ANZEIGE

„Kein Kuss beim ersten Date?“ So verschieden sind unsere Dating-Prinzipien

Wie unterschiedlich Menschen und ihre Bedürfnisse sind, welche Vorstellungen und Wünsche sie haben, merken wir kaum irgendwo so deutlich wie beim Dating: Jeder hat seine eigene Komfortzone und manchmal treffen zwei Persönlichkeiten aufeinander, deren Bedürfnisse sehr gegensätzlich erscheinen.

5 Singles erzählen, welche Prinzipien sie beim ersten Date haben und warum.

„Niemals jemanden ohne gemeinsame Interessen daten”

Kim, 20, Auszubildende in der Pflege

„Das ist eigentlich meine Lieblingsfunktion bei Tinder: Ich sehe, welche Seiten wir beide auf Facebook geliked haben. Wenn das nur so oberflächliche Sachen sind, ist der Typ raus. Aber wenn wir die gleichen Bands mögen, die gleiche Klamottenmarke feiern oder beide gerne in einen bestimmten Club gehen, bekommt er eher ein Like. Darüber entsteht dann das erste Gespräch. Vielleicht können wir so gleich auch herausfinden, was wir beim ersten Date unternehmen.”

tinder: Kein Kuss beim ersten Date

„Nur beim Sport daten”

Viktor, 27, Personal Trainer

„Auch, wenn jetzt alle sagen: „Typisch Klischee! Der hat ja nur Sport im Kopf.” Na, und? Ich steh dazu. Sport, Fitness und Gesundheit sind mir wichtig. Das ist mein Job, es ist einfach 70 Prozent meines Lebens. Und ich wünsche mir natürlich, dass die Frau, die ich date, auch sportlich ist. Sonst gibt es einfach zu wenig Gemeinsamkeiten. Deshalb mache ich immer gleich Butter bei die Fische und lade zum Sport-Date ein: Klettern oder Hochseilgarten sind super, wir können nebenbei quatschen und uns zeigen, was wir so draufhaben. Im Winter ist Schlittschuhlaufen auch noch super romantisch – und kommt bei den Frauen sehr gut an.”

tinder: Kein Kuss beim ersten Date

„Ich küsse nie beim ersten Date”

Lina, 23, Studentin auf Lehramt

„Ich hab in mein Profil geschrieben „Kein Kuss beim ersten Date, keine One-Night-Stands“ und an diesem Vorhaben wird auch nicht gerüttelt. Ich möchte einfach nicht, dass der erste Kuss mit einem Menschen daraus entstanden ist, dass wir beide nach rechts geswiped haben. Das war praktisch nur die Möglichkeit, sich überhaupt kennen zu lernen. Wenn wir nach dem ersten Treffen dennoch das Gefühl haben, dass die Chemie stimmt und wir uns wirklich wiedersehen wollen, dann ist es kein Pflichtgefühl mehr, dass uns nach dem Date – denn erst das zweite Treffen ist eigentlich ein Date – zum Abschiedskuss drängt. Es passiert, weil wir es wollen.“

tinder: Kein Kuss beim ersten Date

Erfahre hier, wie du euer erstes Date zu etwas ganz Besonderem machst

„Niemals in eine Bar”

Jens, 21, Student BWL

„Wer hat sich das eigentlich ausgedacht, dass alle Menschen sich immer auf einen Drink treffen wollen, um sich besser kennenzulernen? Gerade beim allerersten Date finde ich das unpassend. Bars sind laut, ständig stört der Kellner und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass wir nur da sind, um uns zu betrinken, damit wir uns „ertragen“ können. Ich mache beim ersten Date lieber etwas Aktives: Spazieren gehen, über einen Flohmarkt bummeln oder (ganz originell, ich weiß) Minigolf spielen. Dabei muss man sich nicht die ganze Zeit in die Augen starren oder überlegen, was man mit den Händen machen soll. Und durch die äußeren Eindrücke habe ich meistens immer genug Gesprächsthemen, wenn der Standart-Smalltalk abgehakt ist.”

tinder: Kein Kuss beim ersten Date

„Nie Oben-ohne-Typen”

Milli, 26, PR-Managerin

„Ich hab nichts gegen einen schönen Körper, wirklich nicht. Aber worauf soll ich mich denn noch freuen, wenn ich schon alles gesehen habe, bevor wir uns überhaupt getroffen haben? Außerdem: Wenn aus uns dann wirklich was werden soll, hat dich schon ganz Tinder halb-nackt gesehen und das würde mich echt stören. Also liebe Männer: Einen guten Körper kann Frau auch in einem engen T-Shirt oder schicken Hemd erkennen!”

tinder: Kein Kuss beim ersten Date

„Niemals jemanden ohne gemeinsame Interessen daten”

Kim, 20, Auszubildende in der Pflege

„Das ist eigentlich meine Lieblingsfunktion bei Tinder: Ich sehe, welche Seiten wir beide auf Facebook geliked haben. Wenn das nur so oberflächliche Sachen sind, ist der Typ raus. Aber wenn wir die gleichen Bands mögen, die gleiche Klamottenmarke feiern oder beide gerne in einen bestimmten Club gehen, bekommt er eher ein Like. Darüber entsteht dann das erste Gespräch. Vielleicht können wir so gleich auch herausfinden, was wir beim ersten Date unternehmen.”

 

„Nur beim Sport daten”

Viktor, 27, Personal Trainer

„Auch, wenn jetzt alle sagen: „Typisch Klischee! Der hat ja nur Sport im Kopf.” Na, und? Ich steh dazu. Sport, Fitness und Gesundheit sind mir wichtig. Das ist mein Job, es ist einfach 70 Prozent meines Lebens. Und ich wünsche mir natürlich, dass die Frau, die ich date, auch sportlich ist. Sonst gibt es einfach zu wenig Gemeinsamkeiten. Deshalb mache ich immer gleich Butter bei die Fische und lade zum Sport-Date ein: Klettern oder Hochseilgarten sind super, wir können nebenbei quatschen und uns zeigen, was wir so draufhaben. Im Winter ist Schlittschuhlaufen auch noch super romantisch – und kommt bei den Frauen sehr gut an.“

„Ich küsse nie beim ersten Date”

Lina, 23, Studentin auf Lehramt

„Ich hab in mein Profil geschrieben „Kein Kuss beim ersten Date, keine One-Night-Stands“ und an diesem Vorhaben wird auch nicht gerüttelt. Ich möchte einfach nicht, dass der erste Kuss mit einem Menschen daraus entstanden ist, dass wir beide nach rechts geswiped haben. Das war praktisch nur die Möglichkeit, sich überhaupt kennen zu lernen. Wenn wir nach dem ersten Treffen dennoch das Gefühl haben, dass die Chemie stimmt und wir uns wirklich wiedersehen wollen, dann ist es kein Pflichtgefühl mehr, dass uns nach dem Date – denn erst das zweite Treffen ist eigentlich ein Date – zum Abschiedskuss drängt. Es passiert, weil wir es wollen.“

Erfahre hier, wie du euer erstes Date zu etwas ganz Besonderem machst

„Niemals in eine Bar”

Jens, 21, Student BWL

„Wer hat sich das eigentlich ausgedacht, dass alle Menschen sich immer auf einen Drink treffen wollen, um sich besser kennenzulernen? Gerade beim allerersten Date finde ich das unpassend. Bars sind laut, ständig stört der Kellner und irgendwie werde ich das Gefühl nicht los, dass wir nur da sind, um uns zu betrinken, damit wir uns „ertragen“ können. Ich mache beim ersten Date lieber etwas Aktives: Spazieren gehen, über einen Flohmarkt bummeln oder (ganz originell, ich weiß) Minigolf spielen. Dabei muss man sich nicht die ganze Zeit in die Augen starren oder überlegen, was man mit den Händen machen soll. Und durch die äußeren Eindrücke habe ich meistens immer genug Gesprächsthemen, wenn der Standart-Smalltalk abgehakt ist.”

„Nie Oben-ohne-Typen”

Milli, 26, PR-Managerin

„Ich hab nichts gegen einen schönen Körper, wirklich nicht. Aber worauf soll ich mich denn noch freuen, wenn ich schon alles gesehen habe, bevor wir uns überhaupt getroffen haben? Außerdem: Wenn aus uns dann wirklich was werden soll, hat dich schon ganz Tinder halb-nackt gesehen und das würde mich echt stören. Also liebe Männer: Einen guten Körper kann Frau auch in einem engen T-Shirt oder schicken Hemd erkennen!”

Prinzipien sind wichtig, aber manchmal ist es auch schön, sie auszutricksen, wie du in diesem Video sehen kannst:

Noch mehr spannende Geschichten findest du auf Sixx.de.

Auch, wenn nicht alle immer von jedem nachvollzogen werden können: Jeder von uns hat gute Gründe für Prinzipien beim Dating. Damit dir diese nicht sauer aufstoßen, gilt hier die oberste Tinder-Regel: Gehe nicht mit der Erwartung an ein Date heran, dass es sofort knallen oder etwas passieren muss – nur so bleibst du offen und entspannt und kannst vom ersten Treffen positiv überrascht werden.

Weitere Artikel

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Media BRAND VOICE in Zusammenarbeit mit Tinder erstellt.