ANZEIGE

Detox für müdes Haar: So bekommst du endlich eine kräftige Mähne

Ablagerungen von Styling-Produkten wie Haarspray, Kalk und Chlor aus Leitungswasser oder andere Umwelteinflüsse wie Staub und Schmutzpartikel können deine Haare extrem belasten und die Wirkung von pflegenden Inhaltsstoffen vermindern. Nicht nur deine körperliche Gesundheit profitiert daher von Detoxmaßnahmen, sondern auch dein Haar – insbesondere, wenn es immer wieder spröde, glanzlos und stumpf erscheint. Kommt dir bekannt vor?  In diesem Ratgeber-Guide erfährst du daher, wie du deine Mähne von unnötigen Rückständen befreien kannst.

#1: Mix dir ein revitalisierendes und pflegendes Kopfhaut-Peeling

Der erste Step, wie du eine schlappe Mähne in gesundes, strahlendes und voluminöses Wow-Haar verwandelst, ist eine ordentliche Reinigung deiner Kopfhaut. Unser Vorschlag: Mixe dir ein Peeling selbst.

Zuallererst dient ein Peeling für die Kopfhaut der Entfernung von abgestorbenen Hautzellen sowie unerwünschten Stylingrückständen und hartnäckigem Schmutz. Die Folge: Deine Kopfhaut kann wieder atmen; Nährstoffe aus Haarmasken oder Ölen dringen viel besser in deine Haarstruktur ein. Außerdem fördert ein Peeling die Durchblutung deiner Kopfhaut und revitalisiert die Haarfollikel.

Probiere doch mal folgendes Rezept aus: Mische 2 EL Meersalz, Zucker oder Natron, 2 EL pflegendes Olivenöl, Kokosöl oder Arganöl (je nachdem, was du gerade zu Hause hast) und 3 – 4 Tropfen eines ätherischen Öls wie z.B. Teebaumöl oder Pfefferminze.

Massiere die Mixtur für ein paar Minuten in deine Kopfhaut ein. Achte dabei darauf, sehr sanfte, kreisende Bewegungen zu vollziehen. Mit dieser Massage regst du übrigens zusätzlich die Durchblutung an.

Wende das Peeling im Idealfall nur einmal im Monat an, um deine Kopfhaut nicht zu stark zu reizen.

#2: Wähle das richtige Detox-Shampoo

Das Kopfhautpeeling wäschst du anschließend mit einem guten Shampoo aus.

Es darf nicht zu aggressiv sein, was deine Kopfhaut austrocknen oder die natürliche Schutzschicht deiner Haare angreifen würde. Gleichzeitig muss es aber in der Lage sein, deinen Schopf intensiv zu reinigen.  

Bei der Suche nach so einem Produkt sind wir fündig geworden: Schau dir mal die ganz neue Pflegelinie Repair & Detox von John Frieda an, die sich wieder auf das Essenzielle besinnt – nämlich auf Haarpflege, die dein Haar auf sanfte Weise von jeglichen Rückständen befreit.

Das Repair & Detox Shampoo bildet die Grundlage der Linie. Dank seiner Mizellen-Technologie entfernt das Shampoo schonend Rückstände, die durch Produkte und Umwelteinflüsse entstehen können.

Die Mizellen in der Formulierung schließen ungewollte Unreinheiten und Ablagerungen auf der Haaroberfläche ein und beseitigen sie sanft und schnell, sobald du das Shampoo ausspülst. Damit wird dein Haar auf das vorbereitet, was es wirklich benötigt.

Gleichzeitig enthält das Shampoo eine Vielzahl an pflegenden Inhaltsstoffen, die die Schuppenschicht der Haare glätten und gezielt an geschädigten Stellen in deinem Haar wirken.

Es beinhaltet antioxidantienreichen Grüntee sowie pflegende Öle aus Avocado, die insbesondere trockenes und strapaziertes Haar mit reichhaltigen Nährstoffen versorgen und es sofort regenerieren.

Kein Wunder, dass Influencer wie Sofia Tsakiridou derzeit begeistert davon sind. In diesem Video erzählt Sofia, wie Repair & Detox ihr Haar transformiert hat: 

Auch du wirst sehen: Durch den intensiven Reinigungs- und Pflege-Kick bekommt dein Haar einen wunderbar seidigen Glanz.

So geht perfektes Shampoonieren:

Bürste dein Haar vor der Haarwäsche gut durch, um die ersten groben Verschmutzungen zu entfernen.

Massiere danach eine walnussgroße Portion des Shampoos sanft in deine Kopfhaut sowie die obere Partie deiner Haare ein und spüle es gründlich aus.

