Aloe Vera Haare
Christina Tobiasam 19.02.2018

Aloe Vera ist nicht nur gegen Pickel ein wahres Wundermittel, auch für gesunde Haare lässt sich die Pflanze wunderbar gebrauchen. Wir verraten, gegen welche Probleme Aloe Vera helfen soll und wie du es anwenden kannst.

Welche Haarprobleme kann man mit Aloe Vera bekämpfen?

Aloe Vera besitzt viele Nährstoffe, die deine Haarwurzeln stärken und sogar das Haarwachstum anregen sollen. Unter anderem ist es reich an Zink, Magnesium und Vitamin C und E. Es wirkt feuchtigkeitsspendend, sorgt für einen gesunden Glanz und wirkt sich positiv im Kampf gegen allerlei Haarprobleme aus.

Aloe Vera hilft unter anderem gegen:

Wenn du öfter mit Haarproblemen zu kämpfen hast, könnte die falsche Haarpflege dafür verantwortlich sein. Wir verraten dir in unserer Bildergalerie 11 typische Fehler, die fast jede Frau macht.

Diese 11 Fehler machen viele bei der Haarpflege!

So kannst du Aloe Vera für die Haarpflege verwenden:

Es muss nicht immer das fertige Shampoo sein: Für die Anwendung von Aloe Vera für die Haare hast du verschiedene Möglichkeiten. Wir empfehlen dir vor allem Aloe-Vera-Gel*, das du entweder selbst aus der Aloe-Vera-Pflanze gewinnen oder fertig kaufen kannst.

Aloe Vera gegen dünne Haare

Eine Aloe Vera-Pflanze zu Hause zu haben lohnt sich!

#1 Aloe Vera pur

Am einfachsten lässt sich das Aloe-Vera-Gel pur anweden. Verteile es einfach auf deiner Kopfhaut und in den Längen deiner Haare, bevor du dir die Haare wäschst.

#2 Als Zusatz im Shampoo

Mische einfach einen Esslöffel Aloe-Vera-Gel in deine übliche Shampoomenge und wasche dir die Haare ganz normal.

#3 Als Spülung

Benutze das Gel nach dem Haarewaschen. Massiere es gründlich in die Längen und Spitzen ein und spüle es im Anschluss gründlich mit klarem Wasser aus.

#4 Als Haarkur

Wenn du keine fertige Haarkur mit Aloe Vera kaufen willst, kannst du sie auch ganz einfach selber machen: Vermische dazu, je nach Haarlänge, zwei oder drei Esslöffel Aloe-Vera-Gel mit einem Esslöffel Honig. Massiere das Gemisch vorsichtig in die Kopfhaut ein und lass das Ganze für mindestens 45 Minuten einwirken. Im Anschluss wäschst du dir die Haare mit einem milden Shampoo*.

Haare Aloe Vera

Egal, ob als klassische Haarkur oder Leave-In-Kur: Die Entscheidung liegt bei dir!

#5 Als Leave-In-Kur

Für deine DIY-Leave-in-Kur brauchst du nur zwei Esslöffel Aloe Vera, zwei Esslöffel Wasser und etwas ätherisches Öl deiner Wahl. Wir empfehlen dir Rosmarinöl, da es eine sehr positive Wirkung auf die Haarstruktur hat. Vermische die Zutaten in einer Schale und rühre so lange mit einem Löffel, bis eine glatte Flüßigkeit entsteht. Die Leave-In-Kur kannst du (wie der Name schon sagt) nach dem Auftragen einfach im Haar lassen.

#6 Als Drink

Aloe Vera trinken? Kann man tatsächlich! Es gibt spezielle Trinkgele mit Aloe Vera* zu kaufen, die den Körper auch innerlich mit Nährstoffen versorgen und das Immunsystem stärken sollen. Zwischen 50 und 100 ml werden als tägliche Dosis empfohlen. Dabei muss es nicht zwangsläufig pur getrunken werden, sondern kann auch in den Saft oder Smoothie gegeben werden.

Wie du siehst: Aloe Vera für die Haare zu verwenden lohnt sich wirklich. Hast du noch Tipps und Tricks für die Haarpflege für uns? Verrate sie uns gerne in den Kommentaren.

Bildquelle:

iStock/Getty Images Plus/joannawnuk, iStock/Getty Images Plus/TolikoffPhotography, iStock/Getty Images Plus/arnau2098
*Partner-Links


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?