60-Sekunden-Trick
Katharina Meyeram 29.01.2018

Du liebst deinen Partner, gar keine Frage. Doch in so ziemlich jeder Partnerschaft gibt es hin und wieder Kriseleien, Streit oder Zweifel, die dafür sorgen, dass wir die komplette Beziehung infrage stellen. Dieser kurze und einfache Trick eines Paartherapeuten erinnert dich wieder daran, warum du deinen Schatz so liebst.

Beneidest du so manches Film-Liebespaar um seine leidenschaftliche Beziehung und wünschst dir zwischen dir und deinem Partner nur ein wenig mehr von der Magie aus den großen Hollywood-Romanzen? Oder bist du dir einfach nur nicht mehr sicher, ob das zwischen euch wirklich die wahre Liebe ist? Dann kann dir der 60-Sekunden-Trick weiterhelfen!

Apropos Film: 10 Leinwand-Paare, bei denen die Chemie absolut nicht stimmt

Artikel lesen

In einem Artikel auf YourTango stellt Beziehungstherapeut Adam Fields seine sogenannte Montage-Awareness-Therapy vor. Darin rät er zweifelnden Partnern, einen Trick auf die eigene Partnerschaft anzuwenden, den wir eigentlich eher aus dem Kino kennen: die Liebes-Montage!

So funktioniert die Liebes-Montage

Du kennst doch sicherlich diese Szenen in Liebesfilmen, in denen wir das frischverliebte Paar in einer süßen Montage von Bildern der Zweisamkeit sehen. Während stimmungsvolle Musik im Hintergrund läuft, sehen wir das Paar im herbstlichen Park spazieren gehen, sich beim gemeinsamen Kochen Mehl oder Sahne auf die Nase schmieren und wieder ablecken, oder beim heißen Vorspiel am Strand. Das Glück der Beziehung in 60 Sekunden – perfekt geschnitten und mit einem Soundtrack, der uns – je nach Intention – ein Lächeln ins Gesicht zaubert oder Tränen in die Augen treibt.

Die wohl schönste (und traurigste) Liebes-Filmmontage aller Zeiten:

Das kannst du Fields zufolge auch auf deine Beziehung anwenden. Denke dazu einfach gezielt an die folgenden Dinge:

  1. Einen Moment von eurem ersten Date.
  2. Als dein Partner dir einmal ein Geschenk gemacht hat, das einfach nur perfekt war.
  3. Euren ersten Kuss.
  4. Als ihr beide zusammen Sport oder eine andere spaßige körperliche Aktivität gemacht habt.
  5. Eine ganz besonders leidenschaftliche Rummach-Aktion.
  6. Als ihr zusammen so doll gelacht habt, dass es wehtat.
  7. Einen Moment eines gemeinsamen Urlaubs, den du nie wieder vergessen wirst.
  8. Als dein Partner etwas anhatte, worin er einfach umwerfend gut aussah.
  9. Als du ihn deinen Freunden vorgestellt hast.
  10. Einen der vielen hundert Momente, als ihr zusammen kuschelnd auf dem Sofa lagt und Fernsehen geguckt habt.

Stell dir euch beide wie ein von außen Daraufblickender als Szenen-Abfolge vor – am besten bereits mit einem Lied als Soundtrack im Kopf. Und schon hast du deine eigene Liebes-Montage, die dich wieder daran erinnert, was für ein tolles Paar ihr seid. „Wir alle haben bereits die Szenen aus unserer Beziehung, die wir brauchen, um eine großartige, lebensbejahende Montage zu kreieren“, schreibt Fields. „Der Schlüssel ist, sie in unserem Kopf zusammenzuschneiden.“

Natürlich ist es aber auch völlig normal, dass eure Beziehung keine reine Liebes-Montage ist. Diese 11 Phasen macht zum Beispiel jede Partnerschaft durch:

Diese 11 Phasen macht jede Beziehung durch!

Hast du den 60-Sekunden-Trick nun auch ausprobiert? Dann verrate uns, ob du dich deinem Partner nun wieder mehr verbunden fühlst. Wenn du magst, kannst du uns auch in den Kommentaren von den schönsten Momenten eurer gemeinsamen Zeit erzählen. Welche Momente außer den hier beschriebenen darf in einer Montage eurer Partnerschaft nicht fehlen? Wir sind gespannt!

Bildquelle:

Getty Images/nd3000

Hat Dir "So rettet der 60-Sekunden-Trick deine Beziehung" gefallen? Dann schreib uns einen Kommentar oder teile unseren Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Pinterest oder Instagram folgen.


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?