Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Job: Großraumbüro

Großraumbüro: Segen oder Fluch?

Großraumbüro: Segen oder Fluch?
Jobs im Großraumbüro
Arbeit in einem Großraumbüro.

Bei den Chefs wird es immer beliebter, wer in einem sitzt, ist oft weniger begeistert. Das Großraumbüro spaltet Meinungen und Gemüter. Mit ein paar Verhaltensregeln, wird der Arbeitsalltag aber auch hier zum Erfolg.

Menschen, die in Großraumbüros arbeiten, werden öfter krank, sind gestresster und können sich schlechter konzentrieren als ihre Kollegen in Einzelbüros – das besagen zumindest aktuelle Studien zum Großraumbüro. Der Stressfaktor wächst dabei oft mit der Anzahl der Mitarbeiter im Raum. Trotzdem sehen viele Experten das Großraumbüro als Zukunftsmodell, denn nicht nur die Einsparung von Bürokosten ist ein Vorteil. Das Großraumbüro wird als kommunikativer und direkter angepriesen. Damit diese Vorteile auch beim Arbeitnehmer ankommen, sollten einige Dinge beachtet werden.

Eigener Arbeitsrhythmus trotz Großraumbüro

Der Kollege schiebt täglich Überstunden? Wer mit ihm im Großraumbüro sitzt, fühlt sich oft gezwungen, es ihm gleich zu tun. Das ist aber genau der falsche Weg, denn jeder hat seinen eigenen Rhythmus. Wer seine Arbeit getan hat, darf nach Hause gehen, auch wenn andere Kollegen im Großraumbüro weiterarbeiten.

Vorsicht ist die Mutter der Porzelankiste oder des Großraumbüros

Der Nachteil am Großraumbüro: jeder bekommt alles mit. Deshalb sollte man im Großraumbüro besondere Vorsicht walten lassen – egal, ob im Gespräch mit Kollegen oder beim eigenen Bildschirminhalt.

Diskretion wahren, das A und O im Großraumbüro

Weil in Sachen Privatsphäre hier alle im gleichen Boot sitzen, sollte man den Kollegen im Großraumbüro gegenüber immer gebührenden Abstand halten. Das bedeutet: die Grenzen der Arbeitsplätze einhalten, Gesprächsbedarf per E-Mail oder Anruf ankündigen, sich den Kollegen nie still von hinten nähern und Bürowege nicht abkürzen, indem man durch den Arbeitsplatz der anderen geht.

Lärm und Gerüche im Großraumbüro vermeiden

Damit die Konzentration der Kollegen nicht zusätzlich gestört wird, gilt es, Störquellen im Großraumbüro zu verhindern. Wer zu Mittag unbedingt einen Döner essen möchte, sollte das deshalb am besten draußen tun. Die Kaffepause eignet sich hervorragend, um den neuesten Tratsch auszutauschen – ins Großraumbüro gehören solche Gespräche nicht. Auch wer jobbedingt viel telefonieren muss, hilft seinen Kollegen, indem er die Stimme senkt oder in einem Nebenraum telefoniert.

Gute Stimmung im Großraumbüro

Wenn das Klima zwischen den Arbeitskollegen stimmt, ist auch die Arbeit im Großraumbüro angenehmer. Ungefragt für die Kollegen Kaffee zu kochen oder eine Kleinigkeit aus der Mittagspause mitzubringen sorgt garantiert für bessere Stimmung.

Ein Großraumbüro kann eine Belastung für Arbeitnehmer darstellen. Halten aber alle ein paar Regeln ein, kann auch ein Hroßraumbüro eine angenehme Arbeitsumgebung bieten.

Bildquelle: Dreamstime.com

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich