Einmal um die Welt

Auf den Spuren von Self Sex & Self Love around the world – von Salvador bis Kopenhagen

Wir tauchen ein in eine Welt voller sinnlicher Erlebnisse und wollen wissen: Auf welche Weise lieben sich Frauen in anderen Ländern selbst? Welchen Stellenwert nimmt Masturbation in ihrer jeweiligen Gesellschaft ein und wie stehen sie zu Sextoys? Vier Frauen haben uns ihre Geschichte erzählt und decken ihre Selbstliebe-Secrets auf.

Samia aus Neu Delhi, Indien: „Es ist schwierig, an einen Vibrator zu kommen“

Ich bin in einem indischen Dorf aufgewachsen. Meine Erziehung war von einem konservativen Weltbild geprägt. Sexualaufklärung fand nicht statt, auch in der Schule wurde nicht darüber gesprochen. Tatsächlich ist sie in einigen indischen Bundesstaaten immer noch verboten. Ganz offen Begriffe wie Vagina oder Vulva in den Mund zu nehmen gehört sich hier einfach nicht.

Zum Glück durfte ich studieren. Das war rückblickend ein bisschen wie ein Befreiungsschlag für mich. Für mein Informatikstudium bin ich nach Neu Delhi gezogen und musste lernen, mich in einer neuen Umgebung zurechtzufinden.  

Das führte dazu, dass ich mich weiterentwickelte. Ich hatte das erste Mal Sex – vor der Ehe. In der Gesellschaft wird das leider immer noch abschätzig beurteilt, aber von einigen meiner Freundinnen weiß ich, dass sie ebenso nicht mehr Jungfrauen sind. 

Ich bin zurzeit in keiner festen Partnerschaft. Mein Job in einer großen Computerfirma frisst viel meiner Zeit. Trotzdem habe ich Bedürfnisse. Hin und wieder befriedige ich mich selbst. Ich genieße das sehr. Meist liege ich dabei auf dem Bauch.

Es ist in Indien an einigen Orten schwierig, an Sextoys zu kommen. In Neu Delhi kann man Vibratoren kaufen – vorausgesetzt man weiß wo. Ungefähr einmal in der Woche kommt meiner zum Einsatz. Es wird noch lange dauern, bis man in Indien offen darüber sprechen kann. 

Freja aus Aarhus, Dänemark: „Wir googeln am häufigsten nach Sextoys“

Dass Dänemark das Land ist, das als erstes die Bildpornografie legalisierte, ist bekannt. Irgendwo habe ich aber auch mal gelesen, dass wir Dänen am häufigsten nach Sextoys googeln, das ist weniger bekannt. Generell gehen wir hier einfach super relaxt mit dem Thema Sexualität um. Vielleicht ist das mit ein Grund dafür, warum Dänemark immer wieder die UN-Liste der glücklichsten Länder weltweit anführt? Nur so eine Theorie von mir …

Ich habe mich das erste Mal mit 15 Jahren selbstbefriedigt. Ich stellte mir dabei meinen Schwarm Viggo aus der Parallelklasse vor. Es war ein schönes Gefühl, aber bis ich herausfand, was mir wirklich gut tut, war es ein langer Weg. Heute greife ich gern zu hochwertigen Sextoys. Ich liebe die Abwechslung.

Derzeit benutze ich den Womanizer Premium. Was ich an ihm so schätze: Er ist ein Auflegevibrator. Das ist ein ganz besonderes Gefühl, wie eine Massage für meine Klitoris. Ich kann zwischen 12 Intensitätsstufen wählen, mal mag ich es sanfter, mal härter. Außerdem ist das Toy smart: Es startet erst, wenn es fast meine Hautoberfläche berührt. Und es ändert seinen Rhythmus bei jeder Nutzung, das sorgt für angenehme Überraschungen. Manchmal schaue ich mir währenddessen feministische Pornos an, das treibt mein Lustgefühl zusätzlich nach oben.

