Wir kennen sie alle: die Kisten mit aussortierten Dingen im Keller oder auf dem Dachboden. Eigentlich wollen wir sie verkaufen, aber irgendwie fehlt die Motivation. Doch wenn du hier etwas Zeit investierst, kannst du jede Menge Geld verdienen. Gib dir also einen Ruck und stelle alles bei eBay Kleinanzeigen ein. Wir geben dir vier Tipps, wie du deine Sachen noch schneller loswirst.

Manchmal sind es nur wenige Details, auf die du achten musst, damit du online deine gebrauchten und aussortierten Sachen rasch und unkompliziert loswerden kannst. Lass dich von folgenden vier Ratschlägen inspirieren und trenne dich ein für allemal von deinem Gerümpel. 

#1: Je besser du den Text verfasst, desto weniger Fragen tauchen auf

Damit deine Anzeige leicht gefunden wird, solltest du die passende Kategorie auswählen und ihr einen aussagekräftigen Titel geben. In die Beschreibung gehören die wichtigsten Infos zu deinem Produkt wie Größe, Farbe, Preis, Gewicht und Kaufdatum. So vermeidest du unnötige Nachfragen.

Beschreibe auch Patina und kleine Kratzer, schließlich steckt hinter jedem gebrauchten Gegenstand auch eine individuelle Geschichte. Beim Festlegen des Preises kannst du dich an den Anzeigen ähnlicher Gegenstände bei eBay Kleinanzeigen orientieren.

#2: Es stimmt tatsächlich: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte

Damit deine Anzeige wirklich gesehen wird, brauchst du gute Bilder. Fotografiere dein Produkt am besten mit dem Smartphone.

Lade die Fotos anschließend direkt in der App von eBay Kleinanzeigen hoch. Dabei solltest du auf eine gute Beleuchtung achten. Falls du kein Tageslicht hast, kannst du den Gegenstand einfach mit Lampen beleuchten. Vermeide Fotos mit Blitz oder gegen die Sonne.

Interessenten möchten genau sehen, was sie kaufen. Deshalb solltest du scharfe Fotos vor einem neutralen Hintergrund machen. Fotografiere den Gegenstand im Ganzen aus verschiedenen Perspektiven und lass auch Gebrauchsspuren nicht aus. Kleidungsstücke knipst du am besten knitterfrei auf einem Bügel oder angezogen.

#3: Abholung oder Versand?

Wenn der Interessent in der Nähe wohnt, ist die schnellste und sicherste Variante immer ein Treffen, bei dem ihr direkt Ware gegen Geld tauscht.

Wohnt der Interessent weiter weg, kannst du dein Produkt auch verschicken, achte dabei aber auf einige grundlegende Tipps: Auf der sicheren Seite bist du mit Vorkasse-Zahlungen oder der Bezahlung per PayPal – dann solltest du aber den versicherten Versand mit Sendungsverfolgung wählen.

#4: Verschenke oder spende deine Sachen, statt sie wegzuwerfen

Nicht alles lässt sich noch verkaufen. Trotzdem musst du diese Dinge nicht wegwerfen, sondern kannst sie an Familie, Freunde oder bei eBay Kleinanzeigen verschenken. 

Anderer Vorschlag: Du spendest sie für den guten Zweck. So bewahrst du den Gegenstand nicht nur vor der Mülltonne, sondern machst auch noch jemandem eine Freude damit. 

Wir hoffen, unsere vier Tipps haben dich dazu inspiriert, deine vielen Kisten in Angriff zu nehmen und loszuwerden. Du wirst sehen: Nachdem du alles bei eBay Kleinanzeigen eingestellt und deine Sachen verkauft, verschenkt oder gespendet hast, fühlst du dich gleich viel aufgeräumter. Entrümpeln befreit eben nicht nur deine Wohnung von Ballast, sondern auch deine Seele.  

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Media BRAND VOICE in Zusammenarbeit mit eBay Kleinanzeigen erstellt.