Loyalität am Arbeitsplatz - wie verhalte ich mich richtig?

Nur jeder vierte Mitarbeiter in Deutschland ist seiner Firma gegenüber loyal. Viele haben innerlich schon längst gekündigt und denken über einen Wechsel nach. Und dabei ist es gerade die Loyalität, die den wirtschaftlichen Erfolg eines Unternehmens sichert. Angestellte, die die Interessen der Firma als gleichwertig ansehen oder sogar über ihre eigenen stellen fehlen seltener, zeigen mehr Einsatz und übernehmen gerne Verantwortung. Im Gegenzug motivieren loyale Chefs zur Leistungsbereitschaft. Doch was bedeutet eigentlich Loyalität? Wann ist sie unabdingbar und wo finden sich ihre Grenzen?

Loyal sein – was heißt das?

Grundsätzlich basiert dieses Konzept auf Gegenseitigkeit. Als Mitarbeiter muss sich der Chef auf Diskretion und Verschwiegenheit verlassen können. Firmengeheimnisse dürfen auf keinen Fall bei einem Glas Bier am Abend ausgeplaudert werden, ebenso sollten bierselige Lästereien über Chef und Kollegen vermieden werden. Wenn die durch Zufall von der Redseligkeit erfahren, ist das durchaus ein Kündigungsgrund. Hat man für den Chef einen verpassten Kundentermin auf sich genommen, sollte im Gegenzug aber auch Verständnis zu erwarten sein, wenn mal ein Fehler unterläuft.

Video: So klappt es NICHT mit den Kollegen…

Wie Du es Dir sicher mit Kollegen verscherzt, erklären wir im Video. Nachmachen ausdrücklich nicht empfohlen.

Studien haben gezeigt, dass den meisten vor allem die Loyalität gegenüber dem Vorgesetzten schwer fällt – oftmals fühlen sich Arbeitnehmer nicht genügend geschätzt oder vermissen Weiterbildungsmöglichkeiten und Aufstiegschancen. Auffällig ist hier auch die Parallele zwischen der Zeit im Unternehmen und der Firmentreue: gerade in den ersten zwei Jahren fühlen sich die Mitarbeiter nicht genügend mit ihrem Arbeitsumfeld verbunden. Die größte Loyalitätsbereitschaft legen die Deutschen gegenüber dem Team und Kollegen an den Tag, doch auch hier gibt es Situationen, in denen guter Rat teuer ist.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • EmilyT am 04.04.2014 um 13:05 Uhr

    Natürlich ist Loyalität wichtig, denn nur, wenn man für die Firma einsteht, kann man sie auch guten Gewissens vertreten. Ich finde aber, das wird zu oft zu einseitig abverlangt. Die Chefs verlangen Loyalität, aber ihren Mitarbeitern gegenüber wird dieses Verhalten nicht erwidert. Hab' ich so erlebt, aber es sind ja nicht alle so... Es gibt auch gute Chefs, die das Prinzip verstanden haben. Denn nur ein glücklicher Arbeiter ist ein guter Arbeiter.

    Antworten
  • Marie1980 am 30.07.2013 um 11:47 Uhr

    Loyalität ist das A und O in einem Unternehmen, sowohl Arbeitnehmer dem Arbeitgeber gegenüber, als auch andersherum! Alles andere hat mit Loyalität nicht zu tun!

    Antworten
  • Lotta am 27.06.2013 um 10:57 Uhr

    Loyalität ist wichtig finde ich. Aber als Arbeitnehmer kann ich nur wirklich loyal sein, wenn ich mich vom Chef gerecht behandelt fühle. Und das ist ja leider nicht immer so....

    Antworten