Komm auf deinen Genuss an jedem Ort der Welt

Masturbation weltweit – wir werfen einen Blick auf die Zahlen:

  • 190508_Masturbationsmonat_WOW-Tech_Draft02_Instagram_Deutschland
  • 190508_Masturbationsmonat_WOW-Tech_Draft02_Instagram_Frankreich_02
  • 190508_Masturbationsmonat_WOW-Tech_Draft02_Instagram_Schweiz
  • 190508_Masturbationsmonat_WOW-Tech_Draft02_Instagram_Amerika
  • 190508_Masturbationsmonat_WOW-Tech_Draft02_Instagram_Australien
  • 190508_Masturbationsmonat_WOW-Tech_Draft02_Instagram_UK

Adriana aus Salvador, Brasilien: „Ein gutes Körpergefühl ist uns in die Wiege gelegt“

Klischeehaft wird uns Brasilianern Rhythmusgefühl, Leidenschaft und Temperament nachgesagt und auch, wenn das sicher nicht auf eine ganze Nation zutrifft, würde ich sagen, dass zumindest für mich alle drei Schlagworte von nicht allzu geringer Bedeutung sind. Oder kann es Sinnlichkeit ohne sie geben?!

Ich komme aus Salvador, habe aber auch Freunde in Brasilia sowie Rio und Umgebung. Ich habe jetzt natürlich keine Statistiken gewälzt, aber allein wenn ich von meinem Freundeskreis ausgehe, kann ich bestätigen, dass regelmäßige Selbstbefriedigung zu unserem Alltag gehört. 

Ich würde mich als lebensfroh und lustig bezeichnen. Ich arbeite als Tänzerin und habe ein gutes Körpergefühl. Ich genieße meinen Körper, finde ihn schön so, wie er ist. Obwohl ich katholisch erzogen wurde, lebe ich meine Sexualität aus. Ich finde: Jeder Mensch hat es verdient, ein sexuell erfülltes und selbstbestimmtes Leben zu führen.

Manchmal mache ich es mir mit den Fingern, manchmal mit einem Toy. An einigen Tagen komme ich schon nach einer Minute, an anderen dauert es länger und ich muss mich minutenlang auf meine Fantasien konzentrieren, um meinen Höhepunkt erreichen zu können. Das hängt immer ein bisschen von meiner Stimmung ab, so wie bei jeder Frau. 

Camille aus Clermont-Ferrand, Frankreich: „Mein Freund schaut mir beim Masturbieren zu“

Dauergeil im Land der Liebe? Totaler Quatsch. Französinnen haben auch mal keine Lust. Ich masturbiere durchschnittlich zweimal in der Woche. Dann aber wirklich jedes Mal bis zum Orgasmus. Ich habe sowieso den Eindruck, dass er intensiver ausfällt, wenn ich mich nicht jeden Tag selbstbefriedige.

Manchmal möchte mein Freund mir dabei zuschauen, das macht uns beide zusätzlich an. Ich habe eine große Experimentierlust und will immer wieder neue Sachen entdecken. Kürzlich besuchte ich z. B. einen Tantra Yoga-Workshop. Das hat mir gezeigt, wie wichtig es ist, mich noch mehr als Frau spüren zu können und meine sexuelle Energien frei fließen zu lassen. Meine beste Freundin schwärmt von dem Womanizer, der soll so einen ganz einzigartigen Saugeffekt auf die Klitoris haben, das will ich demnächst mal mit meinem Freund gemeinsam ausprobieren.

Du möchtest noch tiefer in die Welt des Womanizer tauchen? Hier erfährst du alles über deine sexuelle Selbstverwirklichung und die Frage, ob es den vaginalen Orgasmus nun gibt oder nicht.

In diesen klassisch schönen Farben kannst du dir deinen Womanizer Premium bestellen:

Die Inhalte auf dieser Seite wurden von der Redaktion der Ströer Media BRAND VOICE in Zusammenarbeit mit Womanizer erstellt.