Vorbereitung aufs Vorstellungsgespräch

Frage: Hallo Steffi, ich bewerbe mich zurzeit für eine Ausbildung als Fremdsprachenkorrespondentin bei verschiedenen wirtschaftlichen Unternehmen. Wie kann ich mich in kurzer Zeit optimal auf ein Bewerbungsgespräch vorbereiten? Und wie sieht das passende Outfit zum Gespräch aus? Vielen Dank für Deine Antwort.

Antwort: Hallo,

zu einem Vorstellungsgespräch gehört immer etwas Zeit für die Vorbereitung, daher solltest Du grundsätzlich lieber etwas mehr, als weniger Zeit einplanen. Warte also nicht bis kurz vor knapp, bevor Du mit Deiner Vorbereitung beginnst. Die meisten Unternehmen vergeben die Termine zum Vorstellungsgespräch nicht von heute auf morgen, so dass Dir in der Regel ausreichend Zeit bleibt, um alle nötigen Vorbereitungen zu treffen.

In einem Vorstellungsgespräch möchte der Personaler Dich persönlich kennenlernen und herausfinden, ob Du in das Unternehmen bzw. das Team passt. Und Du musst beweisen, dass die beste Wahl für diesen Job bist.

In der Regel beginnt ein Vorstellungsgespräch mit einer kurzen Präsentation der Stationen im Lebenslauf und Deiner Vorzüge. Dabei sollst Du nicht einfach nur wiedergeben, was sowieso schon in Deinem Lebenslauf steht, sondern Dein Gegenüber von Dir überzeugen und für Dich begeistern.

In der Vorbereitung solltest Du Dir daher in Stichpunkten aufschreiben, was Deine bisherigen beruflichen Stationen waren, welche Schwerpunkte Du dort hattest und welche besonderen Kenntnisse und Fähigkeiten Du besitzt. Da Du wahrscheinlich gerade erst Deine Schulausbildung abgeschlossen hast, fällt die Präsentation natürlich etwas kürzer aus, als bei einem Bewerber mit einigen Jahren Berufserfahrung. Das weiß aber auch der Personalverantwortliche. Diese Tatsache sollte Dich nicht vorher schon beunruhigen, denn Du bewirbst Dich ja für einen Ausbildungsplatz und möchtest den Beruf erst erlernen.

Wichtig ist ebenfalls, dass Du Dich über das jeweilige Unternehmen informierst und sagen kannst, warum Du Dich gerade dort beworben hast. In einem Vorstellungsgespräch wird immer geprüft, ob der Bewerber sich auch ausreichend informiert hat und ob der Bewerber wirklich Lust hat, in genau diesem Unternehmen zu arbeiten. Wer seinem Gegenüber kein Interesse am Job und am Unternehmen entgegenbringt, hat keine großen Chancen.

Überlege Dir auch, wo Deine Stärken und Schwächen liegen, was Dich auszeichnet, mit welchen Fähigkeiten Du das Unternehmen unterstützen kannst und warum Du genau diese Ausbildung machen willst.

Dein Outfit sollte sich an der Branche und der angestrebten Stelle orientieren. In der Regel gilt: Die Kleidung sollte sauber und ordentlich aussehen, das Make-Up und das Parfüm dezent gewählt werden. Mit einem Kostüm, Hosenanzug oder einer passenden Kombination bist Du für die meisten Vorstellungsgespräche bestens gerüstet.


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • springme am 07.12.2011 um 10:00 Uhr

    Ich auch. Aber ich denke dann immer: Wenn es total mies läuft, sehe ich die Leute ja nie wieder...

    Antworten
  • Kirschkern33 am 22.11.2011 um 12:03 Uhr

    Ich bin vor Vorstellungsgesprächen immer wahnsinnig nervös. Auch wenn man das eigentlich nicht sein muss. Ich denke echt oft, dass ich den Job sowieso nicht bekomme

    Antworten