Freiwilliges soziales Jahr

Frage: Was genau bedeutet es eigentlich, ein freiwilliges soziales Jahr zu absolvieren? Was muss man dort machen und was verdient man im Durchschnitt?

Antwort: Hallo,

ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) dient in erster Linie dazu, jungen Menschen die Chance zur beruflichen Orientierung zu geben. In gewisser Weise ist es also ein überdurchschnittlich langes Praktikum. Aber auch für Menschen, die sich einfach gerne sozial engagieren möchten, ist ein FSJ bestens geeignet.

Angeboten werden FSJ für junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren. In der Regel beginnst Du am 01. August oder 01. September eines Jahres und leistest dann zwischen sechs und 18 Monaten den freiwilligen Dienst. Organisiert und finanziert wird das ganze von Trägern, wie zum Beispiel der Caritas oder dem Deutschen Roten Kreuz. Hier kannst Du Dich dann auch für Deinen gewünschten Einsatzbereich bewerben.

Mögliche Einsatzorte sind zum Beispiel Krankenhäuser, Kinderheime, Pflegedienste, kulturelle Einrichtungen und vieles vieles mehr. Hier schaust Du am besten mal beim Bundesarbeitskreis FSJ oder der Seiten der jeweiligen Träger nach. Auch ein FÖJ, das freiwillige ökologische Jahr, ist möglich. Hier sind Nationalparks, Bauernhöfe oder ökologische Bildungsstätten mögliche Einsatzgebiete. Du ersetzt hier übrigens keine volle Arbeitskraft, sondern bist freiwilliger Helfer, der so gut wie möglich in den Arbeitsalltag mit eingebunden wird.

Dementsprechend kannst Du auch kein volles Gehalt erwarten. Allerdings stellt Dir der Träger Verpflegung und Unterkunft oder erstattet Dir für beides einen Zuschuss. Zusätzlich bekommst Du ein Taschengeld – meistens um 150 Euro – bist während des FSJ sozialversichert und Deine Eltern haben Anspruch auf Kindergeld. Da die Höhe der Zuschüsse sich von Träger zu Träger stark unterscheiden kann, gibt es keinen einheitlichen Verdienst. In der Regel kannst Du jedoch alles in allem mit circa 400 Euro im Monat rechnen. Neben der Tätigkeit an Deinem Einsatzort gehören übrigens auch 25 Seminartage zum FSJ.

Wenn Du magst, kannst Du das FSJ auch im Ausland absolvieren. Voraussetzung ist allerdings, dass der Träger seinen Stammsitz in Deutschland hat. Das Interesse für das Auslandsjahr ist groß, deshalb solltest Du Dich dafür so früh wie möglich bewerben.

Gerade wenn Du Dich für einen Beruf im sozialen Bereich interessierst, ist das FSJ eine wunderbare Gelegenheit, Erfahrungen zu sammeln, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen und Dich persönlich weiter zu entwickeln.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?