Unhappy sad woman in bed with sleeping boyfriend depressed
Christina Cascino am 26.11.2015

Verliebt zu sein, ist wohl eines der schönsten Gefühle der Welt. Die Knie werden weich, es fliegen Schmetterlinge im Bauch und man kann nur noch an die eine Person denken. Doch Verliebtheit kann auch zum Horrortrip werden – dann, wenn man in einer Beziehung steckt und die Gefühle nicht dem Partner, sondern einem anderen Menschen gelten. Aber was tut man eigentlich, wenn es einen außerhalb der Beziehung erwischt hat?

Schon länger flirtest Du mit dem hübschen Kollegen aus dem Büro oder machst dem heißen Typen aus dem Fitnessstudio schöne Augen, obwohl Du eigentlich bereits in einer Beziehung bist? Solange es dabei bleibt, ist das natürlich kein Problem! Gerade wenn man sich in einer langjährigen Partnerschaft befindet, tut so ein bisschen harmlose Bestätigung von Außen doch ganz gut. Doch dann, ganz plötzlich, suchst Du immer mehr den Kontakt zu Deiner Bekanntschaft und würdest viel lieber mit Deinem Schwarm und nicht mit Deinem festen Freund zu dem Konzert oder auf den Abenteuertrip gehen, der schon so lange geplant ist. Und dann erwischst Du Dich dabei, wie Du darüber anfängst, nachzudenken: Was wäre wenn? Wenn der andere Mann fest an Deiner Seite wäre und nicht Dein aktueller Partner!

Während Verliebtsein normalerweise meist aufregend und beflügelnd ist, kann Verliebtsein – wenn die Schmetterlinge im Bauch nicht mehr dem Partner, sondern dem netten Kollegen, dem langjährigen Kumpel oder dem attraktiven Kerl aus der Bar gelten – zum echten Problem werden. Immer wieder kommt es vor, dass Menschen trotz einer festen Beziehung romantische Gefühle für jemand anderen entwickeln. Viele Fremdverliebte plagt dabei das schlechte Gewissen gegenüber dem Mann an ihrer Seite – doch was tut man eigentlich wenn man sich trotz Beziehung ernsthaft in einen anderen verliebt hat? Gefühle ausleben oder lieber unterdrücken?

Fremdverliebt: Nichts überstürzen!

Die Hauptrolle in Deinen Träumen wird plötzlich nicht mehr von Deinem Partner besetzt, sondern von Deinem heimlichen Schwarm? Dann atme erst einmal ganz tiiiiief durch! Auf keinen Fall solltest Du nun irgendetwas überstürzen, denn große Verliebtheiten stellen sich manchmal im Nachhinein als vorübergehender Rausch heraus. Überlege also ganz genau, ob es sich wirklich um Liebe oder bloß eine kleine Schwärmerei handelt.

Viele Menschen, die sich in einer festen Beziehung befinden und sich dennoch in jemand anderen verlieben, plagen meistens Gedanken darüber, ob das vielleicht ein Zeichen ist, dass in ihrer Partnerschaft etwas nicht stimmt. Aber das muss es nicht unbedingt heißen. Wir stellen an unsere Lebensgefährten meist eine ganze Reihe von Erwartungen, die eine Person allein gar nicht erfüllen kann. Menschen, die fremdgehen oder die Gefühle für einen anderen entwickeln, schätzen bei genauerem Hinsehen häufig sehr wohl eine oder mehrere Seiten ihrer Beziehung. Mit der Außenbeziehung befriedigen sie lediglich Bedürfnisse, die in ihrer Hauptbeziehung keinen Platz haben. Gerade in langjährigen Beziehungen geht die Aufregung und das Prinkeln vom Beginn der Romanze verloren und genau dieses Gefühl ist es meist, was Fremdverliebte in einem anderen Menschen suchen und womöglich auch finden. Doch man sollte sich darüber bewusst sein, dass auch diese Aufregung irgendwann einmal verfliegt.

Fremdverliebt: Ernst oder Spaß?

Natürlich kann eine neue Liebe auch so etwas wie eine „Absprunghilfe“ aus einer unglücklichen Verbindung bedeuten, doch in den meisten Fällen ist es eben doch nur eine kleine Schwärmerei. Und die ist durchaus erlaubt – solange sie nicht zur ernsthaften Gefahr für die Hauptbeziehung wird und von beiden Seiten als bloßes Spielchen angesehen wird. Denn meistens hat Fremdverliebt nichts mit Fremdgehen zu tun: Die meisten Frauen sind ihrem Partner absolut treu, obwohl sie ab und an von einem anderen Mann schwärmen.

Wenn Du allerdings mit Deinem Partner im Bett liegst, aber nur an den anderen denken kannst, wenn Du Dich beim Dinner mit Deinem Freund langweilst und das Dessert am liebsten auslassen würdest, damit sich der Abend nicht noch weiter in die Länge zieht, Du keine Lust hast, gemeinsame Fotos zu machen und Dich immer weniger darauf freust, Deinen Schatz nach einem langen Tag zu sehen und mit ihm gemeinsam den Abend zu verbringen, dann scheint ein ernsthaftes Problem zu bestehen. Ist aus der Verliebtheit eine richtige Nebenbeziehung geworden oder droht sie eine zu werden und bist Du über beide Ohren in einen anderen Menschen verliebt, solltest Du Deinem Partner gegenüber so fair sein und offen mit ihm über Deine Gefühle reden. Früher oder später musst Du Dich auf alle Fälle entscheiden – sonst wird es für alle Beteiligten ein Horrortrip.

Sich mit einer anderen Person gut zu verstehen und vielleicht auch ein bisschen zu flirten, muss nicht sofort das Beziehungs-Aus bedeuten. Aber Du solltest Dir folgende Fragen stellen: Ist es nur eine lustige Schwärmerei, ein kleines Spielchen, eine temporäre Angelegenheit oder zieht sich Dein Flirt nun schon über einen längeren Zeitraum und wird eher intensiver als uninteressanter? Versuche für Dich herauszufinden, was Du für diese Person fühlst. Und vor allem, wie Du zu Deiner Beziehung und Deinem Partner stehst.

Bildquelle: iStock/fabianaponzi


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  1. Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  2. Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!

Was denkst du?

  • Christina Cascino am 26.11.2015 um 17:19 Uhr

    Hast auch Du schon einmal Gefühle für einen anderen Menschen gehabt, obwohl Du vergeben warst?

    Antworten
    • LadyBlack am 18.02.2016 um 18:57 Uhr

      Ja das Gefühl kenn ic