Geheimnis gelüftet

Endlich volle Wimpern: Diese 7 Tricks kannst du dir von Frauen mit perfektem Augenaufschlag abschauen

Einen traumhaft schönen Augenaufschlag wollen wir wohl alle. Ob unser Blick dabei intensiv und unvergesslich wirkt, hängt viel mit der Dichte, der Länge und dem Schwung unserer Wimpern zusammen. Ob natürliche Pflegetricks oder die genialsten Mascara-Hacks: Wir verraten dir, wie du deine Wimpern pflegen und verwöhnen kannst, damit sie die Augen wirklich strahlen lassen. 

#1: Achte auf die korrekte Abschmink-Technik

Dass man sich vor dem Schlafengehen immer abschminken sollte, müsste hinreichend bekannt sein. Wie man dabei am besten vorgeht, missachten jedoch viele. Die meisten Frauen reiben während des Abschminkens viel zu stark über ihre Augen. Das strapaziert nicht nur die empfindliche Haut um die Augen, sondern auch die Wimpern. Am schonendsten ist es, wenn du ein Wattepad mit ölhaltigem Make-up-Entferner oder Mizellenwasser für etwa zehn Sekunden auf deine geschlossenen Augen legst und die Wimpern dadurch gut einweichst. Anschließend streichst du sanft stets in eine Richtung, und zwar vom Wimpernansatz zum Ende. Im Anschluss an diese Abschminktechnik sollten deine Wimpern mit reichlich Feuchtigkeit versorgt werden, was uns zu unserem zweiten Tipp bringt.

#2: Öle deine Wimpern über Nacht ein

Während du schläfst und neue Energie tankst, sollten sich auch deine Wimpern erholen. Trage deshalb jeden Abend kurz vor dem Schlafengehen kalt gepresstes Rizinusöl aus biologischem Anbau auf deine Wimpern auf. Das geht am leichtesten, wenn du das Öl vorher in ein sauberes Mascara-Fläschchen umfüllst und damit auf deine Wimpern aufträgst. Rizinusöl wird aus den Samen des Rizinus communis, auch Wunderbaum genannt, durch Kaltpressung gewonnen. Die Kaltpressung sorgt dafür, dass die essenziellen Fettsäuren und das wertvolle Vitamin E erhalten bleiben. Rizinusöl ist ein recht dickflüssiges Öl und besitzt eine durchsichtige Färbung. Regelmäßig angewendet verleiht es deinen Wimpern einen wunderbar seidigen Glanz, lässt sie nicht so schnell brechen und dadurch länger dichter werden.

#3: Verwende eine richtig gute Volumen-Mascara

Klar, so richtig beeindruckende Mega-Wimpern sind erst mit einer Volumen-Mascara möglich. Meistens entstehen dabei aber beschwerte und verklebte Fliegenbeine-Wimpern. Wir haben eine Mascara entdeckt, die eine leichte Textur hat und dem Wimpernkranz dennoch intensive, fluffige Fülle verleiht. Die Air Volume Mega Mascara von L‘Oréal Paris legt sich federleicht um jede deiner Wimpern und erzielt dadurch einen großartigen Effekt, ohne zu beschweren.

Das geschieht auf folgende Weise: Die extrem weiche Bürste der Air Volume Mega Mascara erfasst mit ihren kurzen Borsten die Wimpern vom Ansatz an. Ihre langen Borsten verteilen dann die tiefschwarze Textur gleichmäßig. Sie heben deine Wimpern sanft an und verleihen ihnen so unübersehbares Wow-Volumen.

Bei der Air Volume Mega Mascara gibt es außerdem einen besonderen Clou: eine speziell konzipierte, ballonförmige Verpackung! Die sieht nicht nur super stylisch aus, sondern sorgt dafür, dass die luftige Textur der Mascara optimal aufbewahrt werden kann und ihren Volumen-Effekt wirklich beibehält. Dadurch kann die Air Volume Mega Mascara wie ein Volumen-Soufflé für deine Wimpern wirken! 

Ein Blick sagt mehr als tausend Worte … erst recht, wenn die Wimpern voller Drama sind! 


