Strom sparen: So kannst Du Geld und Strom sparen!

Strom sparen

Strom sparen ist wichtig!

Die Umwelt schonen und Kosten sparen. Wer sorgsam mit dem Stromverbrauch umgeht, tut nicht nur seinem Geldbeutel etwas Gutes. Immerhin ist Strom bei vielen Mietern mittlerweile der größte Posten in der Monatsrechung. bei desired findet Ihr die besten Tipps rund ums Strom sparen!

Steckerleisten benutzen und Strom sparen. Dass die Stand-by Funktion der reinste Stromfresser ist, wissen wir mittlerweile. Weniger bekannt dagegen ist, das viele Geräte wie TV, Computer und Drucker auch in ausgeschaltetem Zustand noch Strom verbrauchen. Deshalb: alle Geräte an Steckerleisten anschließen, die sich mit einem Klick ganz einfach ausschalten lassen. Übrigens: auch eingesteckte Ladegeräte, an denen nichts angeschlossen ist, verbrauchen Strom. Also raus damit, wenn Ihr Strom sparen wollt!

Effektiv beleuchten und Strom sparen. Die gute alte Glühlampe muss sowieso bald weichen. Daneben gibt es aber noch viele andere Tipps, mit denen Ihr Strom sparen könnt. Reflektierende Lampenschirme und weiße Wände sorgen zum Beispiel für eine Extraportion Helligkeit. Bei Energiesparlampen auf Billigprodukte verzichten – die taugen oftmals nichts. Und natürlich nur da Licht einschalten, wo es wirklich gebraucht wird.

Cool bleiben und Strom sparen. Waschmaschinen und Waschmittel haben heutzutage einiges drauf und waschen schon bei 30 bis 40 Grad fast alles strahlend rein. Wer nun noch auf die Vorwäsche verzichtet, die Waschmaschine möglichst voll packt und Energiesparprogramme verwendet, kann bis zu 30 Prozent Stromkosten sparen.

Stromanbieter wechseln zum Strom sparen. Durch den Wechsel zu einem günstigeren Stromanbieter lassen sich bis zu 200 Euro jährlich für Strom sparen! Übrigens: Öko bedeutet nicht unbedingt teuer. Die Kosten der Stromgewinnung aus regenerativen Ressourcen sind nämlich oftmals sogar geringer als bei klassischen Methoden.

Strom sparen mit Energiesparklasse A. Neu gleich besser – das ist nicht immer so, im Fall von Elektrogeräten stimmt es aber eben doch. Das heißt nicht, dass man nun alle alten Stromfresser sofort entsorgen muss. Wer aber sowieso über den Kauf eines neues Geräts nachdenkt, sollte darauf achten, dass es über Energieeffizienzklasse A verfügt. Wer nun auch noch im Gebrauch achtsam vorgeht – mit Deckel kochen, beim Backen auf das Vorheizen verzichten, keine heißen Speisen in den Kühlschrank stellen – kann hier eine ganze Menge Strom sparen.


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?

  • Kerzenkunst am 14.10.2014 um 10:37 Uhr

    Anbieter wechseln nein aber Sparbirnen ja und auch alle Geräte ausschalten die auf stand by sind denn auch da kann man sparen

    Antworten
  • kelebek25 am 17.09.2014 um 09:52 Uhr

    Ich spare Strom, wo ich kann. Habe den Anbieter gewechselt, alte Geräte werden durch Geräte ersetzt, die weniger Strom brauchen usw. Aber im Dunklen und Kalten möchte ich nicht sitzen!

    Antworten
  • noreen21 am 15.01.2011 um 23:59 Uhr

    ja die kennt man doch schon

    Antworten