Für Links auf dieser Seite erhält desired ggf. eine Provision vom Händler, z.B. für mit oder lila Unterstreichung gekennzeichnete. Mehr Infos.

Dichter über Nacht

Gedichte - How to?

Gedichte - How to?

Viele von Euch kennen bestimmt folgende Situation: Ihr seid verliebt. Statt der üblichen Liebesbeweise wie ein gekauftes Kuscheltier, das den Liebsten an uns erinnert, ein Blümchen als Überraschung, Liebessprüche per SMS oder schlicht und einfach ein süßer Kuss, wollt Ihr ihm endlich ein Geschenk machen, das ihn richtig berührt und das ihm zeigt, wie wichtig er Euch ist.

Eine Rose oder ein Gedicht sind eine schöne Aufmerksamkeit für den Partner.
Selbstgeschriebene Liebesgedichte sind ein romantischer Liebesbeweis.

Schreib doch auch mal Gedichte aus Freundschaft - das lohnt sich!

Das Kuscheltier verstaubt unterm Bett, das Blümchen verwelkt und der Kuss wird zu etwas Alltäglichem. Natürlich könntet Ihr die Vorlagen aus unserem Artikel „Liebesgedichte“ verwenden. Aber eigentlich wollt Ihr doch viel lieber selbst kreativ sein, um auch genau Eure Gefühle nieder zu schreiben.
Ihr setzt Euch also an Euren Schreibtisch, in romantischer Stimmung und mit der festen Absicht, Eurem Schatz ein Liebesgedicht zu schreiben, das ihm die Tränen vor Rührung in die Augen treibt. So weit so gut – wie aber wollt Ihr das nun anstellen? Für die meisten von uns endet diese Situation genau hier und das Geschenk, das uns für immer in sein Herz schließen sollte, muss sich erstmal wieder hinten anstellen.

Alle Mädels, die noch nicht von der Muse geküsst wurden, können wir hier ein bisschen auf die Sprünge helfen.

Phase 1: Die Vorbereitung
Sucht Euch ein Thema für das Gedicht aus. Am Besten nehmt ihr eine Situation, ein Symbol oder einen Anlass, der Euch verbindet. Wenn Ihr also z.B. Euren letzten Urlaub miteinander verbracht habt, Ihr beide gerne zusammen die Sterne anseht, oder bald eine bestimmte Zeit lang zusammen seid, könnt Ihr das zum Thema des Gedichtes machen.
Dann sucht Ihr Euch einen passenden Titel für Euer Gedicht aus und der erste Schritt ist getan.

Beispiel: Sternklare Nacht

Phase 2: Der Anfang

Den Anfang für ein Gedicht zu finden, ist immer am schwierigsten. Deshalb: Sammelt Euch kurz und denkt Euch Stichpunkte zu Eurem Thema aus. Das können z.B. Assoziationen oder gemeinsame Erlebnisse sein.

Beispiel: Funkeln, Leuchten, Sterne ansehen, Sterne vom Himmel holen, Mond, Himmel, Nacht

Diese Stichpunkte helfen Euch, beim Schreiben den roten Faden nicht zu verlieren und geben Euch neue Impulse, wenn Ihr nach einer Weile nicht mehr weiter wisst.
Nun fangt Ihr Euer Gedicht an. Ob es in Strophen unterteilt ist, oder nicht, und ob es sich reimen soll, liegt ganz bei Euch. Es gibt hier keine Vorgaben, wie das Gedicht aufgebaut sein soll, denn alles soll aus Eurem Herzen kommen, ohne, dass Ihr Regeln beachten müsst. Wichtig ist: Ihr schreibt keinen Faktenbericht über Euer Thema, sondern etwas Persönliches. Also denkt immer daran, für wen Ihr dieses Gedicht schreibt

Beispiel:
Letzte Nacht, es war schon dunkel,
Sah ich viele Sterne funkeln.
Der Himmel war ein Sternenmeer
Leuchtend hell, von Sternen schwer.

Hier ist es z.B. nicht schlimm, dass sich „funkeln“ nicht exakt auf „dunkel“ reimt, da das „n“ bei „funkeln“ kaum betont wird. Ihr solltet aber aufpassen, dass Ihr keine Wörter reimt, die sich gleich anhören, wie „Meer“ und „mehr“. Grundsätzlich ist es schwieriger, Gedichte in Reimform zu schreiben. Ihr könnt Euer Gedicht auch wie eine Art Geschichte schreiben, ohne dass sich etwas reimt. Dabei solltet Ihr nur beachten, dass Ihr Wörter einbringt, die etwas Poetisches, Kreatives oder Aussagekräftiges haben.

Beispiel:
Letzte Nacht, als es bereits dunkel geworden war,
Bewunderte ich den leuchtenden Nachthimmel.
Er war wie ein Meer voller funkelnder Sterne
Und es schien, als würde jeden Moment einer von ihnen auf die Erde fallen.

Phase 3: Das Schreiben

Wenn Ihr einmal einen Anfang gefunden habt, werdet Ihr merken, dass es Euch mit der Zeit immer leichter fällt, Eure Gefühle und Gedanken zu Papier zu bringen. Achtet darauf, dass Ihr den Empfänger des Gedichtes nicht vergesst. Es ist natürlich auch schön, wenn Ihr Eurem Liebsten von der Sternennacht erzählt, die Ihr an Eurem Fenster bewundert habt, aber es ist noch schöner, wenn Ihr Eure Gedanken an die Person mit einbezieht, der das Gedicht gewidmet ist.

Beispiel:
Plötzlich musst’ ich an Dich denken,
Wollt’ Dir gern ein Sternchen schenken.
Ich holte mir nur eine Leiter,
Stieg dann immer weiter, weiter,
Nahm mir einfach eines mit,
Leiter runter, Schrift für Schritt.

So sagt Ihr Eurem Schatz dann, was Ihr alles für Ihn tun würdet, wenn Ihr könntet – das ist ein weiteres Werkzeug der Poesie: Oft gibt es Übertreibungen und man beschreibt Sachen, die eigentlich unmöglich, viel zu schwierig oder sogar lächerlich sind. Einfach, um möglichst deutlich zu machen, was man fühlt.

Vergesst zwischenzeitlich nicht, Euch an Euren Stichpunkten zu orientieren, die Ihr zu Anfang in Eurem Gedicht verwenden wolltet. Vielleicht habt Ihr einen Punkt noch nicht beachtet und findet so eine weitere Idee.

Phase 4: Die letzten Handgriffe

Lest Euer Gedicht nun, wenn Ihr es zu Ende verfasst habt, noch einmal in Ruhe durch. Achtet hierbei darauf, ob Ihr es in jedem einzelnen Abschnitt geschafft habt, Eure Gefühle auszudrücken. Prüft auch, ob es sich flüssig anhört oder an manchen Stellen noch etwas holprig oder steif klingt. Wenn das so ist, überlegt Euch, ob es für ein bestimmtes Wort ein Anderes gibt, das sich besser anhört, oder ob Ihr vielleicht einfach nur den Satz etwas umstellen müsst. Erst wenn Euch das Gedicht selber 100 %ig gefällt und Euch im allerbesten Falle auch selber rührt, ist es fertig.

Wenn Ihr es nur ganz okay findet, wird sich Euer Liebster bestimmt auch freuen, etwas so Persönliches von Euch geschenkt zu bekommen; Ihr solltet dann aber nicht damit rechnen, dass er von einem Gefühlsschwall überrollt wird. Seid Ihr am Ende stolz auf Euer Gedicht und wollt es immer und immer wieder lesen, wird es seine Wirkung bestimmt nicht verfehlen, denn das zeigt, dass Ihr all Euer Gefühl zu Papier gebracht habt. Euer Freund wird das sicher beim Lesen spüren und soviel Leidenschaft zu schätzen wissen.

Wir wünschen Euch viel Spaß beim Dichten und Fantasieren. Lasst doch die desired-Mädels im Forum an Euren Gedichten und Werken teilhaben.

Was denkst Du?

Galerien

Lies auch

Teste dich