#4: Lerne die genialsten Mascara-Bewegungen

Während du die Air Volume Mega Mascara aufträgst, gibt es einen Trick, mit dem du deine Wimpern zusätzlich nach oben biegen kannst, um sie noch voller und länger erscheinen zu lassen. Setze die Mascara dafür am ganz unteren Wimpernrand an und bewege sie in Zickzackbewegungen leicht von links nach rechts. Dann ziehst du das Bürstchen nach oben. Möchtest du einen Cat-Eye-Look erzielen, ziehe die Air Volume Mega Mascara mehrmals in schrägen Bewegungen vom inneren zum äußeren Augenwinkel. Um jedes noch so feine Härchen zu erwischen, drehe die Mascara und arbeite mit deren Spitze. Diese Schritte wiederholst du mehrmals, sodass sich die Wimperntusche optimal verteilen kann. 

Um deinen Wimpernaufschlag noch voluminöser wirken zu lassen, tusche nur den oberen Wimpernkranz kräftig. Betonst du nämlich ebenso die unteren Wimpern, riskierst du, dass deine Augen optisch nach unten gezogen werden. Fahre mit der Mascara daher nur sehr sanft an den unteren Härchen herunter oder verzichte hier komplett auf Mascara.

#5: Schütze mit einem Seidenkopfkissen deine Wimpern vor dem Abbrechen

Wie lang deine Wimpern werden, hängt tatsächlich von deinen Genen ab. Im Schnitt sind es zwischen acht und zwölf Millimeter. Mit bestimmten Wimpernseren kannst du ein bisschen nachhelfen und das Beste aus der Natur herausholen. Insbesondere solltest du aber darauf achten, dass du deine Wimpern vor dem Abbrechen und Ausfallen schützt. Das ist viel wichtiger als die Länge.

Ähnlich wie bei deinen Haaren sind auch die Wimpern an den Spitzen sehr empfindlich. Vor allem nachts können sie leicht abbrechen, wenn du immerzu auf dem Bauch oder auf der Seite schläfst. Versuche daher, hauptsächlich auf dem Rücken zu schlafen und dir zusätzlich einen Kissenbezug aus 100 % Maulbeerseide anzuschaffen. Das Material Baumwolle von herkömmlichen Kopfkissen kann deinen Wimpern nämlich Feuchtigkeit entziehen und die Struktur aufrauen. Die glatte Beschaffenheit von Seide sorgt hingegen dafür, dass Feuchtigkeit in den Wimpern bleibt und nichts aufgeraut wird.

#6: Verzichte auf eine Wimpernzange

Ja, richtig gelesen. Die meisten empfehlen dir eine Wimpernzange, wir raten davon ab. Zu groß ist das Risiko, dass du zu viel Druck verwendest oder dir Wimpern ausreißt. Allein das Biegen strapaziert die Wimpern unnötig. Hast du eine richtig gute Volumen-Mascara, die für schwungvolle Wimpern sorgt, kannst du getrost auf eine Wimpernzange verzichten.

Mega Volumen: Mit dieser Mascara bekommst du endlich volle Wimpern

#7: Füge deinen Wimpern von innen Nährstoffe zu

Wir haben es alle zur Genüge schon gehört, doch vergessen es leider manchmal: Du bist, was du isst. Also sind auch deine Wimpern so, wie du dich ernährst. Damit sie nicht nur von außen genügend Feuchtigkeit und Kraft bekommen (z. B. durch Rizinusöl oder pflegende Inhaltsstoffe in deiner Mascara), sondern auch von innen, solltest du viele biotinreiche Lebensmittel zu dir nehmen. Vitamin B7 steckt etwa in Spinat, Bananen, Avocados und Haferflocken. Zusätzlich kannst du regelmäßige Nahrungsergänzungsmittel-Kuren einlegen und Kapseln aus Omega-3-Fettsäuren einnehmen, damit deine Wimpern mehr schützende Fette erhalten.

Ob natürliche Wimpernseren aus Rizinusöl oder gezielte Bewegungen mit dem Mascara-Bürstchen: Es gibt so einige Tricks, die den Traum von vollen, schönen Wimpern wahr werden lassen. Entdecke auf Social Media unter #airvolume #airvolumemegamascara und #lorealparis noch mehr Inspirationen! 

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Ströer Content Group Sales GmbH in Zusammenarbeit mit L’ORÉAL Deutschland GmbH, Johannstrasse 1, 40476 Düsseldorf erstellt.