Mein Baby, mein Lifestyle

Wie ich als Mami Zeit für mich finde

Du stillst gerade dein Baby und vermisst es ein wenig, jederzeit flexibel und frei agieren zu können? Eine Mami aus Hamburg berichtet uns, wie eine neue elektrische Doppelmilchpumpe ihr dabei hilft, trotz ihres Babys Zeit für den Theaterbesuch mit dem Partner, Kaffeeklatsch mit der besten Freundin und den wöchentlichen Yogakurs zu finden.

19. September

Mein Alltag hat sich um 180 Grad gedreht 

Medela Tagebuch Roadtrip

Ich bin seit vier Monaten Mami von Lea. Und wie bei allen frisch gebackenen Mamis hat sich auch bei mir das Leben komplett gewandelt. Ich bin rund um die Uhr im Einsatz für meinen kleinen Schatz. Mein Mann Matthias unterstützt mich natürlich, wo er kann. Viele neue Herausforderungen sind auf uns zugekommen. So hatte ich z. B. große Probleme beim Stillen. Lea wollte partout nicht trinken. Zugegeben: Ich bin auch nicht die Geduldigste … 

Da ich die elektrische Klinikmilchpumpe Symphony von Medela noch aus dem Krankenhaus kannte, entschied ich mich irgendwann für das Abpumpen. Die Symphony ist bei medizinischen Stillproblemen auf Rezept erhältlich. Sie funktioniert einwandfrei, das Abpumpen geht damit total unkompliziert und tut überhaupt nicht weh. Meist pumpe ich ab, während ich „Workin’ Mums“ auf Netflix schaue. Da vergeht die Zeit schneller.

23. SEPTEMBER

Ich will ein wenig flexibler werden …

Freestyle-Flex-pump-set-angle-view-tubing-w-phone_with_mi-trans_v03

So sehr ich das Abpumpen mit der Symphony auch schätze: leider ist sie zu schwer und groß, um sie unterwegs dabei zu haben. Und ich muss einfach mal wieder mehr unter Leute kommen! Versteht mich nicht falsch: Ich liebe es sehr, Mami zu sein. Aber wenn ich ganz ehrlich bin, vermisse ich ab und zu meine Flexibilität. Mich z. B. einfach mal wieder spontan mit meiner Freundin in der Stadt zum Kaffee verabreden zu können, so wie früher. 

Ganz wichtig war mir also, dass ich eine Milchpumpe finde, mit der ich immer und überall abpumpen kann. Außerdem wollte ich mir gern eine eigene Milchpumpe zulegen. Ich begann zu recherchieren und schaute mir verschiedene Modelle an. Meine Wahl fiel schlussendlich auf die ganz neue, elektrische Doppelmilchpumpe Freestyle Flex.

Bei diesem Modell hat mich zum einen überzeugt, dass es mit der 2-Phase-Expression Technologie ausgestattet ist, die den Saugrhythmus des Babys – nämlich in zwei Phasen zu trinken – naturgetreu nachahmt. Außerdem ermöglicht die Freestyle Flex auch beidseitiges Abpumpen. So kann in kürzerer Zeit mehr Milch abgepumpt werden. Aber das Beste ist, dass sie all diese Vorteile in einem leichten, kompakten Format vereint und zusätzlich mit vielen praktischen Funktionen ausgestattet ist, z. B. einem eingebauten Akku. Ich bestellte sie und war gespannt. 

1. TAG MIT DER FREESTYLE FLEX

Ein neuer Lifestyle? Zeit für erste Experimente

das-bild-mit-dem-fehlenden-copyrightzeichen-mit-copyrightzeichen

Mein erster Eindruck beim Auspacken meiner neuen Milchpumpe ist, dass ich das gesamte Design sehr ansprechend finde. Die Freestyle Flex sieht total modern aus und ist richtig schön klein. Außerdem ist sie mit viel nützlichem Zubehör ausgestattet. So finde ich etwa die mitgelieferte, klassisch schwarze Trage- und Kühltasche sehr wichtig und vor allem für heißere Sommertage praktisch, um die abgepumpte Muttermilch zu transportieren. 

Ich will meine Freestyle Flex sofort ausprobieren und für Lea Milch abpumpen. Denn ich treffe mich nachher mit meiner Freundin Nadja zum Lunch im Erdapfel Hamburg und fühle mich beim Stillen in der Öffentlichkeit nicht 100 % sicher.

Nachdem ich die Milchpumpe mitsamt ihres Zubehörs gründlich desinfiziert habe, geht es los. Die Steuerung der Freestyle Flex funktioniert per intuitivem Touchdisplay, das sich leicht bedienen lässt. Die Abpumpsession fühlt sich angenehm natürlich an und geht auch hier dank des doppelseitigen Abpumpens total fix.

Neben der Milchflasche nehme ich die Freestyle Flex zur Sicherheit mit, falls unterwegs meine Brust spannen sollte. Mit nicht mal 300 g Gewicht und ihrer kleinen Größe passt die Freestyle Flex problemlos in meine Handtasche. Genauso habe ich mir das vorgestellt. Noch ein weiterer Vorteil gegenüber anderen Modellen, die ich so kenne: Dank des integrierten Akkus bin ich unterwegs nicht auf eine Steckdose angewiesen. Und falls der Akku mal nicht geladen sein sollte, kann ich die Freestyle Flex per USB-Kabel an der Powerbank laden. 

