Warum müsst ihr immer so viel trinken?
claudianerin am 03.03.2008
Männer trinken immer weiter!

Männer trinken immer weiter

Jungs, jetzt mal ehrlich…

Warum müsst ihr immer so viel trinken?

Nicht, dass wir Mädels auch ab und an mal gerne etwas tiefer ins Glas schauen würden, so können wir doch problemlos, auch mal einen Abend nichts trinken und trotzdem, als einer der letzten die Tanzfläche verlassen. Bis ihr Männer es wagt, einen Fuß auf diese zu setzen, bedarf es allerdings meist einer längeren Sitzung an der nahe gelegenen Theke. Ganz nach dem Motto: „Wer tanzt, hat nur kein Geld zum saufen!“ Jungs, was ist das Problem? Müsst ihr denn wirklich immer so viel trinken, um Spaß haben zu können?

„Na gut, dann trinken wir eben beide mal etwas weniger heute Abend“ hatte ich mich sagen hören und es schon bereut, bevor die Worte im Raum verhallten. Aber was hätte ich anderes tun sollen, um der Standpauke, meiner sich vor mir aufplusternden Freundin ein Ende zu bereiten? „Du hast ein Alkoholproblem“ hatte sie gemeint, an letztes Wochenende erinnert und mich schließlich zu diesem absurden Versprechen gebracht, heute Abend einfach mal etwas weniger zu trinken. Und das gerade heute Abend. Wo wir Jungs, nach bestandenen Klausuren, doch wirklich Grund zum Feiern hätten. Nicht, dass wir uns in der Vergangenheit schwer damit getan hatten, Gründe zu finden, so war der heutige doch endlich noch mal ein ganz offizieller, wohl verdienter! Und ich sollte weniger trinken.

Kurze Zeit später lehne ich am Männerkarussell, der auf dem Dorfplatz, eigens für uns Männer aufgebauten Bierbude, während sich die Jungs „nächste Runde rückwärts“ schreiend, in den Armen liegen. Mit langer Miene beobachte ich sie, als meine Freundin meinen Blick kreuzt. „Klappt doch super! Kannst ja zwischendurch einfach mal ein Wasser trinken“ schlägt sie vor und hüpft fröhlich zu ihren Mädels zurück. „Wasser – ne ne ist klar!“ murmele ich und bestelle kopfnickend ein Protestbier. Die Nacht neigt sich dem Ende zu. Auch ich liege mittlerweile in den Armen meiner Jungs, bis meine Freundin vor mir steht und nach Erklärungen verlangt. Erklärungen? Okay:

„Guck mal Schatz.“ Der zwanghafte Versuch halbwegs nüchtern zu klingen, verleiht meiner Stimme nur noch mehr Geleier. „Das mit dem Trinken ist so: Also erst mal wird die ganze Sache mit dem Gehirnzellenabsterben ja eh total überbewertet. Das ist wie mit einer Büffelherde. So eine Herde hält zusammen und ist immer nur so schnell, wie das langsamste, meist kranke, oder älteste Herdentier. Stirbt dies, orientiert sich das Tempo in der Herde am nächst langsamsten Tier. So ist das auch mit unseren Gehirnzellen. Zuerst sterben die kranken, nutzlosen und ohnehin schon zerbrechlichen Zellen ab. Die Anzahl verringert sich zwar, aber das Tempo erhöht sich und man kommt nun schneller voran.“ Sie schaut mich an wie ein Auto, kann sich aber ein Lachen nicht verkneifen. „Du bist ein Spinner! Aber hör mal, kannst du denn ohne Alkohol wirklich keinen Spaß haben?“ Die kleine Herdengeschichte scheint sie belustigt zu haben, denn ihre Stimme ist ruhig und sie lächelt noch immer. „Naja – könnte ich bestimmt – aber sicher ist sicher, ne?!“ Ihr Blick ist liebevoll, wenn auch etwas mitleidig, als sie resignierend zu ihren Freundinnen zurückgeht.

Es tut mir Leid Mädels, aber für uns gibt es einfach nichts Schöneres, als nach einer langen Klausurphase oder harten Arbeitswoche, mit den Jungs das wohl verdiente Bierchen trinken zu gehen. Das dies ab und an mal etwas aus dem Ruder läuft, mag sein und vielleicht liegt es auch in der Natur des Mannes. Aber ich kann euch beruhigen: Jede Herde wird früher oder später ihr Ziel erreichen, älter werden und zur Ruhe kommen…

Hat dir der Artikel gefallen?
0
0

Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?