Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.
  1. desired
  2. Liebe
  3. Beziehung
  4. Beziehungsprobleme
  5. Die Top 10 der Gründe für Beziehungsstress

Du hörst mir nie zu!

Die Top 10 der Gründe für Beziehungsstress

Ein paar kleine Streitereien und Meinungsverschiedenenheiten gehören zu jeder Beziehung dazu. Die Gründe für Beziehungsstress sind jedoch gar nicht so verschieden von Paar zu Paar, denn oftmals streiten sich Mann und Frau über ähnliche Probleme.

Die Top 10 der Gründe für Beziehungsstress
Die Top 10 der Gründe für Streit in Beziehungen

Eine große Familie und ein Haus im Grünen oder doch lieber zu zweit ein Loft in einer Großstadt-Metropole? Laut Ergebnissen einer Umfrage von „ElitePartner“ gaben 36 Prozent der Befragten als häufigste Ursache für Konflikte in einer Beziehung eine unterschiedliche Lebensplanung an. Während man viele Probleme in einer Beziehung durch Diskussionen aus der Welt schaffen kann, ist eine unterschiedliche Lebensplanung oftmals ein Trennungsgrund. Wenn ein Partner keine Kinder möchte, der andere jedoch eine ganze Fußballmannschaft, ist selbst mit größter Kompromissbereitschaft nur wenig zu retten.

Untreue und Eifersucht sind die zweithäufigste Ursache für Beziehungskonflikte

„Findest du deine neue Arbeitskollegin eigentlich hübsch?“ oder „Seit wann machst du denn freiwillig so viele Überstunden?“ Die Angst davor betrogen zu werden und das Misstrauen gegenüber dem Partner führt bei 35 Prozent der Befragten immer wieder dazu, dass es zwischen Frauen und Männern zum Streit kommt. Eifersucht und Untreue liegen auf dem zweiten Platz für die häufigsten Ursachen bei Beziehungskonflikten. Gefolgt wird dieses Problem von dem Wunsch nach mehr Nähe oder Freiraum mit 33 Prozent auf Platz drei.

Das Thema Sex liegt erstaunlich weit hinten in der Liste

Erst auf dem siebten Platz taucht das Thema „Sex“ auf! Der Wunsch nach mehr oder weniger Sex führt bei 26 Prozent der befragten zu Streit in der Beziehung. Das Thema „Haushalt“ folgt auf dem achten Platz mit 25 Prozent und wird auf Platz neun mit 20 Prozent gefolgt von Freunden und Familie des Partners. Die wenigsten Befragten nannten das Thema „Hobby“ als Streitthema, was damit auf Platz zehn landet.

Am Wochenende streiten sich Paare seltener

Die Ergebnisse der Befragung ergeben zudem, dass die meisten Streitereien im Alltag stattfinden würden. Die wenigsten Paare gaben an, dass sie sich an einem Wochenende streiten, obwohl die Wochenend- und Freizeitgestaltung mit 29 Prozent auf Platz sechs der häufigsten Ursachen für Beziehungskonflikte liegt. Auffällig ist außerdem, dass Männer das Thema Sex deutlich häufiger als Grund für Beziehungsstress angaben, als Frauen. Frauen bewerten Eifersucht, Untreue, finanzielle Probleme (auf Platz vier mit 31 Prozent) oder mangelnde Romantik (auf Platz fünf mit 30 Pronzent) häufiger als Ursache für einen Streit mit ihrem Partner.

Du willst nichts mehr verpassen?
Dann folge uns auf: