Couple with their backs turned to each other sitting on couch
Juliane Timmam 27.03.2017

Es ist angeblich das Nonplusultra in jeder Beziehung und auch in Liebesliedern und Filmen wird davon immer gesprochen: Das Suchen und Finden der einzig wahren, großen Liebe. Es soll alles sein, was man braucht, um glücklich zu sein. Eine US-Wissenschaftlerin und ihr Team stellen diese Behauptung mit ihrer Studie nun in Frage. Sie haben herausgefunden, dass Monogamie nicht der Schlüssel zum Glücklichsein ist.

Die Studie von Terri Conley, Professorin für Sexualverhalten an der Universität von Michigan, ergab, dass man in einer polygamen Beziehung genauso glücklich sein kann wie die Paare, die monogam leben.

Wissenschaftler aus anderen, westlichen Ländern seien bei ihren Studien bisher fast nur zu gegenteiligen Ergebnissen gekommen, das läge aber wahrscheinlich an den tiefverwurzelten Vorurteilen, von denen sich selbst Wissenschaftler nicht befreien könnten.

Conley hatte für ihre Forschung 2000 Menschen, die älter als 25 waren, befragt. Dabei hatten sich 617 offen zu außerpartnerschaftlichen Verhältnissen ausgesprochen. Beim Thema Eifersucht, Leidenschaft und Zufriedenheit mit ihrer Beziehung waren die Antworten der polyamorös lebenden Menschen aber fast identisch mit den Aussagen der Menschen, die monogam lebten.

FotoCuisinette, iStock, Polygamie, Monogamie, Liebe

US-Studie deckt auf: Menschen in polyamorösen Konstellationen sind genauso glücklich wie monogame Paare.

Polygamie und Polyamie

Das Wort Polygamie ist eine Zusammensetzung aus dem griechischen polys (= viel) und gamos (= Ehe) und bezeichnet getreu der Übersetzung eine Form der Vielehe beziehungsweise die Duldung von gleichzeitigen eheähnlichen Beziehungen. Menschen, die polygam leben, möchten sich nicht an einen festen Partner binden, sondern sind neugierig auf das, was sich ihnen sonst noch bietet. Sie wollen das Leben entdecken und mit all seinen Vorzügen genießen. Unabhängigkeit und Freiheit gehören ebenso zu diesem Lebensstil wie wechselnde Sexualpartner.

In vielen Ländern ist es strafbar, wenn mehr als zwei Menschen den Bund der Ehe miteinander eingehen. Wenn Du mit mehreren Männern oder Frauen in einer Geschlechtsgemeinschaft zusammenleben willst, ist das jedoch nicht verboten. Die Bezeichnung für diese Beziehungsform lautet Polyamorie.

Was hältst Du von dem Thema? Lebst Du monogam, wolltest aber schon immer mal neue Wege gehen? Erzähl uns davon in den Kommentaren!

Bildquelle: iStock/grinvalds


Für dich: Täglich die besten News & Tipps per WhatsApp

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Öffne WhatsApp mit Klick auf den Button und schicke die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als desired, um den Newsletter zu erhalten.
WhatsApp öffnen
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?