Sportlehrerin: Was muss ich tun?

Frage: Welche Voraussetzungen muss man erfüllen, um Sportlehrerin zu werden? Gibt es eine Ausbildung, die man mit der mittleren Reife machen kann, oder braucht man auf jeden Fall Abitur? Und wo könnte man solch eine Ausbildung machen?

Antwort: Hallo,

grundsätzlich muss man erst einmal unterscheiden, ob Du freiberufliche Sportlehrerin werden möchtest, oder ob Du an einer Schule unterrichten willst. Davon hängt nämlich maßgeblich ab, welche Voraussetzungen Du erfüllen musst.

Um an einer Schule unterrichten zu können, brauchst Du üblicherweise das Abitur oder zumindest Fachabitur, um anschließend auf Lehramt studieren zu können. Je nach Universität musst Du dann ein bis zwei weitere Fächer wählen. An manchen Unis gibt es außerdem eine Eignungsprüfung – schließlich muss ein zukünftiger Sportlehrer körperlich topfit sein. Ob Du nur als studierter Lehrer angestellt wirst, kann sich jedoch von Bundesland zu Bundesland verschieden. In manchen Fällen ist es auch möglich, als so genannter Fachlehrer angestellt zu werden und zumindest bis zur 10. Klasse nur als Sportlehrer zu unterrichten. Da es diese Fachlehrer in direkter Konkurrenz mit ihren studierten Kollegen aber extrem schwer auf dem Arbeitsmarkt haben und auch nicht in allen Bundesländern zugelassen werden, solltest Du auf jeden Fall das Abitur machen und auf Lehramt studieren, wenn Du einmal an einer Schule unterrichten möchtest.

Sport kann man natürlich auch ohne die Kombination mit Lehramt zu studieren, zum Beispiel an der Deutschen Sporthochschule Köln. Das eröffnet Dir viele verschiedene Berufsfelder wie zum Beispiel im Bereich der Sportökonomie, des Managements, im Journalismus oder in der freien Wirtschaft.

Es gibt jedoch auch noch eine andere Form von Sportlehrer, für die Du nicht unbedingt studieren musst. Der ausgebildete oder auch freiberufliche Sportlehrer ist vor allem im Bereich der Gesundheitsförderung, dem Tourismus, bei Krankenkassen oder in privaten Sporteinrichtungen tätig. Für diese Art der Ausbildung reicht die mittlere Reife aus. Damit kannst Du Dich dann an Berufsfachschulen bewerben und Dich in zwei bis drei Jahren zum Sportlehrer ausbilden lassen. Auch hier gilt ist es aber oft, eine Eignungsprüfung zu bestehen. An privaten Berufsfachschulen musst Du außerdem mit einem Schulgeld rechnen.

Viele nützliche Infos und eine Übersicht der Berufsfachschulen findest Du zum Beispiel beim BBGS, dem Bundesverband staatlich anerkannter Berufsfachschulen für Gymnastik und Sport.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?