Anruf nach Vorstellungsgespräch

Frage: Hallo, ich hab mich vor circa drei Wochen in einem Schuhgeschäft beworben. Gott sei Dank bin ich auch zum Vorstellungsgespräch eingeladen worden. Ist es unangemessen, wenn ich dort anrufen würde, um nachzufragen, wie meine Chancen stehen? Oder soll ich lieber noch abwarten, bis die sich melden? Deine Lissy

Antwort: Hallo Lissy,

Dein Interesse an einer Antwort ist nachvollziehbar und auch berechtigt. Trotzdem scheuen sich viele Bewerber davor, das Unternehmen nach dem Vorstellungsgespräch noch einmal zu kontaktieren. Vollkommen zu Unrecht, denn manchmal kann gerade das zum Erfolg führen.

Wichtig bei dem Anruf ist allerdings, dass Du das richtige Timing beachtest. Kommt der Anruf zu früh, reagiert so mancher Personaler genervt – schließlich muss er sich noch um viele andere Dinge kümmern. Hakst Du aber zu spät nach, kann das als mangelndes Interesse ausgelegt werden. Am besten ist es natürlich, wenn beim Gespräch ein zeitlicher Rahmen gesetzt wird, bis wann sich die Firma für einen Kandidaten entscheidet. Nach Ablauf dieser Frist kannst Du dann getrost anrufen. Wurde kein konkreter Termin genannt, darf man nach etwa zwei Wochen nachhaken. Bei drei Wochen, wie in Deinem Fall, ist ein Anruf definitiv in Ordnung.

In Amerika ist das aktive Bemühen um die Stelle übrigens absolute Voraussetzung. Die passive Haltung deutscher Bewerber ist hierzulande nach wie vor die Regel. Doch gerade deshalb kannst Du Dich durch ein wenig Eigeninitiative von den anderen Kandidaten abheben.

Hast Du Dich für einen Anruf entschieden, sollte dieser nicht zwischen Tür und Angel erfolgen. Halte Deine Unterlagen parat, falls Nachfragen auftauchen und überlege Dir im Vorfeld, was Du sagen möchtest. Viele Personaler erwarten beispielsweise, dass nach dem Vorstellungsgespräch ein Dankschreiben vom Bewerber erfolgt. Darin bedankt man sich für das nette Gespräch und bekundet nochmals das Interesse an der Stelle. Hat man ein solches Dankschreiben nicht geschickt, kann man das gut als Anlass für den Anruf verwenden.

Dem Dank folgt dann die Frage nach dem Stand des Bewerbungsverfahrens. Erwähne Dein Interesse an der Stelle und vermeide negative Formulierungen oder gar Vorwürfe. Wähle für das Gespräch eine ruhige Minute und achte auf Deine Stimme. Wenn Du während des Gesprächs lächelst, hört das Dein Gesprächspartner auch durchs Telefon. Gibt es noch keine Entscheidung seitens der Firma, frage ruhig nach einem zeitlichen Rahmen.

Keinesfalls sollte beim Personaler der Eindruck entstehen, dass Du grundlos oder sogar unvorbereitet anrufst – das kann im Zweifelsfall Deine Chancen sogar verschlechtern. Bist Du freundlich und vorbereitet, kannst Du Dich durch den Anruf allerdings in positive Erinnerung rücken.

Sollte der schlimmste Fall eintreten und Du erhältst eine Absage, frage ruhig nach den Gründen. Bleib dabei stets positiv und erkundige Dich, welche Qualifikationen Du noch verbessern musst. Die wenigsten Bewerber wissen, warum sie eigentlich abgelehnt werden. Dabei kann ihnen genau das bei der nächsten Bewerbung eine große Hilfe sein.


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?