Als ich gegen späten Nachmittag nach einem wunderbaren Mädelstalk wieder zu Hause eintreffe, reinige ich meine neue Pumpe mit der Quick Clean Flaschenbürste, die auch die kleinsten Ecken erreicht. Außerdem benutze ich den Quick Clean Mikrowellenbeutel, womit ich das gesamte Pumpset schnell und gründlich desinfizieren kann.

4. TAG

Auf zum Yoga!

medela-yoga-plus-copyright

Meine neue Milchpumpe macht es mir leicht, das Abpumpen in meinen Alltag zu integrieren. Heute Mittag bin ich z. B. zum Yogakurs speziell für Mütter gegangen und hatte das Gefühl, meinen Körper endlich wieder ein bisschen auf Trab zu bringen. Vorher habe ich Lea zu meiner Mama gebracht. Daher habe ich die Trage- und Kühltasche der Freestyle Flex ausprobiert und war erfreut, wie sicher und hygienisch ich meine frisch abgepumpte Muttermilch darin transportieren kann. Ich will jetzt jede Woche zum Yoga und meine Muskeln langsam wieder aufbauen. 

medela-tasche-plus-copyright

7. TAG

Endlich Mädelsabend!

Medela windeln

Heute kümmert sich Matthias komplett um Lea und ich habe Zeit für einen Mädelsabend! Bevor ich das Haus verlasse, pumpe ich noch fix Milch ab, die mein Mann unserer Kleinen später zu trinken geben wird.

In den letzten Tagen mit meiner Freestyle Flex ist mir positiv aufgefallen, dass ich wirklich immer in der Position abpumpen kann, die sich für mich am bequemsten anfühlt. Ich kann die PersonalFit Flex Brusthauben nämlich flexibel drehen und durch ihren extraweiten Öffnungswinkel sorgen sie für einen angenehmen Sitz und besonders guten Milchfluss. Und das Beste: es läuft nie Milch aus, weil die Freestyle Flex einen Überlaufschutz hat!

Außerdem habe ich damit begonnen, meine Abpumperfolge zu tracken. Ich bin ein großer Fan des Trackens in meinem Smartphone (so dokumentiere ich z. B. auch meine Ernährung und Fitnessfortschritte). Ich habe mir dafür die kostenlose MyMedela App heruntergeladen und die Freestyle Flex damit verbunden; das geht total einfach mit Bluetooth. Zukünftig werden all meine Abpumpfortschritte automatisch getrackt. So habe ich mit der Zeit eine gute Übersicht darüber, zu welchen Zeiten ich mit welcher Pumpeinstellung abgepumpt habe. Zusätzlich kann ich  selbst eingeben, wie viel ich jeweils abgepumpt habe. Dank dieser Übersicht über meinen Abpumpverlauf habe ich die Möglichkeit, meinen Tag effizient zu planen und Veränderungen in meinem Körper, wie eine Steigerung oder Verringerung meiner Milchproduktion, genau zu verfolgen.

14. TAG

Mein Mann und ich haben ein Date

Medela Hamburg

An diesem Wochenende fahren wir Lea zu meinen Eltern. Matthias und ich wollen mal wieder ins Theater; das war vor der Geburt eine unserer liebsten Pärchentraditionen. Zusätzlich zu den Fläschchen habe ich meine abgepumpte Milch in Muttermilchbeutel abgefüllt, die ebenso zu dem Zubehör der Freestyle Flex gehören. Sie lassen sich aufrecht stehend befüllen. So kann meine Mutter die Milch platzsparender in ihrem Kühlschrank lagern.

Mein Mann und ich genießen unsere kleine Auszeit als Paar sehr; es fühlt sich fast so wie früher an. Bis auf die Tatsache, dass wir Lea vermissen und ich sehr oft auf mein Handy schiele. Aber alles ok, die Kleine ist bei meinen Eltern in bester Obhut. Und genug Milch hat sie auch!  

21. TAG

Mein Fazit

Mami von hinten

Nach drei Wochen mit der Freestyle Flex kann ich resümieren, dass ich sie mitsamt ihres Zubehörs nicht mehr aus meinem Alltag missen möchte und sie daher bis zu meinem Abstillen weiterhin benutzen werde.

Die Freestyle Flex bietet tolle High Tech-Features wie das Touchdisplay oder die Möglichkeit des Trackens. Aber das wohl Wunderbarste ist, wie klein und praktisch sie ist und dass sie über einen USB-aufladbaren Akku verfügt. Ich glaube daher, dass jede Mami, die manchmal kleine Probleme mit dem Stillen hat, die viel unterwegs ist oder die ihr Kind für Sport oder andere Verpflichtungen auch mal dem Partner oder den Großeltern allein überlässt, die Funktionen der Freestyle Flex lieben wird.

Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ich dadurch zumindest ein bisschen freier und spontaner in meinem Leben agieren kann. Ich bin nicht mehr gefühlt den ganzen Tag in der Wohnung, sondern kann fast so wie früher durch mein geliebtes Hamburg flanieren und soziale Aktivitäten wahrnehmen. Das macht mich glücklich und eine glücklichere Mami bedeutet schließlich immer ein glücklicheres Kind!

Du bist neugierig geworden und möchtest die neue Freestyle Flex ausprobieren? Hier gibt es mehr Infos. 

ENTDECKE HIER NOCH MEHR THEMEN ÜBER DAS STILLEN

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Media BRAND VOICE in Zusammenarbeit mit Medela erstellt.