der fall war?
    wenn ja, dann bist du ein heißer antwärter auf den nächsten Nobelpreis oder du bist einfach vollkommen abgehoben und überschätzt dein wissen maßlos….

  • von schatzlein am 09.02.2012 um 20:06 Uhr

    sry pink lady, aber ich war grad mit meinen mitstudenten total am ablachen wegen deines Kommentares.
    jemand der keine ahnung von irgendwas hat und die WHO zitieren muss, der meint allen ernstes eine angehende apothekerin denunzieren zu müssen?!
    Mich würde mal interessieren, ob du auch so die große fresse (sry für den ausruck) haben würdest wenn du vor mir stehen würdest und ich hinter der theke im weißen kittel….

    klar ist “Durchfall” und “flüssiger stuhlgang” nicht dasselbe, aber ich hatte es schonmal erklärt. man kann in den körper nicht reinschauen und vor allem solche ferndiagnosen, wo man noch nichtmal alle nötigen infos (zb pillenpräparat) bekommt, sind sowieso eher schlecht. auch kann man die TE nicht wie in nen normalen kundengespräch “beraten”, weil dazu weitere fragen notwendig wären.

    und ob sie schon durchfall gehabt hätte vor der pilleneinnahme, ist nicht klar und reine spekulation. das weiß keiner und wird auch nie einer erfahren.und eben weil man das nicht zurückhalten kann (zumindest ich nicht), bin ich der meinung, dass der stuhlgang vor der pilleneinahme normal gewesen wäre. deshlab muss der auslöser später vorgelegen haben.

    Und ganz ehrlich: wenn sie auf dich hören würde und es würde etwas schief gehen, magst DU die Verantwortung für ne Schnwangerschaft übernehmen?
    kla ises nicht sehr wahrscheinlich, aber es ist auch nicht ausgeschlossen…

    aber wie gut, das du ja mehr ahnung hast als leute, die sich jahrelang mit soetwas beschäftigen…*kopfschüttel*
    warum gibts das studium denn überhaupt, wenn sowieso alle leute besser bescheid wissen, als die die das lernen? Könnte man doch eigentlich abschaffen, sinnlose steuergelder. An deiner stelle würd ich mich da mal an die bundesregierung wenden…
    jetzt mal im ernst: nicht umsonst ist das studium so hart und zeitwaufändig wie medizin. die apotheker können neue Medikamente entwickeln. das kann jeder der das studium hinter sich hat. ich würde an deiner stelle bisschen aufpassen, dass ich mich nicht überschätze (wenn du keine ausbildung in dem bereich hast). Ich mein das nicht böse, sondern es ist ein gut gemeinter Rat: überschätz dich mal nicht! wenn ich bösartig wäre, dann würde ich dich nach den strukturformeln für Morphin, Folsäure, Chinin, Ascorbinsäure etc fragen. und ich würde dich auffordern mit doch mal den Metabolismus von Paracetamol aufzumalen und zu erklären warum man sich damit umbringen kann. sowas könnte ich ausm kopf. wir machen nicht nur 5 jahre eierschaukeln, sondern beschäftigen uns damit… ich kann dir auch sagen, warum die pille mit verschiedenen Antibiotika wechselwirkt und warum das bei anderen nicht so ist. aber nicht den allgemeinen quatsch, sondern ich könnte dir das anhand von strukturformeln aufzeichnen….
    und das ist der punkt, das fachpersonal wird total unterschätzt. auch von dir anscheinend.

  • von my_pink_lady am 09.02.2012 um 15:01 Uhr

    ist ja interessant dass das dann nicht so in der packungsbeilage steht wenn es doch so allgemein anerkannt ist dass es im studium gelehrt wird. da müssen die pillenhersteller wohl noch was lernen 😉

    und ich bin auch der meinung dass flüssiger stuhlgang und durchfall nen unterschied macht, genau aus dem grund den Obsidian beschrieben hat…

  • von ObsidianWhisper am 08.02.2012 um 23:12 Uhr

    ich denke, zwischen “flüssigem Stuhlgang” und “Durchfall” ist n Unterschied. nur weils flüssig ist muss nicht alles auf einmal durchrauschen.
    und wenn mans noch ne Stunde zurückhalten kann? also wenn ich was hab, das ich als Durchfall bezeichne, dann muss ich da SOFORT und anders geht es nicht.

