Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

pillenpause vorgezogen - was ist jetzt mit der verhütung?

hey mädels
Also, ich hatte magen-darm-grippe und musste am letzten freitag kurz nach der pilleneinnahme brechen. Das war die 3. Woche, normalerweise hätte ich am montag danach die letzte pille genommen...
Hab dann die pause vorgezogen (diese maßnahme steht in der packungsbeilage) und nehme demnach heute wieder die erste pille ein.
Hab auch meine tage bekommen, alles gut...
Allerdings habe ich irgendwo gelesen, dass man in der vorgezogenen woche (da hatte ich jetzt eh keinen gv) UND in der woche danach (also ab heute!?) zusätzlich verhüten muss.

Wisst ihr was darüber??

von shelly92 am 14.01.2011 um 14:44 Uhr
push :)
von trella am 14.01.2011 um 14:55 Uhr
Welche Pille nimmst du?

Die Blutung in der Pillenpause ist eine erzwungene Hormonentzugsblutung (ausgelöst durch den Hormonabfall in der Pause). Sie hat keinerlei Aussagekraft, was eine Schwangerschaft anbelangt. Du kannst auch bei einer Schwangerschaft noch deine Abbruchblutung gekommen.

Hast du denn andere Medikament wegen der Magen-Darm-Grippe genommen?

Grundsätzlich war dein Vorgehen korrekt und bei 20 korrekt eingenommenen Pillen plus anschließender Pause (ja nicht länger als üblich) bleibt der Schutz auch erhalten. ABER: Bei einer Magen-Darm-Grippe ist es möglich, dass die Wirkstoffe nicht ausreichend aufgenommen wurden. Auch wenn du weder erbrochen hast noch Durchfall hattest. Die Wirkstoffe der Pille werden im Dünndarm aufgenommen und bei dir liegt in diesem Bereich eine Erkrankung vor.

Deshalb würde ich an deiner Stelle bis einschließlich der ersten sieben Tage des neuen Blisters zusätzlich verhüten (wenn du eine einphasige Pille nimmst) und in 18 Tagen sicherheitshalber einen Schwangerschaftstest machen.

von shelly92 am 14.01.2011 um 15:07 Uhr
also der FA meinte, es könnte sein, dass es nicht blutet und wenn doch, wäre ich nicht schwanger..?
Hab nur ibuprofen und vomex genommen.. Sonst nix starkes oder so.
Und als ich gemerkt hab, dass ich krank bin, hab ich ja sofort aufgehört die pille zu nehmen...
Hatte auch schon mononukleose und hab erst danach gesagt bekommen, dass die pille dann evtl nicht richtig wirkt (ganz toll, die ärzte) jedenfalls is da nix passiert.

Achso übrigens danke für deine hilfe :) machst du einen medizinischen beruf? Weil du sehr viel darüber weist.

von shelly92 am 14.01.2011 um 15:11 Uhr
naja, stand so in meiner beilage... Und da stand auch dass man dann komplett geschützt ist, wenn man es korrekt macht.
Klar geht das mit den kondomen, wollte es aber einfach mal wissen, zb falls ich das jetzt so mache und wir gehen mal davon aus es würde dann eins kaputt gehen - ob ich dann angst haben müsste, garnicht mehr geschützt zu sein?
von Cyraneika am 14.01.2011 um 15:17 Uhr
so wie ich das sehe hast du die pille vom freitag, nach der du erbrochen hast ja nicht mehr gezählt, also quasi freitag mit der pause angefangen. wenn du dann heute wieder die erste vom neuen blister nimmst müsste alles gut sein. in der packungsbeilage meiner pille steht auch genau wie sowas geht und mein fa sagt immer sobald man die pille 14 tage genommen hat kann man die pause einleiten.
von trella am 14.01.2011 um 15:26 Uhr
Bei einphasigen Pillen ist man schon ab 14 korrekt eingenommenen Pillen in der Pause geschützt, wenn man danach wieder rechtzeitig weitermacht. Das ergibt sich aus der Vergessenregel für Woche 3. Wenn man die 15. Pille vergisst, dann kann man auch da schon in die Pause gehen.

Also rein von dem her ist da keine weitere Verhütung notwendig.

Die Magen-Darm-Geschichte ist dann eine andere Sache. Man wird natürlich auch nicht immer sofort schwanger, weil die Wahrscheinlichkeit nicht bei 100 Prozent liegt. Im natürlichen Zyklus nicht und unter Pilleneinnahme sowieso nicht. Aber ich würde mir das trotzdem mit einem Schwangerschaftstest bestätigen lassen.

Ich habe mir mein Wissen mit der Zeit angelesen, sozusagen ein Hobby von mir.

von ObsidianWhisper am 14.01.2011 um 17:07 Uhr
"Und da stand auch dass man dann komplett geschützt ist, wenn man es korrekt macht."
es steht in der Packungsbeilage - was willst du dann noch? so wie es da steht ist es auf jeden Fall richtig!
von shelly92 am 14.01.2011 um 18:42 Uhr
@obsidianwhisper; ich will nur mal wissen ob jemand sowas ähnliches hatte, da sich meine beilage und mein fa gegenseitig wiedersprechen (ich denke ich such mir auch nen anderen)
Und weil ich iwo halt was gelesen hab, dass man dann zusätzlich verhüten muss.
von trella am 15.01.2011 um 18:13 Uhr
Im Zweifelsfall steht die Packungsbeilage über der Aussage des Arztes. Die Packungsbeilage ist die rechtliche Absicherung des Herstellers. Was der Arzt sagt, kommt dagegen nicht an.
von ObsidianWhisper am 16.01.2011 um 00:38 Uhr
bingo.
was hat dein Arzt denn gesagt, was nicht der PB entspricht!?
und "irgendwo gelesen" ist immer noch wesentlich schlimmer als Packungsbeilage.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich