Witzig, charmant und herrlich romantisch

Warum dieses Buch einfach nur glücklich macht

Jeder wird schon mal mit dem Gedanken gespielt haben, einfach alles hinter sich zu lassen, um das Leben zu führen, das man sich immer gewünscht hat. Allein die Vorstellung reicht manchmal aus, um den Alltagstrott ein wenig zu versüßen. Wie unheimlich beflügelnd muss es dann erst sein, wenn man tatsächlich plötzlich den Mut aufbringt, seinen Traum zu leben?

Eine Frage, mit der sich auch die Hauptfigur in Franziska Jebens Debütroman „Die Liebe fällt nicht weit vom Strand“ auseinandersetzen muss. Von außen betrachtet, hat die sympathisch-schrullige Sophie alles, was es zum Glücklichsein braucht: eine gemütliche Wohnung in Hamburg, verwunschener Dachgarten inklusive, einen Job in einem renommierten Filmverleih und einen kleinen, aber feinen Freundeskreis. Liiert ist sie mit Tim, einem ehemaligen Kommilitonen, der ihr die Sicherheit gibt, die sie selbst oft nicht hat. Doch reicht ihr das wirklich? Sophies Kopf würde die Frage vermutlich bejahen, doch ihr Bauch spricht eine ganze andere Sprache. Überhaupt meldet sich dieser in den unmöglichsten Momenten lautstark zu Wort und sorgt für so manch peinliche Situation.

Eine Heldin, die lernen muss, auf ihren Bauch zu hören

Jede Form von Aufregung schlägt Sophie sofort auf den Magen. Richtig wohl fühlt sie sich nur, wenn sie kocht oder sich mit kulinarischen Themen auseinandersetzen kann. Ihr Traum war es immer, einen kleinen mintfarbenen Foodtruck zu betreiben. Ihrem Vater zuliebe hat sie diesen Plan allerdings fallen lassen und stattdessen BWL studiert. Die Welt der Zahlen war zwar nicht so ihr Ding, brachte aber immerhin Tim in ihr Leben. Ohne ihn, da ist sich Sophie sicher, hätte sie den Abschluss nie geschafft. Dass Sophie nun keine große Karriere anstreben mag und sich stattdessen lieber hinterm Empfangstresen verkriecht, sorgt bei Tim allerdings für Kopfschütteln.

Eine Beförderung wider Willen sorgt für berufliche und private Turbulenzen

Doch das Schicksal hat andere Pläne mit Sophie und davor kann sie sich nicht verstecken. Durch einen dummen Zufall soll sie das Marketing des neuesten Kino-Blockbusters betreuen. Die Beförderung zur Product-Managerin wider Willen reißt Sophie aus ihrem beschaulichen Alltag und führt sie nach Dänemark an das quirlige Set einer romantischen Komödie. Dabei lernt sie nicht nur Peter, den netten Caterer, kennen, der ihr alles über sein Business beibringt, sondern trifft am Strand auch auf einen attraktiven Unbekannten und dessen Hund. 

Das ist die schönste Liebesgeschichte des Sommers

Sophie ist wie verzaubert und es dauert nicht lange bis ihr Bauchgrummeln den Schmetterlingen in selbigem Platz macht. Da ist nur ein Haken, nämlich dass Sophie ja eigentlich schon vergeben ist. Als Tim eines Tages unerwartet vor ihrer Tür steht, nimmt das Liebes-Chaos seinen Lauf.

So erfrischend wie ein Glas Champagner am Strand

Selbst wenn es mit dem eigenen Urlaub in diesem Jahr nicht klappen sollte, dieses mit erfrischender Leichtigkeit geschriebene Erstlingswerk nimmt dich mit auf eine Reise in die wild-romantische Dünenlandschaft Dänemarks, wo die Romanheldin endlich den Mut findet, ihren Traum zu leben und in ein neues Leben aufzubrechen. Das Ganze wird mit so viel Charme erzählt, dass man mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören mag. Die genreüblichen Verwicklungen werden mit pointierten Dialogen und einer gehörigen Prise Situationskomik gewürzt. Dabei gelingt es der Autorin nicht nur die Atmosphäre eines Sommerurlaubs in die Köpfe ihrer Leserschaft zu zaubern, sondern sie am Ende mit einem zufriedenen Lächeln auf dem Gesicht zurückzulassen. Das perfekte Buch für den Sommer.

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Content Group Brand Solutions in Zusammenarbeit mit dem Ullstein Verlag erstellt.