So wirst Du zur Krankenschwester

Spätestens seit Arztserien wie „Grey’s Anatomy“, „Emergency Room“ und „Dr. House“ steht der Beruf der Krankenschwester wieder ganz hoch im Kurs. Viele Frauen träumen davon, Patienten zu helfen und ihnen den Aufenthalt im Krankenhaus so angenehm wie möglich zu gestalten. Doch wie wird man Krankenschwester und wie sehen die Verdienstmöglichkeiten in diesem Job aus? Wir haben die wichtigsten Infos zu dem Beruf der Krankenschwester für Dich zusammengefasst.

Anderen Menschen zu helfen, ist oft sehr erfüllend, weshalb viele Frauen schon seit ihrer Kindheit davon träumen, Krankenschwester zu werden. Der Beruf zählt in Deutschland zu den beliebtesten und angesehensten überhaupt – und obwohl so viele Mädchen und Frauen in diesem Bereich tätig werden möchten, ist die Arbeitslosenquote unter ausgebildeten Krankenschwestern sehr gering, da die Nachfrage besonders hoch ist. Ein Grund mehr also, den Beruf, der sich offiziell Gesundheits- und Krankenpflegerin nennt, zu erlernen. Nichtsdestotrotz haben viele Mädchen und Frauen ein geschöntes und unrealistisches Bild von der Arbeit einer Krankenschwester und übersehen, dass der Job in der Praxis oft stressig und anstrengend ist.

Eine Krankenschwester muss auch unangenehme Situationen meistern können

Auch wenn die Arbeit der Krankenschwester einer der beliebtesten Berufe überhaupt ist, bedeutet der Job in der Praxis harte Arbeit. Als Krankenschwester bist Du nämlich nicht nur im Schichtdienst tätig, sondern hast überdies täglich mit kranken Menschen zu tun, was auf Dauer sehr belastend sein kann. Dafür ist der Job vielseitig und interessant und Dir wird eine Menge Anerkennung und Dankbarkeit entgegengebracht, denn Du lernst ständig neue Patienten kennen, die Dir Deinen tatkräftigen Einsatz danken.

Krankenschwester mit Patientin

Eine Krankenschwester lernt tagtäglich neue Menschen kennen

Da Du als Krankenschwester mit vielen Menschen – Patienten und Kollegen – zu tun hast, solltest Du teamfähig und offen sein. Zudem trägst Du bei der Arbeit eine große Verantwortung – wenn Du etwa Medikamente verabreichst –, weshalb Du über ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Verantwortungsbewusstsein sowie einen guten Ordnungssinn und eine gewisse Organisationsfähigkeit verfügen solltest. Im Krankenhausalltag geht es oft hektisch und stressig zu. Daher sollte eine Krankenschwester überdies belastbar sein. Dies gilt nicht nur in geistiger, sondern auch in körperlicher Hinsicht, da pflegebedürftige Menschen mitunter aus dem Bett gehoben werden müssen. Außerdem gehört zu diesem Beruf, Patienten auch in unangenehmen Situationen, etwa bei der Körperpflege, zu helfen. Dass Du keine Angst vor Spritzen haben und Dich vor Blut nicht ekeln solltest, versteht sich von selbst. Krankenschwestern haben sehr oft mehr Patientenkontakt als Ärzte, weil sie im Gegensatz zu diesen rund um die Uhr mit der Versorgung, Betreuung und Pflege der Kranken beschäftigt sind. „Rund um die Uhr“ ist hier wörtlich zu nehmen, da Krankenschwestern – zumindest in Krankenhäusern – im Schichtdienst arbeiten. Zu den Hauptaufgaben einer Gesundheits- und Krankenpflegerin gehört es, kranke und pflegebedürftige Menschen zu versorgen, ärztlich veranlasste Maßnahmen durchzuführen, bei Behandlungen und Untersuchungen zu assistieren sowie Patientendaten zu dokumentieren. Die meisten Krankenschwestern arbeiten zwar in Krankenhäusern, es gibt aber noch weitere Einsatzbereiche. So sind einige Gesundheits- und Krankenpflegerinnen in Gesundheitszentren oder Facharztpraxen tätig. Auch Alten- und Pflegeheime, Einrichtungen der Kurzzeitpflege sowie Wohnheime für Menschen mit Behinderungen beschäftigen diese Berufsgruppe. Darüber hinaus kannst Du als Krankenschwester auch bei ambulanten Pflegediensten oder in den Krankenstationen von großen Schiffen tätig werden.

Wie sieht die Ausbildung zur Krankenschwester aus?

Wenn Du Krankenschwester werden möchtest, solltest Du zunächst ein Praktikum in diesem Bereich absolvieren, um herauszufinden, ob der Beruf wirklich Deinen Vorstellungen entspricht. Viele Bewerberinnen haben ein zu idyllisches Bild von dem Job und sind dann mit der anstrengenden Arbeit in der Realität überfordert. Um eine Ausbildung zur Krankenschwester absolvieren zu können, benötigst Du mindestens die Mittlere Reife. Bewerberinnen mit einem Hauptschulabschluss können unter Umständen eine Ausbildung anfangen, wenn sie eine mindestens zweijährige abgeschlossene Berufsausbildung vorweisen können. Die Lehre zur Krankenschwester ist bundesweit einheitlich geregelt und wird an Berufsschulen für Krankenpflege absolviert. In Vollzeit beträgt die Ausbildungsdauer drei Jahre, in Teilzeit bis zu fünf Jahre. Am Ende der Ausbildung steht eine staatlich anerkannte Prüfung, die auch als Staatsexamen für Krankenpfleger bezeichnet wird. Die Lehre zur Gesundheits- und Krankenpflegerin ist sehr vielseitig und abwechslungsreich. Schwerpunktthemen sind Medizin und Gesundheit. Du wirst intensiv auf die Krankenpflege und lebenserhaltende Sofortmaßnahmen vorbereitet und erhältst Kenntnisse über die rechtlichen Rahmenbedingungen. Aus dem Gebiet der Medizin werden Dir vor allem die Bereiche Anatomie, Chirurgie, Innere Medizin und Krankheitslehre vermittelt. Darüber hinaus streifst Du Themenbereiche aus den Natur- und Geisteswissenschaften, wie etwa Psychologie und Soziologie. Nach der abgeschlossenen Ausbildung hast Du verschiedene Möglichkeiten zur Weiterbildung. So kannst Du nach einigen Jahren Berufserfahrung etwa leitende Krankenschwester einer Station werden oder Dich auf bestimmte medizinische Bereiche mittels einer Zusatzqualifikation spezialisieren. Solltest Du die Schule mit dem Abitur abgeschlossen haben, hast Du nach der Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin die Möglichkeit, ein Medizinstudium absolvieren, um Ärztin zu werden. Deine Erfahrungen aus der Ausbildung sind Dir hierbei sicherlich von Nutzen.

Wie viel Geld lässt sich als Krankenschwester verdienen?

Das Ausbildungsgehalt einer Krankenschwester ist von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich. Daher solltest Du Dich vor Ort erkundigen, wie hoch die jeweilige Bezahlung ist. Im Durchschnitt verdient eine Gesundheits- und Krankenpflegerin im ersten Lehrjahr ungefähr 900 bis 950 Euro brutto, im zweiten Lehrjahr 950 bis 1.000 Euro brutto und im dritten Lehrjahr 1.050 bis 1.100 Euro brutto. Der Verdienst einer Gesundheits- und Krankenpflegerin mit abgeschlossener Ausbildung hängt von vielen Faktoren ab und ist daher schwer in zuverlässigen Zahlen anzugeben. Unter anderem sind Deine Berufserfahrung, Dein Arbeitsort und die Branche, in der Du tätig werden willst, für die Höhe Deines Gehaltes verantwortlich. Fest geregelt wird Dein Verdienst als Krankenschwester dann sein, wenn Dein Arbeitgeber an einen Tarifvertrag gebunden ist. Welcher Tarifvertrag dabei jeweils gilt, hängt unter anderem von der Region und dem Träger der Einrichtung, in der Du arbeitest, ab. In der Regel fallen die Anfangsgehälter noch sehr niedrig aus und betragen etwa 1.000 Euro netto, während die höheren Gehälter um die 2.400 Euro netto liegen. In einem tarifgebundenen Vertrag sind Gehälter zwischen 2.000 Euro und 2.300 Euro brutto üblich.

Der Job der Krankenschwester, auch Gesundheits- und Krankenpflegerin genannt, gehört zu den angesehensten Berufen in Deutschland. Daher träumen viele Mädchen und Frauen davon, diesen Job zu ergreifen. Einige übersehen dabei jedoch, dass der Beruf viel Stress sowie körperliche und psychische Anstrengungen mit sich bringt. Dafür sind einer Krankenschwester Anerkennung und Dankbarkeit sicher. Um herauszufinden, ob die Arbeit wirklich zu Dir passt, könntest Du zunächst ein Praktikum in einem Krankenhaus absolvieren. Wenn Du belastbar, teamfähig und aufgeschlossen bist und gerne neue Menschen kennenlernst, hast Du gute Chancen, eine erfolgreiche Krankenschwester zu werden.


Bildquelle: Dean Mitchell/iStock/Thinkstock


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?