Woman Mobile Phone Connection Waiting City Technology Concept
Christina Cascino am 30.06.2016

Schluss mit dem Hin- und Hergewische: Die neue Dating-App namens „Whispar“ setzt auf ein völlig neues Konzept. Hier sucht man den Traumpartner – anders als bei Tinder und Co. – nicht per Foto, sondern per Stimme. Wir verraten Dir mehr.

Dating-Apps gibt es ja mittlerweile wie Sand am Meer. Doch den Traummann über seine Stimme finden? Ähnlich wie im Kinofilm „Her“ von 2013, in dem sich Hauptdarsteller Joaquin Phoenix unsterblich in die Stimme von Scarlett Johansson verliebt, soll es nun auch mit der neuen Dating-App „Whispar“ ablaufen. Im Gegensatz zu den meisten Flirtportalen steht hier nicht das Aussehen, sondern zuerst einmal die Stimme im Fokus.

Bei Whispar kommt es nicht auf das Aussehen an, die Stimme ist entscheidend

Der Unternehmer Florian Gutmann aus Wien hat „Whispar“ erfunden, um eine neue Art des Kennenlernens zu schaffen: „Ich habe in meinem Bekanntenkreis sehr viele Menschen, die Dating-Apps verwenden. Dabei habe ich immer wieder festgestellt, dass es viele frustrierende Erlebnisse gibt. Das Problem bei den herkömmlichen Apps ist, dass sie meist sehr oberflächlich sind, man selten Antworten bekommt und es beim ersten Date oft zu bösen Überraschungen kommt. Durch das lose Hin- und Hergeschreibe vor dem ersten Kennenlernen wird eben nicht viel über den Menschen transportiert und man weiß eigentlich gar nicht, mit wem man es zu tun hat“, so Gutmann im Interview mit „kurier.at“.

Wie funktioniert „Whispar“?

Auf der Dating-App „Whispar“ können sich Singles die Audio-Profile ihrer Favoriten anhören, diesen Sprachnachrichten schicken und sogar kostenlos und anonym mit anderen Singles telefonieren.

Zunächst musst Du Dein Profil mit Deinem Namen und Alter ausfüllen, Deine Telefonnummer verifizieren und ein Foto hochladen. Anschließend legst Du ein Audioprofil mit 30 Sekunden an: Hier sind Deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt, Du kannst etwas von Dir erzählen oder was immer Dir gerade einfällt und passend erscheint, aufnehmen. Dann kann es losgehen.

Nun werden Dir von der App ausgewählte Audio-Datein von Flirtpartnern angezeigt, pro Tag bekommst Du insgesamt 15 Vorschläge. „Das Foto wird am Anfang stark verschwommen dargestellt. Erst wenn das Audioprofil angehört wurde, wird das Bild scharf dargestellt.“ Damit soll gesichert werden, dass der erste Eindruck nur über die Stimme erfolgt.

Wer ist wohl der Typ an der anderen Leitung?

Neben den Sprachnachrichten, die Du verschicken kannst, gibt es auch die Möglichkeit mit den Usern zu telefonieren: Dabei musst Du einfach bei den Einstellungen die Verfügbarkeit einstellen. Und keine Sorge: Deine Telefonnummer bleibt dennoch anonym. Zudem kannst Du ausgewählten Usern auch ein Lächeln senden – im Übrigen die einzige Möglichkeit der non-verbalen Kommunikation von „Whispar“.

„Whispar“ auf Erfolgskurs

Das Konzept von Whispar scheint bei den Singles da draußen anzukommen: Seit dem Startschuss Ende April haben sich bereits zehntausend Singles angemeldet, einen Monat später wurde “Whispar” zur besten europäischen Dating-App gekürt.

Doch kann man wirklich über eine Stimme einen Menschen kennenlernen? Gutmann sagt ganz klar Ja: „Dabei kommt es oft gar nicht auf den Inhalt des Gesprochenen an, sondern viel mehr darauf, ob die Stimme sympathisch klingt, wie Ausdrucksweise und Tonlage sind und ob zum Beispiel Humor oder Sarkasmus mitschwingen. Auch Dialekte sollte man auf keinen Fall verstecken, sie sind ein wichtiger Teil der Persönlichkeit. Wenn man nur die Stimme einer Person hört, ohne sie dabei zu sehen, entsteht gleich ein Bild des anderen im Kopf. Die Stimme kann uns dabei viel persönlicher berühren als reiner Text. Durch die Sprache wird von Anfang an ein persönlicher, echter, direkter Eindruck vermittelt. Wenn man jemand anderen hört oder etwas über sich erzählt, ist man näher bei dem Menschen, als wenn man nur sein Bild sieht und dann über Texte kommuniziert.“

Wer das oberflächliche Hin- und Hergewische von Tinder und Co. Leid ist, sollte unbedingt einmal „Whispar“ ausprobieren, denn hier spielt trotz Smartphone die Persönlichkeit eine größere Rolle. Die App kann kostenlos im Store bei Apple oder Googly Play heruntergeladen werden.

Bildquelle: iStock/Rawpixel Ltd, iStock/g-stockstudio


Täglich kostenlose News zu Lifestyle, Liebe & mehr!

In zwei einfachen Schritten per WhatsApp auf dein Smartphone:

  • Klicke auf „Start“ und schicke in WhatsApp die Nachricht ab.
  • Speichere unbedingt unsere Nummer als „desired“, um den Newsletter zu erhalten!
Start
Sorry, beim ermitteln der Kontaktnummer ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuche es später noch einmal.

Durch senden der WhatsApp stimme ich der Verarbeitung personenbezogener Daten zu.

Was denkst du?