Tipp: Zu häufiges Waschen strapaziert die Schuppenschicht deiner Haare und entzieht ihnen wertvolle Feuchtigkeit. Versuche daher, die Abstände zwischen den einzelnen Wäschen möglichst groß zu halten. Die Haare sollten durchschnittlich nur jeden 3. Tag gewaschen werden.

#3: Spüle dein Haar mit Apfelessig oder Ghassoul

Ein natürliches Wundermittel im Rahmen der Detoxkur für deine Haare ist naturtrüber Bio-Apfelessig. Die darin enthaltene Säure beseitigt Reste von Haarprodukten, entwirrt Knötchen und verbessert damit die Kämmbarkeit.

Außerdem schließt sie die durch das Peeling möglicherweise aufgeraute Schuppenschicht und schenkt deinen Haaren ungemein viel Glanz.

So geht’s: Mische ca. vier Esslöffel Essig mit einer Tasse Mineralwasser und verteile die Spülung über deinen Haaren. Lasse die Mixtur eine Minute lang einwirken, wasche sie danach wie gewohnt aus.

Ein weiteres DIY-Rezept für eine reinigende Haarspülung besteht aus Ghassoul, einer fein gemahlenen, wunderbar mineralreichen Tonerde, die aus dem marokkanischen Atlasgebirge stammt. 

Ghassoul-Pulver reinigt deine Kopfhaut und Haare gründlich und sehr sanft von Schmutzpartikeln und überschüssigem Fett. Mische das Pulver mit etwas Wasser zu einer homogenen Masse und wende es dann wie eine normale Spülung an.

Wie findest du das Ergebnis? Super seidig, nicht wahr?

#4: Pflege deine Haarpracht mit einer Detox-Maske

Für ein optimales Ergebnis sollte deine Haar-Detoxkur mit einer feuchtigkeitsspendenden Maske enden. Denn nach den bisherigen Reinigungsschritten sind deine Haare besonders aufnahmefähig für hochwertige Inhaltsstoffe.

Die intensiv pflegende Formel der Repair & Detox Masque nährt und versorgt leblos wirkende, stumpfe Haarsträhnen mit neuer Energie. Das Ergebnis: endlich repariertes Haar, voller Lebendigkeit, Geschmeidigkeit und Glanz.

Die Anwendung ist ganz einfach: Nach der Spülung massierst du die Haarmaske gleichmäßig in dein nasses Haar ein, insbesondere in die strapazierten Enden.

Lasse die Maske für fünf Minuten einwirken und spüle sie anschließend gründlich aus. Wähle am besten auch hier Mineralwasser statt kalkhaltigem Leitungswasser.

Wir empfehlen, die Kur ein- bis zweimal in der Woche zu verwenden bzw. die Nutzungsfrequenz an die Bedürfnisse des eigenen Haares anzupassen.

#5: Veredle deine Haarstruktur mit wertvollen Ölen

Nachdem du die Maske ausgespült hast, trockne dein Haar nicht mit einem gewöhnlichen Handtuch, das nur unnötig die Schuppenschicht deiner Haare aufrauen würde. Greife stattdessen lieber zu softem Küchenpapier oder einem T-Shirt. Denn nasse Haare sind super empfindlich.

Massiere anschließend ein paar Tropfen eines wertvollen Öls wie etwa Argan-, Oliven- oder Kokosöl in dein handtuchtrockenes Haar, vor allem in die Spitzen. Das natürliche Öl legt sich wie ein Schutzfilm um die einzelnen Strähnen, macht sie geschmeidiger und widerstandsfähiger.

Um deine Haare zusätzlich zu kräftigen und vor späterer Hitze beim Stylen zu schützen, kannst du auch nach jeder Haarwäsche das Repair & Detox Care & Protect Spray auf das Haar sprühen

Dieses Spray versorgt dein Haar dank seiner nährstoffreichen Formulierung mit viel Feuchtigkeit und entwirrt es sanft. Das Ergebnis: Dein Haar wird gestärkt und geschützt vor Haarbruch und Spliss.

via GIPHY

In der Haarpflege bedeutet Detox, das Haar von hartnäckigen Styling- und Produktablagerungen sanft zu befreien. Denn diese Dinge können dein Haar belasten und die Wirkung von pflegenden Inhaltsstoffen erheblich vermindern. Eine gute Detoxkur für deine Haare sollte daher unbedingt Bestandteil eines jeden Schönheitsprogramms sein. Damit schaffst du die perfekte Grundlage für eine sichtbare Reparatur deiner Haare und erhältst eine gesund aussehende Mähne. Hier gibt es noch mehr Infos für deinen Haar-Detox.