Directions blondieren
Katja Gajekam 14.05.2018

Directions sind eine super Möglichkeit, um für knallige Abwechslung in Sachen Haarfarbe zu sorgen. Doch während manche bedauern, dass sich die Haarfarben wieder herauswaschen, haben andere damit zu kämpfen, Farbreste aus den Haaren zu bekommen. Gerne wird an dieser Stelle einfach noch mal über die Haare blondiert – doch hilft diese Maßnahme wirklich, oder gibt es gute Alternativen, um den Rest Directions loszuwerden?

Diese Directions-Farben sind besonders hartnäckig

Wer seine Haare schon öfter mithilfe von Directions bunt getönt hat, kennt vielleicht das Problem: Während sich manche Farben gut auswaschen lassen, können andere sehr hartnäckig sein. So sind es vor allem die Blau- und Grüntöne wie Midnight Blue, Atlantic, Lagoon oder Turquoise, die oft einen bleibenden Eindruck im Haar hinterlassen. Leichter waschen sich hingegen die Pink- und Violetttöne aus, was ich bestätigen kann: Ich habe bisher Cerise, Carnation Pink und Lilac ausprobiert und nach etwa 10 Haarwäschen war so gut wie nichts mehr von den Farben zu sehen. Hast du jedoch einen zurückbleibenden Farbstich, kann Rausblondieren eine Lösung sein – muss es aber nicht.

blaue Haare

Achtung: Blau wäscht sich oft über Grün heraus – und kann dann sehr hartnäckig sein.

Wie Blondieren Directions entfernen kann

Bedenke zunächst, dass es hier nur um das Überfärben von bereits stark ausgewaschenen Directions-Farben gehen soll. Ist die Farbe noch recht frisch und knallig, solltest du Geduld haben, bis sich die Farbe weitestgehend ausgewaschen hat. Denn: Directions sind auswaschbare und keine permanenten Farben! Am besten hilft dir dabei Anti-Schuppen- oder Tiefenreinigungsshampoo. Nur, falls dann noch ein Rest übrig bleibt und nichts dagegen durch Waschen zu machen ist, solltest du über weitere Schritte nachdenken. Falls du zu ungeduldig bist, kann das Ergebnis nach dem Blondieren katastrophal ausfallen und extrem fleckig werden.

Wenn deine Haare nicht zu strapaziert sind und deine letzte Blondierung schon ein paar Wochen her ist, kannst du versuchen, die restlichen Pigmente auf schonende Weise rauszublondieren:

  • Blondierwäsche: Oft kann bereits eine Blondierwäsche helfen, einen zurückgebliebenen Schimmer im Haar zu entfernen.
  • Blondieren mit Olaplex: Verzichte auf Aufheller aus der Drogerie und besorge dir lieber Blondierpulver und Entwickler aus dem Friseurbedarf. Wenn du dazu Olaplex verwendest, kannst du deinen Haaren eine Menge Schädigung ersparen.

In verschiedenen Foren berichten einige Leute, dass sie durch das Blondieren erfolgreich verbliebene Pigmente von Directions aus ihren Haaren bekommen haben. Andere wiederum hatten das Gefühl, dass sich die bunte Farbe durch den chemischen Prozess nur noch mehr festgesetzt hat. Ich habe zumindest einmal über einen Rest Pink in den Haaren drüberblondiert und hatte anschließend einen tollen Rosé-goldenen Schimmer – der sich jedoch auch mit der Zeit problemlos herausgewaschen hat. Es lässt sich also nicht zu 100 Prozent sagen, dass Blondieren Directions auch wirklich entfernt.

Bunt blondierte Haare

Auch nach dem Blondieren kann noch ein Farbstich zurückbleiben.

Directions entfernen – ohne Blondieren

Bevor du deine Haare blondierst, bleiben dir erst mal noch andere Möglichkeiten, um Farbreste aus deinen Haaren zu bekommen:

  • Softtönung: Mit einer gewöhnlichen Tönung kannst du einerseits den Farbstich in deinem Haar überdecken und hast gute Chancen, dass sich hinterher alle Farbpigmente gemeinsam auswaschen lassen.
  • Reinigungsshampoo: Wie bereits erwähnt, kann Tiefenreinigungsshampoo* bei Farbresten hilfreich sein. Hier verraten wir dir, wie du damit Directions auswaschen kannst.
  • Komplementärton: Falls du einen Grünstich in den Haaren hast, kann dir ein Rotton von Directions*, mit viel Spülung vermischt, helfen, den Ton zu neutralisieren.
  • Vitamin C: Löse Vitamin-C-Tabletten* in Wasser auf und verteile das Gemisch für etwa eine Stunde in den Haaren. Die Farbpigmente können so aus den Haaren gezogen werden. Gönne deiner Mähne danach eine Kur!

Zur Inspiration: Diese Haarfarben sind 2018 angesagt!

Es gibt leider kein Rezept, mit dem du Directions auf jeden Fall restlos aus deinen Haaren bekommst. Du solltest etwas Geduld mitbringen und es zunächst mit häufigem Haarewaschen versuchen. Und bist du am Ende völlig verzweifelt, weil einfach nichts hilft, bleibt vielleicht nur noch der Gang zum Friseur.

Konntest du restliche Directions-Pigmente durch Blondieren aus deinen Haaren bekommen oder hast du andere Möglichkeiten gefunden, die gut geholfen haben? Hinterlass dazu gerne einen Kommentar!

Bildquelle:

iStock/heckmannoleg/fabioderby/hedgehog94


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?