  • von schatzlein am 08.02.2012 um 17:40 Uhr

    aja und mit der definition für durchfall ist es leider nicht getan.
    hat die TE zb nach einnahme der pille etwas gegessen und das nicht vertragen, wodurch es zu dem Durchfall kam (was aber keiner weiß), dann wird die pille wahrscheinlich einfach mit durchgesaust sein ohne das sie vernüftig resorbiert werden kann. dann ist der schutz nicht gegeben (das wäre wie ein pille vergessen). da ist es egal, ob sie 1mal durchfall oder 5mal durchfall hat. weg ist weg.
    leider ist der körper sehrkomplex und man kann manchmal nicht genau sagen woran etwas liegt. deshalb kann man nicht das in dem fall nicht pauschalisieren…

  • von schatzlein am 08.02.2012 um 17:30 Uhr

    meine quelle ist mein studium der pharmazie 😉
    wenn mans da nicht lernt, wo sonst?!

  • von my_pink_lady am 08.02.2012 um 17:17 Uhr

    und woher hast du diese weisheiten? ich habe zumindest eine vernünftige quelle genannt, und wenn man der world health organization nicht mehr glauben kann weiß ich auch nicht… 😉

  • von schatzlein am 08.02.2012 um 16:11 Uhr

    “laut der WHO”… toll. das bringt ihr nur leider nichts.
    Auch bei einmaligem flüssigem stuhlgang (vor allem nach so kurzer zeit der einnahme) kann es sein, das nicht der gesamte wirkstoff resorbiert wird. Und die pille einmal komplett durchgerauscht ist.Je nach Menge des Durchfalls und Volumen des Darminhaltes. Es kann allerdings auch sein, dass der wirkstoff im Darm noch gar nicht angekommen ist (hängt ua von der Magenfülle zusammen). das ist jedoch sehr individuell.
    Man kann das also nicht pauschal sagen und somit ist pink ladys antwort also nicht unbedingt richtig.

    Ich würde dir empfehlen, wenn du die schützende Wirkung der pille unbedingt brauchst, dann nimm eine nach. Kannst du es auch so aushalten (also hast keinen GV oder bei zusätzlichem Schutz mit Kondom), dann nimm keine nach und gehe wie gewohnt vor.

    Deine Zeit die Pille zu nehmen ist aber ziemlich ungewöhnlich. Darf ich fragen, warum du dir gerade die zeit ausgesucht hast? Denn im normalfall ist man ja mittags unterwegs (schule) und es kann schneller mal was schiefgehen (verdauung etc) als wenn du sie vorm schlafen gehen oder nach dem aufstehen nimmst.

  • von my_pink_lady am 08.02.2012 um 13:19 Uhr

    du nimmst eine einphasige mikropille oder? und in deiner packungsbeilage steht dass sie nach durchfall evtl. nicht mehr wirkt? laut der WHO ist “durchfall” nur durchfall im sinne der packungsbeilage wenn du mindestens 3x richtig flüssigen stuhlgang hast… 😉 wenn es also bei dem einen mal bleibt oder heute vielleicht nochmal passiert dann musst du dir keine sorgen machen.

  • von KentuckyChicken am 08.02.2012 um 13:09 Uhr

    push

Ähnliche Diskussionen

Falsche Pille genommen? Antwort

straw_berry91 am 18.10.2009 um 19:40 Uhr
Hei Mädeels,habe grade gemerkt, dass ich aus meinem Blister die Pille beim falschen Tag genommen habe.Nämlich die vom letzten Einnahmetag.Ich nehme die Pille Bellissima.Jetzt wollte ich fragen ob das Nebenwirkungen...

ProCurves, abzockerei oder wirkungsvoll ??? Antwort

Josina am 02.05.2011 um 21:19 Uhr
Meine Beste Freundin hat einen kleinen Busen und will sich jetzt diese komische Pille kaufen..ich hab starke bedenken, das ist zwar ein Pflanzliches Zeugs aber trotztdem..ich hab ihr stark davon abgeraten und würde...