Trauriges Paar
Susanne Falleram 19.07.2017

Leidest du an emotionaler Abhängigkeit? Dass man selbst davon betroffen ist, merkt man in der Regel erst dann, wenn es zu spät ist und man sich bereits in einem Gefühlschaos befindet. Doch was genau sind die Anzeichen und Ursachen für emotionale Abhängigkeit? Und wie kann man sie überwinden? Wir helfen dir weiter.

Du liebst deinen Freund über alles. Doch etwas stimmt nicht in eurer Beziehung: Du bist unglücklich. Doch warum? Genau kannst du es dir nicht erklären. Klar, hier und da ist Eifersucht angesagt, mal ein paar Streitereien… doch eigentlich kannst du nicht ohne ihn leben. Wenn es bei dir so läuft: Vorsicht!

Video: Tipps gegen Liebeskummer

Emotionale Abhängigkeit führt langfristig zu ordentlich Liebeskummer. Was du gegen den Frust und Herzschmerz machen kannst, erfährst du in diesem Video:

Teste dich: 8 Anzeichen einer emotionalen Abhängigkeit

Eine Person ist übertrieben abhängig von einem anderen Menschen, so in etwa definiert sich das Phänomen. Wie sich das äußert? Zum Beispiel so (mach den Test, ob dir diese Verhaltensweisen bekannt vorkommen!):

  1. Dein Ganzes Leben dreht sich um deinen Partner. Du klammerst regelrecht an ihm und bist besitzergreifend.
  2. Eigene Interessen (Hobbys, Freunde, die Karriere) stellst du hinten an, ob bewusst oder unbewusst.
  3. Du hasst es, allein zu sein, verbringst lieber jede freie Minute mit deinem Schatz.
  4. Du bist extrem eifersüchtig, wenn sich eine andere Frau deinem Freund nähert oder er nicht genug Zeit mit dir verbringt. Oft kommt die krankhafte Eifersucht jedoch völlig unbegründet.
  5. Du findest eure Beziehung häufig unglaublich anstrengend.
  6. Du brauchst jedoch Komplimente und Anerkennung von deinem Partner, um dich gut zu fühlen.
  7. Ihr streitet des Öfteren, manchmal fühlst du dich von ihm vernachlässigt oder ungerecht behandelt, auch wenn du die Diskussion provoziert hast.
  8. Du kannst dir jedoch nicht vorstellen, ohne deinen Partner zu leben. Eine Trennung ist für dich unvorstellbar.

Erkennst du dich wieder? Dann solltest du jetzt aufmerksam sein, denn emotionale Abhängigkeit ist ein ernsthaftes Problem, mit dem du nicht nur deiner Beziehung, sondern vor allem dir selbst auf Dauer nichts Gutes tust. Es ist einer Sucht ähnlicher: Man verzehrt sich nach dem Partner, seiner Aufmerksamkeit und Liebe, doch leidet darunter und wird immer unglücklicher.

Übrigens: Eine emotionale Abhängigkeit kann auch zwischen Mutter und Tochter bzw. Sohn bestehen. Auch eine enge Freundschaft kann in einen solchen Zustand münden. In der Regel sind es jedoch Liebespaare, die betroffen sind.

Paar traurig

Emotionale Abhängigkeit macht nicht nur dem betroffenen Partner zu schaffen.

Emotionale Abhängigkeit: Ursachen für das Verhalten

Die völlige Selbstaufgabe für einen anderen Menschen gründet oft in tiefergehenden, psychischen Problemen. Eine Ursache ist zum Beispiel ein mangelndes Selbstwertgefühl, die man mit der Beziehung und Anerkennung des Partners wettzumachen versucht. Zudem ist eine große Verlustangst in der betroffenen Person verwurzelt. Vielleicht hat sie schon mal eine schmerzliche Trennung durchlebt oder eine geliebte Person verloren, was ihr Verhalten bis heute beeinflusst. Eine eigene Hilflosigkeit und Versagensangst, ohne den Partner im Leben nicht zurechtzukommen, rundet das Ganze ab. Die Gründe für diese Abhängigkeit liegen also in keinster Weise beim Freund, sondern bei einem selbst.

Das Gute: Ist man sich erst mal bewusst, dass man sich von einer anderen Person emotional abhängig gemacht hat, dann kann man lernen, daran zu arbeiten.

Emotionale Abhängigkeit führt oft zu krankhafter, völlig unbegründeter Eifersucht. Finde hier heraus, ob deine Eifersucht zu weit geht und dich nur fertig macht.

Wie eifersüchtig bist du wirklich?

Abhängigkeit Beziehung

Nicht mit, nicht ohne ihn: Emotionale Abhängigkeit führt zu Gefühlschaos und Beziehungsproblemen.

Wie kann man sich aus emotionaler Abhängigkeit lösen und sie überwinden?

Eine emotionale Unabhängigkeit zu erreichen, bedarf einiges an Selbstreflexion und gegebenenfalls auch psychologischer Hilfe. Während einer Therapie hilft dir ein Psychologe, dein Selbstbewusstsein zu stärken und ein Selbstwertgefühl aufzubauen, das in dir selbst gründet. Indem man sich nämlich aus dem selbstgeschaffenen, emotionalen Käfig befreit und mehr Zeit für sich selbst nimmt, lernt man, eigene Erfolge zu schätzen und sich damit selbst zu stärken.

Du musst erreichen, dein Glück nicht von der Wertschätzung deines Partners abhängig zu machen. Das Ziel ist also, eine tiefe Selbstzufriedenheit zu erreichen und den Gedanken zu verinnerlichen: Ich brauche meinen Partner nicht, um im Leben glücklich zu sein. Auch wenn es natürlich schön ist, dass es ihn gibt.

Eine emotionale Abhängigkeit bei sich zu entdecken, heißt nicht zwangsweise, dass man seine Beziehung beenden muss. Wichtig ist vielmehr das Erkennen des problematischen Zustandes und die ständige Arbeit an dir selbst. Lass deinen Partner unbedingt wissen, was Sache ist und welchen Problemen du dich stellst. Im besten Fall zeigt er Verständnis und unterstützt dich bei deiner Weiterentwicklung. Andernfalls bist du definitiv an die falsche Person geraten, die dich sowieso niemals glücklich machen würde.

Bildquellen: iStock/AntonioGuillem, iStock/domoyega, iStock/DGLimages

* Partner-Link


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?