Liebe am Arbeitsplatz
Helena Serbentam 26.07.2018

Das Büro ist für viele ein Ort, den sie mit Pflichtgefühlen, Überstunden und viel Stress verbinden. Umso willkommener ist da eine Ablenkung: Ein heißer Kollege sorgt bei dir für Herzklopfen? Doch während wir dir in den meisten anderen Situationen raten würden, direkt auf deinen Schwarm zuzugehen, schwebt hier über allem die Frage: Ist Liebe am Arbeitsplatz überhaupt möglich?

Ist es das wert?

Liebe auf der Arbeit kommt nicht so selten vor. In Deutschland gaben laut einer Parship-Studie immerhin 38 Prozent an, bereits einmal in einen Kollegen verliebt gewesen zu sein. Du bist also nicht allein mit deinen Gefühlen. Dennoch ist Vorsicht geboten: Bevor du offen auf den Kollegen deiner Wahl zugehst, solltest du dir wirklich sicher sein, dass du Interesse hast. Stelle dir diese acht Fragen:

  1. Würdest du ihn auch interessant finden, wenn du ihn woanders kennengelernt hättest, oder lenkt er dich nur vom Büroalltag ab?
  2. Was findest du an ihm toll?
  3. Habt ihr echte Gemeinsamkeiten (außer dem Job)?
  4. Kennst du seinen aktuellen Beziehungsstatus? Ist er vergeben oder sogar verheiratet?
  5. Will er eine Beziehung oder eine Affäre?
  6. Was willst du für eine Beziehung? Passt das zusammen?
  7. Wirst du deine Arbeit vernachlässigen?
  8. Würdest du es ertragen, deinen Ex jeden Tag zu sehen?

Allgemein lässt sich sagen: Wenn du dir sicher bist, dass dieser Mensch deine große Liebe sein kann und du jedes Risiko in Kauf nehmen würdest, solltest du dich nicht davon abhalten lassen. Wenn du aber schon bei unseren Fragen Zweifel entwickelt hast, solltest du dich fragen, ob es das wirklich wert ist.

Verliebt in den Kollegen: Nachteile

Liebe am Arbeitsplatz gilt als heikel. Die meisten Arbeitgeber wollen nicht unbedingt, dass ihre Mitarbeiter miteinander leiert sind, damit ein professionelles Arbeitsklima herrschen kann. In den USA können die Chefs Verhältnisse innerhalb der Firma sogar vertraglich verbieten lassen. Soweit geht es in Deutschland nicht. Aber es gibt einige Probleme, mit denen du rechnen solltest, wenn du eine Beziehung mit einem Kollegen eingehen willst.

Lästereien

Wenn ihr eine Affäre am Arbeitsplatz miteinander beginnt und die übrige Belegschaft davon mitbekommt, werdet ihr mit Sicherheit das Tratschthema Nummer 1 sein. Jedes Gespräch zwischen euch wird analysiert und auf die Goldwaage gelegt werden. Das kann auf Dauer sehr anstrengend für euch werden.

Vorurteile durch Kollegen

Auch, wenn es uns eigentlich egal sein sollte, was andere über uns denken, ist den meisten Menschen die Meinung anderer wichtig. Eine unerwartete Affäre am Arbeitsplatz kann euch schnell den Stempel „Leicht zu haben“ aufdrücken.

Noch heikler als der Kollege: Was ist, wenn du dich in deinen Chef verliebt hast?

Artikel lesen

Kein Abstand vom Job

Wenn du mit einem Kollegen schläfst, nimmst du auch die Arbeit mit ins Bett. Die Arbeit ist ein großer Aspekt unseres Alltags, und wenn wir Feierabend machen, wollen wir unserem Liebsten gerne davon erzählen. Blöd nur, wenn der das schon alles weiß. Er kann sich deine Sorgen nicht mehr unvoreingenommen anhören. Oder einer von euch will unbedingt noch über den Job reden und der andere nicht. Hier muss es klare Absprachen geben.

Wenn es schiefgeht…

Darüber wollen wir gar nicht nachdenken, wenn wir gerade frisch verknallt sind. Aber wenn eine Liebe am Arbeitsplatz zerbricht, siehst du deinen Ex weiterhin jeden Tag und kannst ihm nur schlecht aus dem Weg gehen. Auch ist es hier, wie zum Beginn eurer Liaison: Die Leute werden drüber reden. Du musst wissen, ob du dieses Risiko eingehen möchtest.

Vorteile einer Liebe am Arbeitsplatz

Jetzt, wo wir so viel Negatives aufgelistet haben, sollten wir eines festhalten: Die Liebe am Arbeitsplatz kann funktionieren! Und auch sehr schön sein.

  • Ihr könnt euch auf der Hin-und Rückfahrt Gesellschaft leisten.
  • Ihr habt immer jemanden zum Quatschen auf der Arbeit.
  • Ihr wisst genau, was gerade beim Anderen los ist und könnt mehr Verständnis füreinander haben.
  • Ihr habt Zeit, euch vorm Daten richtig kennen zu lernen.
Paar flirtet im Büro

Ein Flirt im Büro kann sehr aufregend werden.

Regeln für eine gelungene Arbeitsliebe

Du hast dich verliebt, deine Gefühle werden erwidert und nun wollt ihr eure Liebe trotz des gemeinsamen Arbeitsplatzes leben? Mit diesen Regeln könnt ihr es euch leichter machen:

  • Behaltet eure Beziehung für euch, bis es etwas Ernstes ist.
  • Findet dann den richtigen Zeitpunkt, den Kollegen und dem Chef darüber zu erzählen, damit es nicht nach einer heimlichen Affäre aussieht.
  • Wenn ihr es vor der Beziehung auch so gemacht habt: Verbringt Lunch, Raucherpausen oder Teamaktivitäten weiterhin mit den anderen Kollegen, damit ihr nicht nur als Paar wahrgenommen werdet.
  • Konzentriert euch auf die Arbeit.
  • Versucht die Arbeit nicht mit nach Hause zu nehmen.
  • Küsse, Händchenhalten und andere Liebesbekundungen solltet ihr auf den Feierabend verlegen.
  • Macht einen Plan, was ihr im Falle einer Trennung tun würdet.

Hast du die Liebe deines Lebens wirklich getroffen? Erfahre es in unserer Galerie:

Hast du die Liebe deines Lebens getroffen?

Hast du immer noch Interesse an einer Liebe am Arbeitsplatz? Oder bist du nun abgeschreckt? In jedem Fall solltest du eine Nacht drüber schlafen, bevor du eine überstürzte Entscheidung triffst. Hast du schon Erfahrungen mit einer Arbeitsliebe gemacht? Lass es uns in den Kommentaren wissen.

Bildquelle:

iStock/Sjale, iStock/Deagreez

Hat Dir "Liebe am Arbeitsplatz: Solltest du sie wagen?" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?