Die Sommerferien stehen vor der Tür und damit auch die Reisezeit! Also ab in den Urlaub – egal ob mit dem Auto, dem Flugzeug oder Zug. Doch wie könnt ihr euch als Eltern für lange Reisen mit euren Kleinen gut wappnen? Zuerst überwiegen meist die Vorfreude und die Aufregung, jedoch kann die positive Stimmung schnell in Langeweile umkippen. Wir geben Tipps, wie ihr als Eltern dagegen vorbeugen könnt:

#1: Mit dem Auto durch die Prärie

Je nach Alter des Kindes könnt ihr euch im Vorfeld Gedanken machen, bei welchem Zahl- oder Wortspiel euer Kind bereits gut mitmachen kann. Klassische Spiele wie „ich sehe was, was du nicht siehst“, „welche Farbe hat wohl das nächste entgegenkommende Auto“ oder „wer sieht zuerst ein Tier“ animieren die Kinder dazu, sich umzusehen und die Umgebung wahrzunehmen. 

Neben solchen Spielchen sind altersgerechte Hörspiele und Musik tolle Begleiter, um das Auto in ein Geschichten- oder Party-Mobil zu verwandeln. Der Vorteil daran: die Kleinen werden müde und schlafen ein.

Sollte das nicht der Fall sein oder habt ihr keine Zeit oder Lust auf Spiele mit den Kleinen, gibt es immer die Möglichkeit, geeignetes Spielzeug parat zu haben. Im eigenen Auto hat man Platz, eine größere Auswahl an Spielen mitzunehmen.

Für die ganz kleinen Mitreisenden bieten die lustigen Tier-Rasseln in Giraffen- oder Äffchenform von Fisher-Price viel Spaß und eine tolle Beschäftigung gegen Langeweile. Nicht nur die lustigen Geräusche, die die Tiere beim Schütteln von sich geben, sondern auch die leuchtenden Farben und weichen Strukturen verbessern die Tast-, Seh- und Hörsinne der Babys.

#2: Mit dem Flugzeug abheben

Das Flugzeug ist neben dem Zug bestimmt die spannendste Art für Kinder zu reisen. Das Abheben und Landen löst komplett neue Gefühle in ihnen aus, mit denen jedes Kind anders umgeht. Während die einen belustigt glucksen, finden es die anderen gar nicht amüsant.

Falls ihr mit euren Kleinen noch nie geflogen seid und ihr nicht wisst, wie die Reaktionen sind, nehmt das Lieblingsspielzeug oder die Lieblingsdecke mit. Etwas Vertrautes kann helfen und der Angst vorbeugen.

Für die Zeit des Fluges und für die Wartezeit davor oder an der Gepäckausgabe solltet ihr euch auch gegen Langeweile bestens wappnen – ein Buch, wie z.B. das Bilderbuch Spielfreund-Affe von Fisher-Price für Babys oder aber den besten Freund aus der Little People Wheelies Serie für die etwas Größeren, bieten sich gut an. 

#3: Mit dem Zug über die Schienen

Tut tut und ab geht die Post. Der Zug nimmt Fahrt auf und die Beschäftigung mit den Kleinen kann starten. Bei der Buchung der Zugreise könnt ihr bereits ein Familienabteil reservieren. Das bietet genügend Platz und die Sicherheit, dass ihr andere Mitreisende während der Fahrt nicht stört oder in der Ruhezone platznehmen müsst. In dem Abteil seid ihr ungestört und könnt auch etwas lauter Spaß haben.

Der Tisch im Abteil bietet ausreichend Platz für spannende Spielsachen. Ein toller Reisegefährte ist z.B. das Lernspaß Hündchen für die etwas älteren Kinder. Das Hündchen reagiert mit lustigen Sätzen und Liedern auf die Berührungen des Kindes. Dank der cleveren Smart-Stages-Technologie könnt ihr die Lerninhalte sogar an die Fähigkeiten eures Kindes anpassen, damit es sich in seinem individuellen Tempo und mit ganz viel Spaß entwickeln kann.

Et voilà: Eure Kinder sind beschäftigt und ihr könnt euch gemeinsam auf den Urlaub freuen.

Habt ihr Lust bekommen, bei eurer nächsten Reise Spielzeuge mit euren Kindern zusammen auszutesten? Wir verlosen ein Gewinnpaket – abgestimmt auf die Entwicklung von Kleinkindern. Das Gewinnpaket besteht aus dem Fisher-Price Tanzspaß BeatBo, Tanzspaß BeatBelle, Lernspaß Tablet, Lernspaß Liederbuch, Lernspaß Mikrofon, Plappertelefon und dem Lernspaß Spieltisch.

Was ihr tun müsst, um zu gewinnen? Schildert uns, wohin eure nächste Familienreise geht und warum ihr unbedingt die Fisher-Price-Spielzeuge gewinnen möchtet. Schreibt uns bis zum 08.07.2018 eine Mail mit dem Betreff „Fisher-Price auf Reisen“ an fisher-price@desired.de Wir drücken euch die Daumen! 

GettyImages 820667816

Die Sommerferien stehen vor der Tür und damit auch die Reisezeit! Also ab in den Urlaub – egal ob mit dem Auto, dem Flugzeug oder Zug. Doch wie könnt ihr euch als Eltern für lange Reisen mit euren Kleinen gut wappnen? Zuerst überwiegen meist die Vorfreude und die Aufregung, jedoch kann die positive Stimmung schnell in Langeweile umkippen. Wir geben Tipps, wie ihr als Eltern dagegen vorbeugen könnt:

#1: Mit dem Auto durch die Prärie

Je nach Alter des Kindes könnt ihr euch im Vorfeld Gedanken machen, bei welchem Zahl- oder Wortspiel euer Kind bereits gut mitmachen kann. Klassische Spiele wie „ich sehe was, was du nicht siehst“, „welche Farbe hat wohl das nächste entgegenkommende Auto“ oder „wer sieht zuerst ein Tier“ animieren die Kinder dazu, sich umzusehen und die Umgebung wahrzunehmen. 

Neben solchen Spielchen sind altersgerechte Hörspiele und Musik tolle Begleiter, um das Auto in ein Geschichten- oder Party-Mobil zu verwandeln. Der Vorteil daran: die Kleinen werden müde und schlafen ein.

Sollte das nicht der Fall sein oder habt ihr keine Zeit oder Lust auf Spiele mit den Kleinen, gibt es immer die Möglichkeit, geeignetes Spielzeug parat zu haben. Im eigenen Auto hat man Platz, eine größere Auswahl an Spielen mitzunehmen.

Für die ganz kleinen Mitreisenden bieten die lustigen Tier-Rasseln in Giraffen- oder Äffchenform von Fisher-Price viel Spaß und eine tolle Beschäftigung gegen Langeweile. Nicht nur die lustigen Geräusche, die die Tiere beim Schütteln von sich geben, sondern auch die leuchtenden Farben und weichen Strukturen verbessern die Tast-, Seh- und Hörsinne der Babys.

#2: Mit dem Flugzeug abheben

Das Flugzeug ist neben dem Zug bestimmt die spannendste Art für Kinder zu reisen. Das Abheben und Landen löst komplett neue Gefühle in ihnen aus, mit denen jedes Kind anders umgeht. Während die einen belustigt glucksen, finden es die anderen gar nicht amüsant.

Falls ihr mit euren Kleinen noch nie geflogen seid und ihr nicht wisst, wie die Reaktionen sind, nehmt das Lieblingsspielzeug oder die Lieblingsdecke mit. Etwas Vertrautes kann helfen und der Angst vorbeugen.

Für die Zeit des Fluges und für die Wartezeit davor oder an der Gepäckausgabe solltet ihr euch auch gegen Langeweile bestens wappnen – ein Buch, wie z.B. das Bilderbuch Spielfreund-Affe von Fisher-Price für Babys oder aber den besten Freund aus der Little People Wheelies Serie für die etwas Größeren, bieten sich gut an. 

#3: Mit dem Zug über die Schienen

Tut tut und ab geht die Post. Der Zug nimmt Fahrt auf und die Beschäftigung mit den Kleinen kann starten. Bei der Buchung der Zugreise könnt ihr bereits ein Familienabteil reservieren. Das bietet genügend Platz und die Sicherheit, dass ihr andere Mitreisende während der Fahrt nicht stört oder in der Ruhezone platznehmen müsst. In dem Abteil seid ihr ungestört und könnt auch etwas lauter Spaß haben.

Der Tisch im Abteil bietet ausreichend Platz für spannende Spielsachen. Ein toller Reisegefährte ist z.B. das Lernspaß Hündchen für die etwas älteren Kinder. Das Hündchen reagiert mit lustigen Sätzen und Liedern auf die Berührungen des Kindes. Dank der cleveren Smart-Stages-Technologie könnt ihr die Lerninhalte sogar an die Fähigkeiten eures Kindes anpassen, damit es sich in seinem individuellen Tempo und mit ganz viel Spaß entwickeln kann.

Et voilà: Eure Kinder sind beschäftigt und ihr könnt euch gemeinsam auf den Urlaub freuen.

Habt ihr Lust bekommen, bei eurer nächsten Reise Spielzeuge mit euren Kindern zusammen auszutesten? Wir verlosen ein Gewinnpaket – abgestimmt auf die Entwicklung von Kleinkindern. Das Gewinnpaket besteht aus dem Fisher-Price Tanzspaß BeatBo, Tanzspaß BeatBelle, Lernspaß Tablet, Lernspaß Liederbuch, Lernspaß Mikrofon, Plappertelefon und dem Lernspaß Spieltisch.

Was ihr tun müsst, um zu gewinnen? Schildert uns, wohin eure nächste Familienreise geht und warum ihr unbedingt die Fisher-Price-Spielzeuge gewinnen möchtet. Schreibt uns bis zum 08.07.2018 eine Mail mit dem Betreff „Fisher-Price auf Reisen“ an fisher-price@desired.de Wir drücken euch die Daumen! 

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Media BRAND VOICE in Zusammenarbeit mit Fisher-Price erstellt.