Mustard Hair

Wow!

„Mustard Hair“ ist die neue Trend-Farbe für deine Haare

Jessica Kühneam 14.02.2019

Es ist gerade DER Trend auf Instagram schlechthin! Nach Bayblights in Rosa, „Blonde Roast“ und der Trend-Farbe „Aurora“ erobert nun „Mustard Hair“ die Friseursalons und die Köpfe von Trendsetterinnen.

Ich muss ja gestehen: „Mustard Hair“ klingt erstmal nicht so geil. Wenn ich Senf höre, denke ich eher an die Bratwurst auf dem Dorffest in meinem Heimatdorf und nicht an den neusten Trend in Sachen Haare färben. Mir, als Blondine, stellen sich zudem alle Nackenhaare auf, wenn ich an gelbe Haare denke. Es ist die Horror-Vorstellung jedes Friseurbesuches! Doch mit „falsch gefärbtem Blond“ oder dem ungewollten Gelb-Stich hat die Trend-Farbe absolut nichts zu tun.

Bei „Mustard Hair“ handelt es sich viel mehr um einen quietschigen Gelbton, der je nach Grundhaarfarbe mal heller und mal dunkler erscheint. Meist wird dazu Orange mit Gelb gemischt, so das die perfekte Senffarbe entsteht. Für einen etwas frischeren Look werden dann noch goldgelbe Nuancen reingemischt, die in den Spitzen langsam immer knalliger werden.

Frisch gefärbte Haare brauchen auch eine besondere Pflege!
Das sind unsere liebsten Produkte:

Ob nur leichte senfgelbe Strähnchen, die in typischer Balayage-Färbung gesetzt werden oder der All-Over-Look, bei dem das Senfgelb vom Ansatz bis in die Spitzen gefärbt wird – dieser Trend ist auf jeden Fall etwas für Mutige.

Ich finde den Look bei mittellangen, dunkelblonden oder hellbraunen Haaren am schönsten. Dazu einen dunkler Ansatz, dunkle Augenbrauen (die einen schönen Kontrast bilden und dem Gesicht Kontur geben) und leichte Beach-Waves. So schreit der Look zwar immer noch nach Aufmerksamkeit, bekommt aber auch eine gewisse Natürlichkeit. Und schon ist der perfekte „Mustard Hair“-Look fertig, der wirklich besser aussieht, als ich es anfangs erwartet habe.

Du willst deine Haare nicht färben, weil sie viel zu kaputt sind? Dann darfst du diese Fehler nicht mehr machen:

4 Angewohnheiten, die deine Haare kaputt machen

So ein tolles Ergebnis erfordert aber natürlich besonderes Geschick und vor allen Dingen das geübte Auge eines Profis. Ansonsten kann die Haarfarbe schnell mal nach Unfall oder Faschings-Kostüm aussehen. Für das perfekte „Mustard Hair“ solltest du also auf jeden Fall zum Friseur gehen! Nur er weiß, welche Farbnuancen am besten zu deinem Typ passt und hat Erfahrung mit der speziellen Balayage-Technik.

Was sagst du zu der neuen Trendfarbe? Wäre „Mustard Hair“ auch etwas für dich oder ist dir die Farbe doch zu speziell? Wir sind auf deine Meinung in den Kommentaren hier oder auf Facebook gespannt!

Bildquelle:

Unsplash/KaLisa Veer


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?